Backen
Vegetarisch
Brot oder Brötchen
Gluten

Rezept speichern  Speichern

Mischbrot ohne Sauerteig

Einfaches und leckeres Brot!

Durchschnittliche Bewertung: 4.38
bei 27 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 17.07.2010 2456 kcal



Zutaten

für
250 g Weizenmehl, Type 405
250 g Dinkelmehl
100 g Roggenmehl (Vollkorn-)
450 ml Wasser, lauwarm
2 Tüte/n Trockenhefe
2 ½ EL Essig
2 TL Salz
1 TL Zucker
Fett, für die Form
Mehl, für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
2456
Eiweiß
70,19 g
Fett
32,47 g
Kohlenhydr.
453,66 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Alle Zutaten vermischen und das lauwarme Wasser hinzufügen. Mit dem Handrührgerät den zähen Teig gut vermischen, bis eine gleichmäßige Masse entsteht und auch in der Schüssel kein Mehl mehr an den Wänden verbleibt. Aufgrund des Klebevermögens des Teiges, rate ich vom händischen Kneten ab.

Eine Brotbackform einfetten und mit Mehl bestäuben. Den Teighinein füllen und mit einem feuchten Tuch bedeckt 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Wenn es schnell gehen soll, kann man den Teig auch schon in den Ofen geben, ohne ihn gehen zu lassen. Dennoch würde ich eine kleine Ruhezeit von einer halben Stunde empfehlen.
Ca. 50 Minuten bei 175 Grad backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Elynna

Anomar60: das Rezept ist ursprünglich auf Ober- und Unterhitze gedacht worden. Ich ergänze das aber gerne im Rezept, danke für den Hinweis!

28.04.2020 20:29
Antworten
ManuGro

Hallo, gestern habe ich dieses leckere Mischbrot gebacken. Zusätzlich kam noch geschnittener Bärlauch und geröstete Bärlauchkapseln in den Teig. LG ManuGro

14.04.2020 10:59
Antworten
anomar60

Ist das nun Ober/Unterhitze, oder Umluft? Wenn das niemand hinschreibt, kann man das Essen wohl oft entsorgen!

12.04.2020 09:10
Antworten
omaskröte

Hallo, danke für das Rezept ich nahm Weizenmehl Typ 550 und einen halben Würfel frische Hefe. LG Omaskröte

17.05.2019 10:25
Antworten
Mooreule

Hallo, hab heute dein Rezept ausprobiert, mit Weizenmehl 405, Dinkelmehl 1050 und Roggenvollkornmehl. Anstelle des Zuckers hab ich Honig genommen und frische Hefe. ( Trockenhefe hab ich eigentlich nie da ) Ein Schüsselchen mit Wasser und das Brot gab ich in den kalten Ofen und dann hab ich es auf 200 Grad Ober- / Unterhitze eine Stunde gebacken. Suuuperlecker..........schmeckt nach mehr...........gibt’s jetzt öfters!! Liebe Grüße Mooreule

28.10.2018 20:14
Antworten
JulauG

Hallo, ich hätte gerne gewusst ob es egal ist welches Dinkelmehl man verwendet. Ginge 630er? LG J

14.03.2012 11:54
Antworten
Elynna

Ich habe bisher nur Dinkelmehl mit dem Typ 1050 genutzt, aber 630er müsste auch bedenkenlos funktionieren :-)

14.03.2012 20:48
Antworten
JulauG

Vielen Dank für die Info! 1050er habe ich leider nicht da... Muss ich da irgendwelche Mengen anpassen? Weniger Flüssigkeit oder so? Gruß J

15.03.2012 08:56
Antworten
binacolada

Hallo, vielen Dank für dieses tolle Rezept! Es ist wirklich einfach und das Ergebnis ist wirklich saftig und locker! Mein Brot sieht genauso aus wie auf dem Foto! Und geschmeckt hats der ganzen Familie! Daumen hoch! VG

23.11.2010 13:18
Antworten
Elynna

Vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Schön, dass dir das Brot so gut gelungen ist und es so gut angekommen ist!

23.11.2010 19:51
Antworten