Dinkelpatties mit Gemüse


Rezept speichern  Speichern

Fleischfrei, auch für Vegetarier

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 15.07.2010 307 kcal



Zutaten

für
½ Liter Gemüsebrühe
3 Lauchzwiebel(n)
1 Ei(er)
1 Bund Petersilie
200 g Dinkelflocken
1 Karotte(n)
Salz und Pfeffer
Paprikaschote(n)

Nährwerte pro Portion

kcal
307
Eiweiß
10,82 g
Fett
6,11 g
Kohlenhydr.
51,41 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Gemüsebrühe zum Kochen bringen, Dinkelflocken dazugeben, Topf vom Herd nehmen und 10 min. warten.

Die Karotte fein reiben, Lauchzwiebeln und Paprikaschote klein schneiden, Petersilie hacken, in eine Schüssel geben.

Nun den Topf wieder auf den Herd stellen und nochmals erhitzen, dabei ständig umrühren, bis die Flüssigkeit beinahe komplett verschwunden ist. Topf vom Herd nehmen und den Inhalt erkalten lassen. Dann in die Schüssel zum Gemüse geben. Mit dem Ei und den Gewürzen gut vermengen. Sollte die Masse nicht fest genug sein, Paniermehl hinzufügen.

Eine Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen, etwas Fett hineingeben.
Aus der Masse jetzt ca 1 cm dicke Patties formen und in die Pfanne geben. Ca 5 min. auf jeder Seite braten. Erst nach dieser Zeit umdrehen, sonst fallen sie leicht auseinander.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

lalalalalalala

Hallo Hasenpub, war auf der Suche nach Bratlinge mit Dinkelflocken und bin auf dein Rezept gestoßen. Ich habe sie nach Rezept zubereitet. Habe die Dinkelflocken in der Gemüsebrühe bei abgeschalteter Platte einfach ziehen lassen. Danach wie beschrieben nochmals erhitzen und erkalten lassen. Lauwarm habe ich die Flocken mit dem Löffel gut durch gerührt und mit dem Gemüse und Gewürzen kräftig gewürzt. Ich kann sagen *perfekt* nichts ist zerfallen beim raus backen. Die Mengenangabe für 3 Personen reichte bei mir für 4 Personen. Heute habe ich die Burger mit Kartoffelpüree und Salat serviert. Somit gibt es morgen Dinkelburger. Das Rezept wird sicher öfters gemacht. Danke dafür. Liebe Grüße Elfi

22.03.2019 21:52
Antworten
Hasenpub

Vielleicht waren deine Flocken nicht So stärkehaltig wie meine ich würde versuchen etwas länger ein zu kochen, damit sie stärker aufquellen, und sie anschliesend länger als zehn Minuten Quellen lassen

31.01.2013 08:10
Antworten
ittigitti

Jetzt habe ich den Rest für eine weitere Mahlzeit gebraten. Diesmal habe ich die Masse kräftiger gewürzt und in meiner Küchenmaschine mit Schlagmesser püriert. Jetzt kann man die Bratlinge formen, aber mir ist die Masse einfach zu flüssig. Vielleicht sollte man weniger als 200 g Brühe nehmen. ittigitti

30.01.2013 20:12
Antworten
ittigitti

Ich habe endlich die Bratlinge gemacht, die durch die Feuchtigkeit ziemlich schwer zu formen und braten sind. Ich habe generell Schwierigkeiten mit Bratlingen, aber diese Flocken lassen sich ohnehin nicht leicht verarbeiten. Ich habe daher viel Paniermehl dazugemischt, was alles verbesserte. Die zweiten Bratlinge gelangen dann auch viel besser. Geschmacklich ist das sehr mild, aber man sollte schon kräftiger würzen, wie ich finde. Zweihundert Gramm Dinkelflocken ergeben eine große Teigmasse. Ich habe etwa die Hälfte gebraten - ich habe sie als Bratlinge gegessen, nicht als Burger - und hebe den Rest ein paar Tage im Kühlschrank für das nächste Essen auf. Vermutlich wird die Masse besser aufquellen und dann besser zusammenhalten. Schön, das ich endlich etwas mit meinen Dinkelflocken machen konnte. Also kurz: Rezept einfach und gut, nur könnte kräftiger im Geschmack sein. ittigitti

28.01.2013 20:52
Antworten