Indien
Asien
Gemüse
Vorspeise
Vegetarisch
Beilage
warm
Fingerfood
Frittieren

Rezept speichern  Speichern

Herta Pakora

Gemüse im Backteig

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 07.07.2010



Zutaten

für
500 g Mehl (Kichererbsen-)
1 Liter Pflanzenöl
4 TL Salz
1 Prise(n) Pfeffer
1 TL Korianderpulver
2 TL Gewürzmischung (Garam Masala)
1 TL Chilipulver
Gemüse, z.B. Blumenkohl, Auberginen, Zwiebel, Kartoffel, Paprika oder Zucchini

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Kichererbsenmehl mit Wasser zu einem dickflüssigen Backteig verrühren. Das Mehl vor dem Wasser in die Schüssel geben und kräftig rühren um Klumpenbildung zu vermeiden. Mit Salz, Pfeffer, Chilipulver, Korianderpulver und Garam Masala würzen.

Das Öl in einem Topf oder Wok erhitzen.
Das Gemüse vorbereiten. Blumenkohl in Röschen zupfen. Auberginen, Kartoffeln, Zucchini in Scheiben, Zwiebel in dicke Ringe, Paprika: in Streifen schneiden.

Das Gemüse in den Backteig eintauchen und danach im Öl goldbraun frittieren. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Besonderer Hinweis beim Blumenkohl:
Dieser muss zweimal frittiert werden, damit dieser ganz gar ist. Nach dem ersten Frittieren des Blumenkohls ihn kurz zwischen Küchenkrepp zusammendrücken und wieder ein zweites Mal frittieren.

Leckere Soßen dazu sind Ketchup, Minzsauce und Tamarindsauce.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Dorle_KA

Nachdem ich schon seit längerem Kirchererbsenmehl im Schrank hatte, musste ich es ja mal benutzen und habe Dein Pakora-Rezept ausprobiert. Es geht sehr einfach, Gewürze kann man ja nach belieben erweitern, aber Garam Masala sollte unbedingt dabei sein. Als Gemüse hatte ich nur Blumenkohl im Hause und haben diesen kurz vor gedünstet, damit er nicht zu hart ist, dazu gab es einfach nur Zwiebelwürfel und grobe Blattpetersilie. Sehr sehr lecker! Probiere ich sicher noch mit anderem Gemüse aus.

13.06.2018 10:58
Antworten
Herta Singh

Danke looser2002 für dein Kommentar! :) Ich habe Glück und besitze einen eigenen Laden, damit sitze ich an der Quelle ;)

01.10.2014 20:10
Antworten
looser2002

echt super rezept :-) ich hab ein tag vorher den blumenkohl,kartoffeln und brokkoli kurz vorgekocht und gut abtropfen lassen , dann wird das schneller gar ,das letzte mal war das gemüse und kartoffeln noch fast roh . ich hab mir Kicherebsenmehl und indische gewürze im INDIA shop bestellt .weil hier in der nähe kein asia laden ist . der ...www.indische-lebensmittel-online.de/ ....hat viel auswahl und ist nicht so teuer wie andere shops :-) da bekommt man alles was man für die indische küche braucht .

29.07.2014 18:25
Antworten
huibu01

Hi Herta - ganz vielen Dank, ich werde das versuchen, werde das Mehl wohl über das Internet bestellen zusammen mit Basilikum-Tofu :))

11.04.2013 19:15
Antworten
Herta Singh

Liebe huibu01, um Pakora machen zu können, wird Kichererbsenmehl (auch "Gram Flour" genannt) benötigt. Andere Mehlsorten geben auch nicht den authentischen Geschmack wieder. In jedem gut sortierten Asialaden wird es mittlerweile angeboten. Ich hoffe, die recht verspätete Antwort hilft dir weiter. Liebe Grüße Herta Singh

11.04.2013 16:20
Antworten
huibu01

kann das auch mit weizenmehl und zum beispiel kartoffelstärke gemacht werden, oder muss das kichererbsenmehl sein?? danke!

25.10.2012 15:38
Antworten