Fleisch
gekocht
Gemüse
Gluten
Hauptspeise
Kinder
Lactose
Nudeln
Pasta
Resteverwertung
Rind
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Nudeln mit Fleischbällchen und Kohlrabi

Durchschnittliche Bewertung: 3.71
bei 15 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 10.07.2010 1013 kcal



Zutaten

für
200 g Hackfleisch, gemischt
½ EL Thymian, gehackt
1 Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
1 Kohlrabi, ca. 350 g
180 g Nudeln (Fettuccine)
1 EL Olivenöl
150 ml Schlagsahne
etwas Salz
etwas Pfeffer, bunt, grob gemahlen
1 Spritzer Zitronensaft
3 EL Käse, italienisch, gerieben, z. B. Grana padano

Nährwerte pro Portion

kcal
1013
Eiweiß
42,09 g
Fett
61,69 g
Kohlenhydr.
72,57 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Hackfleisch mit 1 El Thymian mischen, pfeffern und zu kleinen Bällchen formen.
Zwiebel und Knoblauchzehe abziehen und fein würfeln. Kohlrabi putzen, schälen und in ca. 2 cm große Stücke schneiden.

Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser bissfest garen. Nudeln abgießen, dabei 150 ml Nudelwasser auffangen.

Fleischbällchen in einer Pfanne mit 1 EL Olivenöl rundherum etwa 3 Minuten anbraten und herausnehmen. Zwiebel-, Knoblauchwürfel und Kohlrabistücke im Bratensatz 2 Minuten dünsten. Nudelwasser zugießen und alles zugedeckt ca. 7 Minuten garen. Schlagsahne, 1/2 TL Thymian und die Hackfleischbällchen zugeben und aufkochen. Soße mit Salz, Pfeffer, 1 Spritzer Zitronensaft und 3 EL geriebenem italienischen Hartkäse würzen. Nudeln untermischen und kurz erwärmen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mausezwerg1981

Wir haben das Rezept ohne Thymian gekocht, da wir alle keinen Thymian mögen. Sonst exakt ans Rezept gehalten Superlecker! 5sterne von uns

08.06.2019 14:30
Antworten
Bornholt

Danke für die tolle Idee! Kohlrabi und Nudeln sind sehr lecker. Ich finde, dass ein paar Möhrenstückchen das Gericht gut abrunden und optisch aufwerten. Ach ja, den Thymian mögen wir nicht so gerne, aber das ist sicherlich Geschmackssache. Die Kochzeit für Kohlrabi ist meist auch höher als angegeben, aber das merkt man ja selbst beim Kochen.

03.09.2017 17:48
Antworten
F_D_H

Ich habe dein Rezept auch ausprobiert! Sehr lecker! Ich war nur etwas irritiert durch die Mengenangaben des Thymian. Ich habe mich dann an die Angaben in der Zubereitung gehalten. Die Fleischbällchen habe ich auch gesalzen, was gut war! In die Soße könnte vielleicht auch mehr als 1/2 Tl Thymian. Danke für das Rezept!

14.07.2017 17:49
Antworten
Aligator123456789

Leckeres Alltagsessen - habe die Sauce noch mit 2 EL Frischkäse verfeinert und das Hack auch gesalzen.

02.03.2017 19:59
Antworten
Lemon76

Sehr zu empfehlen dieses Rezept :) Wir lieben Kohlrabi und Nudeln, auf der Suche nach neuen Ideen bin ich hierauf gestoßen und bin mega begeistert. Habe Nudeln vom Vortag verwendet und anstatt Thymian (hatte ich nicht im Hause) habe ich Basilikum und Majoran genommen, ergab einen leicht säuerlichen Geschmack, passend zur Zitrone. Wer Kohlrabi mag muss das unbedingt mal ausprobieren :)

10.06.2016 20:36
Antworten
Lydiari

Danke für das leckere Rezept. War auf der Suche nach einer Verwendung für meinen Kohlrabi und hatte Lust auf Nudeln. Das Rezept hier klang sehr lecker also hab ich mir noch grobe Bratwürstchen besorgt, um die Bällchen nicht mehr würzen zu müssen. Habe Vollkornnudeln benutzt und natürlich nicht das ganze Rezept gelesen, bevor ich angefangen habe zu kochen, sodass ich erst nach Abschütten der Nudeln gelesen habe, dass man davon etwas Wasser benutzen soll. Aber das hat dem Geschmack keinen Abbruch getan. Vielen Dank für das leckere Rezept. :)

16.10.2014 20:33
Antworten
kikomimi

super idee, hab statt hackfleisch das innere von rohen bratwürsten zu bällchen verarbeitet, da muss man auch nix mehr würzen dann :) sehrlecker!

29.10.2012 18:12
Antworten
laurinili

Hallo, kleiner Tipp: Lasst den Knoblauch nicht zu lang drin, der wird schnell bitter. Insgesamt: Sehr lecker. und eine neue Idee, Nudeln mit Kohlrabi. Hatten wir vorher so noch nicht auf dem Tisch. LG Laurinili

11.10.2012 12:18
Antworten
Mayayako

Super lecker! Ich hatte allerdings geriebenen Emmentaler genommen und keine Zwiebeln und Knoblauch. Zuletzt noch ein paar Spritzer Worcestersauce. Ich mochte besonders den Geruch des Thymians beim Hackfleischanbraten! Möhren passen auch sehr gut in das Gericht!

09.06.2012 18:01
Antworten
sisterclp

Lecker! :) (Da ich keinen da hatte ohne Thymian und mit Kräuterfrischkäse statt geriebenem.)

14.11.2011 21:14
Antworten