Kartoffelbrot mit Sauerrahm und Schnittlauch


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.54
 (35 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 06.07.2010 2381 kcal



Zutaten

für
220 g Kartoffel(n)
480 g Mehl
21 g Hefe, frische
2 EL Zucker
1 ¼ TL Salz
25 g Butter, geschmolzen
230 g saure Sahne
100 ml Wasser, lauwarmes
2 EL Schnittlauch, frisch oder getrocknet, evtl. auch mehr

Nährwerte pro Portion

kcal
2381
Eiweiß
61,19 g
Fett
49,00 g
Kohlenhydr.
411,17 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 25 Minuten
Die Kartoffeln in der Schale weich kochen und ganz auskühlen lassen, ich koche sie bereits am Vortag. Dann schälen und sehr fein reiben.

Das Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe mit etwas von dem Zucker und etwas lauwarmem Wasser verrühren und auflösen. Dafür extra Wasser verwenden, nicht von der abgemessenen Menge. Die flüssige Hefe gibt man dann in die Mulde und rührt sie etwas mit dem Finger in das Mehl. Dazu kommt dann der restliche Zucker, das Salz, die geschmolzene Butter, saure Sahne, Wasser, Schnittlauch und die geriebene Kartoffel. Mit der Hand kneten, bis ein elastischer Teig entstanden ist, der sich schön vom Schüsselrand löst. Je nach Mehl braucht man noch etwas lauwarmes Wasser, bei mir passen die Angaben so ganz genau. Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche 5-10 Minuten weiter kneten. In einer leicht bemehlten Schüssel zugedeckt an einem warmen Ort etwa 60 Minuten gehen lassen, bis der Teig sein Volumen verdoppelt hat. Nochmal kurz durchkneten, länglich formen und in eine leicht bemehlte Kastenform (23 × 12 cm) lagen. Abgedeckt nochmal 60 Minuten gehen lassen, bis der Teig wieder sein Volumen deutlich vergrößert hat.

Im auf 180° vorgeheizten Ofen etwa 40 Minuten backen, bis das Brot eine goldbraune Farbe hat. Gleich aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Susibubu

Dieses Brot ist so lecker, ich muss immer die doppelte Menge backen. Ich nehme noch 100 Gramm Sonnenblumen Kerne . Sooooo lecker. Danke für dieses Rezept .

15.06.2021 22:24
Antworten
bBrigitte

Hallo, das Brot ist sehr lecker, auch bei mir war der Teig sehr weich, habe den Teig gleich in eine Form gegeben. LG Brigitte

21.09.2020 18:15
Antworten
tgdtika9cz

Hallo Pumkin-Pie, das Rezept ist genial und das tollste daran ist-das es auch glutenfrei funktioniert. Das normale Mehl habe ich mit hellem Mehlmix (Linsen, Reis und Mais) ersetzt , dazu 1 Teelöffel Xantan und statt frischer Hefe die Glutenfreie Hefe von Seitenbacher.. das Ergebnis ist genial und wird sicher noch öfter gebacken ...

20.08.2020 08:55
Antworten
Bekkababy

Sehr lecker, habe statt Sauerrahm Joghurt mit 10% Fett genommen (hatte ich noch da), die Butter habe ich schlicht vergessen. Ich habe nur etwa die Hälfte der angegebenen Menge an Frischhefe verwendet. Ich stehe nicht so auf den Hefegeschmack, dafür das Brot dann etwa 5 oder 6 Std. gehen lassen, durchkneten und nochmal gehen lassen mindestens 1 Std.

07.04.2020 07:54
Antworten
Gartenfee85

Super Brot. Habe es mit Trockenhefe gebacken, weil ich keine frische Hefe da hatte. Hat auch super geklappt. super fluffig. Ich habe die Backform noch mit Sesam ausgestreut. Hat sehr gut gepasst.

02.01.2020 19:15
Antworten
hemmingway2

Hallo Pumpkin-Pie, auch ich habe das Brot gebacken, der Geschmack war wirklich seehr lecker. Ich habe nur das halbe Rezept für 2Pers. gemacht und diese Menge war genau richtig. Bei mir war der Teig auch sehr weich, ich habe kein Mehl mehr zugegeben, sondern alles in einer mit Backpapier ausgelegten Springform gebacken. Ein ganz fluffiges Brot und ausgesprochen lecker vielen Dank für das schöne Rezept hemmingway2

12.07.2010 23:03
Antworten
wilana

Hallo Pumpkin-Pie, ich habe am vergangenem Wochenende dieses Brot gebacken. Der Teig war zwar etwas weich, ließ sich trotzdem ohne Probleme kneten und formen. Ich habe das Brot in einer größeren Kastenform gebacken, weil ich nur eine kleine und eine große Form besitze. Das Brot war ganz fluffig und weich! Und sehr lecker! LG, Wilana

12.07.2010 14:58
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo Wilana, schön das bei dir alles bestens geklappt hat und dir das Brot auch so gut geschmackt hat, das freut mich sehr. Ich danke dir sehr, für deinen netten Kommentar und deine tolle Bewertung ! Liebe Grüße Pumpkin-Pie

12.07.2010 15:48
Antworten
ManuGro

Hallo Pumpkin-Pie, gestern habe ich das feine Kartoffelbrot gebacken. Bei mir war der Teig zu flüssig. Ich habe mehr Mehl gebraucht. Es liegt vielleicht auch am Sauerrahm. Es gibt hier normalen Sauerrahm und stichfesten zu kaufen. Ich hatte den flüssigeren. Aber geschmacklich ist das Brot 1 A. 5 ***** von uns und auch 2 Bildchen. LG ManuGro

09.07.2010 12:08
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo ManuGro, das freut mich nun sehr, das du das Brot probiert hast und natürlich auch das es dir so gut geschmeckt hat. Das kann sowohl am unterschiedlichen Mehl, als auch am Sauerrahm liegen den wir hier haben. Aber dann gibt man einfach wie du es ja auch gemacht hast etwas mehr Mehl dazu. Auf deine Fotos freue ich mich auch schon. Hab auch vielen Dank, für dein nettes Feedback und deine tolle Bewertung ! Liebe Grüße Pumpkin-Pie

10.07.2010 00:14
Antworten