Korsischer Fleischtopf


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Stufato

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 17.07.2010



Zutaten

für
500 cl Rindfleisch
300 g Schweinefleisch
3 Fleischtomate(n)
3 große Zwiebel(n)
3 Knoblauchzehe(n)
3 EL Öl
125 ml Weißwein
500 ml Bratenfond
100 g Schweinebauch (Wammerl), geräuchert
250 g Nudeln (Makkaroni)
etwas Petersilie, gehackt
100 g Käse, gerieben, zum Gratinieren
2 EL Tomatenmark
Salz
Pfeffer
Paprikapulver
Kräuter der Provence

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Das Fleisch in Würfel schneiden. Die Tomaten häuten, entkernen und würfeln. Die Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen und klein würfeln.

Öl in einem Schmortopf erhitzen, das Fleisch portionsweise anbraten und wieder herausnehmen. Die Zwiebeln und Knoblauch anschwitzen, Tomatenmark dazugeben, etwas mitrösten. Tomatenwürfel dazugeben und mit dem Weißwein ablöschen. Mit dem Bratenfond aufgießen, bis das Fleisch mit Flüssigkeit bedeckt ist. Zugedeckt ca. 2 Stunden sanft schmoren lassen.

Das geräucherte Wammerl in kleine Würfel schneiden, und in einer beschichteten Pfanne kross ausbraten. Am Ende der Garzeit zum Fleischtopf geben. Mit Salz, Pfeffer, Paprika und Kräuter der Provence abschmecken.
Makkaroni in kleine Stücke brechen, bissfest kochen und kalt abschrecken.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
In eine feuerfeste Form die Hälfte des Stufatos geben, darauf die Hälfte der Makkaroni, mit etwas gehackter Petersilie und der Hälfte des geriebenen Käses bestreuen. Anschließend den Rest des Fleischtopfes und die restlichen Makkaroni darauf schichten. Nochmals mit Petersilie und dem restlichen Käse bestreuen. Das Stufato etwa 30 Min. im Ofen überbacken.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Puckj

Ein super leckeres Rezept. Erinnerungen an unseren Korsika-Urlaub werden dabei wach. Ich habe mehr Zwiebeln genommen und statt frischer Tomaten eine Dose stückige Tomaten verwendet. Als Nudel haben ich Gnochetti Sardi gekocht - die hatten wir aus Sardinien mitgebracht. Als Käse noch einen Pecorino obendrauf - sehr fein.

18.03.2014 21:40
Antworten