Schokokuchen ohne Schokolade


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

saftiger Schokoladenkuchen mit Sahne und Kakao

Durchschnittliche Bewertung: 4.33
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 04.07.2010



Zutaten

für
125 g Butter, weiche
40 g Zucker
3 Ei(er)
1 Pck. Vanillezucker
200 g Sahne
200 g Getränkepulver, kakaohaltiges, z.B. Kaba, Nesquik
200 g Mehl
2 TL Backpulver
n. B. Schokoglasur

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen, dann nach und nach die Eier unterrühren. Wenn die Masse dick cremig ist, das Mehl mit dem Backpulver mischen, sieben und kurz mit dem Kakaopulver und der Sahne unterrühren.

Den Teig in die vorbereitete Kuchenform füllen und bei 180°C Ober- und Unterhitze 50-55 Minuten backen.

Nach dem Erkalten nach Belieben mit einer Schokoladenglasur überziehen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SunnyKida

Ich hab aus deinem Rezept einen Tortenboden für Mohrenkopftorte gemacht. Lg Sunnykida :)

22.05.2021 18:37
Antworten
filippa_schroeder

Ich backe den Kuchen immer mit Ovomaltine Pulver und als Glasir verwende ich Nutella!Lieblingskuchen meiner Familie!

13.03.2021 16:32
Antworten
martinslivovsky

Also ich finde das Rezept super ! Wer Ihn schokoladiger haben möchte, braucht ja nur eine Schokoglasur drauf setzen ! Wird extrazart mit gemahlenen Nüssen und bisschen mehr Backpulver ! Margarine nehme ich immer Rama und das 700er Mehl ( Habe für die doppelte Masse 3 Pk Backpulver genommen ! ) in einem gefetteten 10 L - Edelstahltopf ( Boden nach unten !! ) kommt das super gut ! nach Fertigbacken aus dem Herd genommen, 1 Std. auskühlen lassen und danach auf den ebenso herausgenommenen Gitterrost gestülpt ! Nochmal eine halbe Std. gewartet, japanisch ( *gg* ) in zwei Hälften geteilt Mama-Lade ( ;-) ) rein ! Aus dem Kuchen eine Torte gemacht ! Selbst gemachte ( gekühlte ! ) Schoko-Zucker-Glasur drauf und passt ! Haben fertig.......gegessen ! ;-) :-) 1000 Dank für das tolle Rezept !

04.03.2021 14:09
Antworten
Matilda283

Wo hast du den Kuchen reingefüllt? Also Blech oder Springform?.... Danke schon mal im Voraus. Lg Matilda

04.11.2018 11:39
Antworten
Pornobäcker

Hallöchen, wir haben das Rezept ausprobiert und es ist ein sehr geiler Kuchen enstanden. Jedoch ist er leider nicht so schokoladig wie erwartet. Außerdem wäre eine Angabe über die Kuchenform nice gewesen ^^

02.11.2018 17:25
Antworten
Baumfrau

Hallo! Der Kuchen klingt ja wirklich simpel + lecker - nur ist wahrscheinlich mit dem Kakao so ein Instant-Pulver gemeint, oder? Sonst käms mir jedenfalls etwas wenig Zucker + etwas sehr viel Kakao vor. Falls ja, sowas hab ich nie daheim. Wie in etwa ist denn der Zuckeranteil davon? Dann könnte ich es ja entsprechend gegen Zucker + Kakao (also "richtigen" Kakao) austauschen. Sonnige Grüße vom Bäumchen.

21.03.2012 14:00
Antworten
Kühlschrankspion

Hallo, also Kakaogetränkepulver besteht laut "Stiftung Warentest" zu 81 % aus Zucker, ein gehäufter Teelöffel Pulver entspricht im Schnitt einem Stück Würfelzucker. Ich glaube, in Deinem Fall würde ich als Ersatz für das Pulver 180 Gramm Zucker und 20 Gramm echtes Kakaopulver mischen. Je nach dem, wie dunkel die Mischung wird, noch mehr. Einfach mal ausprobieren ;-) Liebe Grüße, Merve

25.03.2012 22:37
Antworten
Baumfrau

Dankeschön, @ Merve! Hab gleich heute einen Testlauf gestartet - hatte eh bissel Süßhunger. Hab also alles auf 1 Ei runtergerechnet - und dafür 1 gehäuften EL dunklen Backkakao genommen sowie insgesamt 60 g Zucker. Der Teig war in 5 min im Backofen - und reichte genau für 2 kleine Mini-Kastenförmchen. Der fertige Kuchen ist schön locker, saftig und echt lecker. Mehr Zucker brauchts für mich auch echt nicht - wenn ich mal Schokoguss drauf gieße, werd ich sogar nur 50 g (bzw. 150 g für den ganzen Kuchen) nehmen. Ist wirklich ein extrem schnelles + leckeres + variables Rezept - und endlich mal kein Becherkuchen, sondern mit Gramm-Angaben. Der schmeckt bestimmt auch mit Kirschen drin ... Schokostückchen ... als Unterlage für Kirsch- oder Erdbeerkuchen ... usw. usf. Foto folgt - als Dank fürs Rezept!

26.03.2012 19:02
Antworten
wundertuetchen

keine Ahnung, warum dieses tolle Rezept noch nicht bewertet wurde. Habe den Kuchen schon so oft gebacken, dass ich mittlerweile schon gar keine Mengenangaben mehr brauch ;) Er ist so simpel, dass ein "Nichtgelingen" eigentlich unmöglich ist. Kann man auch nett variieren, indem man z. B. Nüsse oder Früchte in den Teig gibt. Einfach nur super!!! Von mir 5 Sterne

03.01.2012 10:21
Antworten
Kühlschrankspion

Hallo wundertuetchen, vielen lieben Dank für deinen netten Kommentar und die positive Bewertung- schön, dass dir der Kuchen gefällt :-) Liebe Grüße Merve

03.01.2012 16:17
Antworten