Backen
Deutschland
Europa
Kuchen
Sommer
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Uschis Johannisbeerkuchen mit Mandelbaiser

Blechkuchen, sehr saftig und locker

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 13.07.2010



Zutaten

für

Für den Teig:

250 g Butter, weiche
250 g Zucker, feiner
1 TL Aroma, (Zitronenaroma Finesse), oder geriebene Zitronenschale
1 EL Vanillezucker, (Bourbonvanille)
4 Eigelb
2 Ei(er), ganz
250 g Mehl
100 g Speisestärke
2 TL, gehäuft Weinsteinbackpulver

Für den Belag:

1,2 kg Johannisbeeren, rot
4 Eiweiß
1 Prise(n) Salz
250 g Puderzucker, gesiebt
2 TL Zitronensaft
120 g Mandelblättchen, geröstete
etwas Puderzucker, zum Bestäuben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Johannisbeeren von den Stielen befreien und unter fließendem Wasser in einem Nudelsieb kurz waschen und dann abtropfen lassen.

Für den Rührteig die weiche, in Stücke geschnittene Butter mit Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale, den Eigelben und den ganzen Eiern sehr schaumig rühren und mit dem Mehl-Speisestärke-Backpulver-Gemisch zu einem geschmeidigen Rührteig rühren. Den Backofen auf 180°C vorheizen und den Teig auf ein gefettetes Blech streichen. Die abgetropften Beeren darauf verteilen und den Kuchen auf der mittleren Schiene ca. 45 Minuten backen.

In der Zwischenzeit aus dem verbliebenen Eiweiß mit Salz einen steifen Schnee schlagen. Nach und mit dem gesiebten Puderzucker zu einer steifen Baisermasse aufschlagen, den Zitronensaft darunter mischen und die gerösteten Mandelblättchen unterheben.

Nach den 45 Minuten die Mandelbaisermasse auf dem Kuchen verteilen und mit einer Zahnspachtel Rillen als Muster ziehen. So lange weiterbacken, bis das Mandelbaiser goldgelb ist.

Den erkalteten Kuchen mit Puderzucker bestäuben und in gleichmäßige Stücke schneiden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Omagretel

Ich habe den Kuchen heute gebacken und er ist gut geworden.Ich würde beim nächsten mal in den Teig höchstens 150g Zucker sowie in die Baiserdecke auch nur 150g Puderzucker machen.Außerdem sind 45 min. vorbacken viel zu lang,höchstens 30 min.,dann Baiser drauf.Sonst tolles Rezept 4 Sterne👌

31.12.2018 14:58
Antworten
Tanni14

Hallo, ich habe den Kuchen schon viele Male gebacken. Zuletzt letzte Woche mit schwarzen Johannisbeeren und muss jetzt auch mal ein Lob los werden! Der Kuchen ist total lecker und immer schnell aufgegessen! Von mir gibt's 5 Sterne! ☺ Viele Grüße Tanja

01.07.2018 18:38
Antworten
ufaudie58

Der Kuchen soll auch nicht höher sein. Mir mehr Eiweiß wär er sicher viel zu süß. Mein Tipp: schmeckt auch mit Rhabarber sehr lecker!!!

25.08.2013 17:41
Antworten
always

Der Kuchen schmeckt klasse, perfekte Mischung aus süss u sauer. Die Idee mit den Mandeln im Baiser ist genial. Eine kleine Anmerkung: der Kuchen ist nicht sehr hoch, und für die Baisermasse für ein Blech würde ich das nächste Mal 1 -2 Eiweiss mehr nehmen. Ansonsten tolles Rezept! Viele Grüsse always

15.08.2013 21:04
Antworten
ufaudie58

Hallo Berrith, deine abgewandelte Variante hört sich auch sehr lecker an. Danke dir für die super Bewertung mit 5*****. LG Uschi

31.07.2012 22:02
Antworten
Berrith

Den Obstbelag habe ich etwas abgewandelt - je ein Drittel Joh.beeren, Äpfel und Pfirsich (Dose) und keine Mandeln. Ist ein klasse Kuchen geworden, der bei Schweden, Holländern und Deutschen sehr gut angekommen ist. Bewertung ist also international :-)

30.07.2012 09:45
Antworten
ufaudie58

Hallo Ulli, das freut mich aber, dass mein Kuchenrezept im Altersheim so großen Anklang gefunden hat. Vielen Dank für die 5***** Sterne Bewertung. LG Uschi

24.06.2011 22:40
Antworten
Ulli72

Habe Deinen Kuchen im Altersheim gebacken - war der beste Kuchen, den Sie je gegessen hatten :-)

24.06.2011 15:10
Antworten