Braten
Ei
einfach
Hauptspeise
Kartoffeln
Nudeln
Resteverwertung
Studentenküche
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hoppel - Poppel

Bratkartoffeln - Bratnudeln

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 07.07.2010



Zutaten

für
300 g Kartoffel(n), geschält und gewaschen
300 g Nudeln (alle kurzen, z.B. Spirelli, Penne)
1 Zwiebel(n), geschält und klein gewürfelt
2 Ei(er)
Salz und Pfeffer
Fondor
Chiliflocken
Öl
1 Handvoll Paniermehl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Kartoffeln in Scheiben schneiden. In einer Pfanne Öl erhitzen und die Kartoffelscheiben bei mittlerer Hitze von allen Seiten knusprig braun anbraten. Bratkartoffeln kräftig mit Pfeffer und Fondor würzen und aus der Pfanne nehmen, beiseite stellen.

In der Zwischenzeit die Nudeln nach Packungsanleitung in Salzwasser bissfest garen und anschließend zum Abtropfen in ein Durchschlagsieb geben.

In der Pfanne erneut Öl erhitzen und die Zwiebeln andünsten, bis sie eine hellbraune Farbe annehmen. Dann die Nudeln dazu geben und anbraten. Zwischendurch immer mal wieder würzen. Dann mit Paniermehl berieseln und noch ein bisschen weiterbraten. Die Kartoffeln und danach das verquirlte Ei darüber geben und gut mischen.

Dazu passen Bratwürste, aber auch einfach nur so der Hit!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Goerti

Hallo! So einfach und echt richtig lecker. Auch ohne Fondor :-). Dafür einfach noch ein wenig Paprikapulver, Curry und Kresse. Zusammen mit Salat hat das kleine Gericht meinen Kindern wirklich super geschmeckt. Vielen Dank für das Rezept. Grüße Goerti

08.06.2017 21:49
Antworten
Kroidahex

ach kurz noch dazu: die Menge hat bei uns für 4 gereicht. ändert aber nichts. immernoch lecker. :)

04.04.2017 15:49
Antworten
Kroidahex

Gerade spontan gefunden, spontan gebruzelt und schneller, als spontan verputzt. Vielen Dank. Lecker!

04.04.2017 15:48
Antworten
Gelöschter Nutzer

habe einmal ausprobiert, mein mann <Koch von beruf )war begeistert. danke für die anleitung.

09.06.2012 14:55
Antworten
Spatensfrau

Danke Dir für das Rezept. Mein Liebster kennt es aus Kinderzeiten, konnte nicht genau sagen, was alles dazu gehört. LG Spatensfrau

10.02.2012 07:54
Antworten
kjb

Ich, als Pfälzer kenne das Rezept als Resteverwertung von Nudeln und Kartoffeln. Alles wie oben beschrieben, nur mit magerem Speck, Bratenresten, Blutwurst und pfälzer Leberwurst und etwas Majoran! Der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Für mich persönlich ein optimales Bauernfrühstück! LG Jürgen

21.05.2011 18:07
Antworten