Sommer
Vegetarisch
Saucen
Dips
Vegan
Frucht
gekocht
Haltbarmachen

Rezept speichern  Speichern

Johannisbeer - Chili - Chutney

zu kaltem Braten, Enten- und Hähnchenbrust oder Wild

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 06.07.2010 1356 kcal



Zutaten

für
250 g Schalotte(n), fein gewürfelt
1 Orange(n), Schale abgerieben
1 Zitrone(n), Schale abgerieben und 2 EL Saft
125 ml Johannisbeersaft, schwarzer
50 g Zucker
2 Lorbeerblätter
½ TL Salz
1 kg Johannisbeeren, rote, abgestreift
1 Chilischote(n), rot, entkernt, fein gewürfelt
350 g Gelierzucker 2:1

Nährwerte pro Portion

kcal
1356
Eiweiß
21,11 g
Fett
4,59 g
Kohlenhydr.
271,65 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Johannisbeersaft mit Zucker, Lorbeerblättern, Salz, Schalotten und abgeriebener Schale von Orange und Zitrone zum Kochen bringen und offen bei schwacher Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis der Saft karamellisiert.

Beeren, Chili, Gelierzucker und Zitronensaft dazugeben, wieder aufkochen lassen und unter Rühren 4 Minuten sprudelnd kochen.

Heiß in gut gereinigte Gläser füllen und verschließen. Kalt stellen und vor dem Gebrauch ein paar Tage durchziehen lassen.

Ergibt ca. 1 kg Chutney. Unangebrochen hält es sich im Kühlschrank ca. 6 Wochen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbar. Gibt's wieder, besten Dank!!

03.03.2017 14:46
Antworten
calico22e

Hallo Ich habe es heute nachgekocht. Hab aber zwei Chilischoten drangemacht, da wir es gern etwas pikanter mögen. Den schwarzen Johannisbeersaft hab ich aus eigenen Beeren selbst gemacht. Und da ich nur weiße eigene Johannisbeeren habe, hsbe ich dann den schwarzen Fruchtmus wieder mit reingetan. Dadurch bekam es dann die schöne rote Farbe. Also geht auch ein Mix aus verschiedenen Johannisbeeren. Die erste Probe schmeckt schon sehr lecker, kann nach dem Durchziehen nur noch besser sein. Ich denke, durch den Gelierzucker und das Heiß abfüllen halten sich die verschlossenen Gläser auch wesentlich länger. Ich hab 8 Gläser mit 230 ml Inhalt rausbekommen. Vielen Dank für das leckere Rezept.

08.07.2012 19:57
Antworten
kassiopeia78

Klingt echt interessant... Wozu servierst du das Chutney denn? Zu Käseplatten?

27.08.2010 20:54
Antworten