Gemüsecurry mit Bananen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 16.07.2010



Zutaten

für
2 Paprikaschote(n), rot und grün
1 Zucchini
3 Möhre(n)
250 g Erbsen (TK)
½ Dose Erdnüsse, geröstet, gesalzen
400 ml Gemüsebrühe
½ Dose Kokosmilch
Öl (Erdnussöl)
Salz und Pfeffer
Currypulver
Paprikapulver, rosenscharf
500 g Putenschnitzel
3 Banane(n), vollreife
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Das geputzte Gemüse in Scheiben oder Stückchen schneiden. Wenn Putenschnitzel verwendet werden (ist eigentlich nicht nötig, wir essen es auch sehr, sehr gerne ohne) diese in Stücke schneiden und mit Salz, Pfeffer, Curry und Paprika würzen.

Das Öl im Wok (oder einer Pfanne) erhitzen, das Fleisch scharf anbraten auf einem Teller beiseitestellen. Im gleichen Fett das Gemüse kurz anbraten. Die Brühe angießen, das Fleisch wieder zufügen und ca. 5 min mit geschlossenem Deckel kochen.

Die Kokosmilch zufügen und noch einmal 2 - 3 min. kochen lassen. Mit den Gewürzen pikant abschmecken, nicht zu sparsam mit dem Curry sein. Ganz am Ende die in Scheiben geschnittenen Bananen und die Erdnüsse zufügen. Dazu gibt es bei uns Basmatireis.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

desischatz

ich habe das Rezept zum 2. Mal gekocht (ohne Fleisch); die Gemüsezutaten variieren bei mir immer; diesmal kam auch noch eine Tomate, die weg musste, mit hinein, Bananen waren es nur 2 kleine und zu 1/2 Päckchen Ernüsse kam noch 1 TL Erdnussmus. Ausserdem habe ich 2 mittlere Kartoffeln in Stiften hineingeschnitten und habe somit einen Eintopf und brauche nicht noch extra Reis zu kochen. Ich mache immer so Pi mal Daumen 1/2 l Gemüsebrühe, benötige aber bei weitem nicht so viel und habe davon immer noch übrig (wird so getrunken). Die Paprika werden bei mir immer geschält (nicht so sorgefältig in den Rillen), das schmeckt einfach besser. Das nächste mal nehme ich vielleicht eine Gurke, wenn keine Zucchini zur Hand ist. Dieses Rezept kann man sehr gut abwandeln (auch beim Würzen). Die Garzeit richtet sich stets nach dem Produkt, das die längste Garzeit benötigt.

02.12.2012 15:04
Antworten
MetalMatze

haha... ja ist doch nicht schlimm. War bei mir auch das erste Mal, dass ich ein Bild auf chefkoch.de gepostet habe! :)

27.11.2012 17:23
Antworten
miss-suffy

danke für die bilder irgendwie schaff ich es immer nicht zu fotografieren, da alles so schnell aufgegessen ist :)

27.11.2012 11:18
Antworten
MetalMatze

Wir haben das leckere Curry wie im Rezept nachgekocht und haben lediglich die Erbsen weggelassen. Wir waren von der angenehmen Geschmacksnote der Banane begeistert und werden es bestimmt nochmal zubereiten! Danke für das tolle Rezept! :)

13.10.2012 18:37
Antworten