Blaubeerkuchen mit Sahneguss und Streusel


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.62
 (66 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 13.07.2010 3443 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

240 g Mehl
1 TL Backpulver
70 g Zucker
1 Prise(n) Salz
1 Ei(er)
125 g Butter
500 g Heidelbeeren
Fett für die Form

Für die Streusel:

40 g Zucker
40 g Butter
40 g Mehl

Für den Guss:

70 ml Sahne
70 ml Milch
2 Ei(er)
etwas Zitronenschale, unbehandelt, abgerieben
1 Pck. Vanillezucker

Nährwerte pro Portion

kcal
3443
Eiweiß
59,12 g
Fett
193,68 g
Kohlenhydr.
358,65 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Alle Zutaten für den Teig – bis auf die Heidelbeeren - in eine Schüssel geben und verkneten. Danach im Kühlschrank mind. 1/2 Stunde kaltstellen. Währenddessen die Zutaten für die Streusel verkneten, den Guss zubereiten (das mache ich immer im Schüttelbecher - geht superschnell) und die Heidelbeeren putzen (bitte Stängelchen und Blättchen entfernen).

Eine Springform einfetten (ich spanne immer über den Boden ein Stück Backpapier und muss dann nur noch den Rand einfetten) und den Teig in Form bringen. Der Teig sollte dabei gleichmäßig auf dem Boden verteilt sein und auch am Rand so hoch gezogen werden, dass die Heidelbeeren, der Guss und die Streusel darauf verteilt werden können, ohne überzustehen.

Ich ziehe den Teig immer etwa halbhoch und mache den Rand auch relativ dünn. Auch den Übergang vom Boden zum Rand drücke ich immer recht dünn zurecht, aber das mag ja sicherlich jeder wieder anders. Kleiner Tipp: Es gibt kleine Handroller, mit denen man den Teig superschön und schnell in die Springform drücken kann.

Anschließend die gewaschenen Heidelbeeren gleichmäßig in der Form verteilen, den Guss darüber geben und die Streusel auf dem Kuchen verteilen. 35 min. bei 200°C im vorgeheizten Ofen backen (Umluft).

Tipp: Wenn Heidelbeersaison ist, kaufe ich die Beeren immer im Angebot, putze und wasche sie gleich und friere sie dann in Portionen zu 500 g ein. So habe ich immer "frische" Beeren für meinen Kuchen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

yheinzelmann1975

Da im Moment Heidelbeeren Saison haben war ich auf der Suche nach einem leckeren Rezept. Das hier hat mir auf Anhieb gut gefallen. Ich habe allerdings für die Streusel mehr Mehl und Butter genommen, die angegebene Menge erschien mir zu wenig für eine 26er Form. Hat dann gut gepasst. Vielen Dank für das tolle Rezept

07.08.2021 21:53
Antworten
jesschmo

Ich mache den Kuchen immer mit Waldheidelbeeren! Das ist wirklich ein Traum!!!!

20.07.2021 20:03
Antworten
Beate-1312

Ich habe schon viel gebacken, aber noch nie einen Heidelbeerkuchen. Das hat sich hiermit geändert. Saftig und lecker! Habe allerdings auch mein altbewährtes Streusel-Zimt-Rezept genommen. Vielen Dank für die Anregung!

17.07.2021 20:25
Antworten
sarabackt

Gestern gebacken und sofort in mein Backbuch geschrieben. Ich hab allerdings auch einfach ein paar Streusel mehr gemacht:-) Ein toller Kuchen und super einfach zu machen. Danke für das schöne Rezept!

07.07.2021 07:12
Antworten
Nestone

Update: Der Kuchen ist extrem lecker!

13.06.2021 04:06
Antworten
sasa68

Wir haben Waldheidelbeeren genommen, ein bißchen mehr, ca 650gr. Der Kuchen war einfach perfekt! Super saftig, krosser Boden, nicht so süß....einfach nur lecker :)

21.07.2014 09:46
Antworten
nuage

Ganz tolleres Rezept und ganz einfach in der Zubereitung! Habe die Beeren noch etwas gezuckert und in den Crumble noch ein Päckchen Vanillezucker und eine Prise Salz reingeschmischt. Das nächste Mal mache ich aber die 1.5 fache Menge der Streusel. Weil ich sie halt so gerne mag:-)

19.07.2013 20:26
Antworten
fränkl

ein wirklich schönes Rezept, vielen Dank dafür! Beim nächsten Mal werd ich die Blaubeeren noch etwas zuckern, bevor Guß und Streusel draufkommen, lag aber vielleicht an meinen Blaubeeren, die z.Z. noch ein bißchen sauer sind. Liebe Grüße und frohes Backen!

17.07.2011 16:48
Antworten
Gelöschter Nutzer

Der tollste Blaubeerkuchen aller Zeiten!!

28.05.2011 09:29
Antworten
cocoxi

Also, das ist bis jetzt der leckerste Blaubeerkuchen den ich je gegessen habe....., habe auch innerhalb meiner Familie in ganz genusserfüllte Gesichter geschaut! Vorallen Dingen kam die Mengenangabe genau hin! Also ein ganz dolles Lob auch an dich, ....und einen lieben Gruß, von Cocoxi

26.03.2011 16:34
Antworten