Rinderrouladen


Rezept speichern  Speichern

nach Hausfrauenart

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. simpel 18.07.2010



Zutaten

für
4 Roulade(n) vom Rind
2 m.-große Zwiebel(n)
2 m.-große Gewürzgurke(n)
4 Scheibe/n Speck, fett oder durchwachsen
4 TL Senf, scharfer
2 TL Tomatenmark
1 m.-große Möhre(n)
½ kleine Porreestange(n)
1 TL Meerrettich, gerieben
75 ml Rotwein, trocken
Salz und Pfeffer
Saucenbinder, dunkler
etwas Margarine zum Braten
½ Liter Gemüsebrühe
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Rouladen unter kaltem Wasser abspülen und trocken tupfen. Die Rouladen nebeneinanderlegen und mit etwas Salz bestreuen, dann je einen TL Senf darauf streichen und mit etwas Pfeffer bestreuen. Jetzt die Speckscheibe und 1/4 Gewürzgurke und 1/4 Zwiebel drauflegen, die Rouladen zusammenrollen und mit Nadeln feststecken.

Das Fett in einem Schmortopf erhitzen und die Rouladen von allen Seiten scharf anbraten. Inzwischen die Möhre und den Porree putzen und in grobe Stücke schneiden. Das Gemüse sowie die restlichen Zwiebel- und Gurkenstücke (klein geschnitten) dazugeben, ca. 3 min. mitschmoren und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Tomatenmark und Meerrettich dazugeben und mit Rotwein abschmecken. Je nach Geschmack kann es auch etwas mehr als 75 ml sein.

Die Rouladen ca. 2,5 Std. in diesem Sud leicht schmoren lassen und ab und zu mit etwas Wasser auffüllen. Nach Ende der Garzeit die Rouladen herausnehmen und warm stellen.

Den Fond durch ein Sieb gießen, das Gemüse kann entsorgt werden. Die feine Soße mit etwas dunklem Soßenbinder andicken, aber Vorsicht: Nicht zu viel nehmen, damit es keine "Puddingsoße" wird. Zu den Rouladen reicht man Salzkartoffeln oder Klöße und Rotkohl.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

123ramona

Danke patty89, ja wer mag püriert das Gemüse in der Sauce und spart sich den Saucenbinder.Meine Familie mag es nicht so, ich finde, man sollte etwas auf die Wünsche der Mitesser eingehen. LG 123ramona

25.01.2016 17:08
Antworten
patty89

Hallo der Großteil des Gemüses wurde mit in die Sauce püriert. War sehr lecker. Danke fürs Rezept lg Patty

25.01.2016 16:41
Antworten
Lisa97437

War sehr lecker; allerdings habe ich das Gemüse nicht entsorgt sondern in der Soße gelassen.

10.12.2012 13:32
Antworten
jens66

Sehr schönes Rezept. Wir haben eine kleine abänderung vorgenommen, der Schinken und die Zwiebeln wurden gewürfelt auf den Rouladen verteilt. Grüße

08.02.2011 08:16
Antworten