Bewertung
(4) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
4 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 03.07.2010
gespeichert: 239 (0)*
gedruckt: 2.398 (10)*
verschickt: 17 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 24.04.2010
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

500 g Rote Bete, frisch, (oder vorgekocht im Vakuumpack – keine sauer eingelegten!)
Salatgurke(n)
Paprikaschote(n), rot, frisch
Schalotte(n), (oder Frühlingszwiebel, kleine Zwiebel)
Zitrone(n), ungespritzt
 etwas Olivenöl
1 Tasse Wasser
  Salz
  Zucker
1 Msp. Ingwerpulver
1 Msp. Muskatblüte, (ersatzweise Muskatnuss)
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Wer sich für frische Rote Bete entschieden hat (immer die beste Wahl), muss diese erst 30 Minuten in der Schale kochen und abkühlen lassen.

Die Rote Bete schälen und klein schneiden. Die Schalotte und die Gurke schälen und klein schneiden. Die Paprikaschote entkernen, waschen und klein schneiden. Die Zitrone waschen, die Schale abraspeln und aufheben, den Saft auspressen.

Dann kommt das klein geschnittene Gemüse in den Mixer, und wird zusammen mit dem Zitronensaft, ca. 3 EL Olivenöl und dem Wasser fein püriert. Mit Salz, Zucker und der abgeriebenen Zitronenschale abschmecken und mit je einer Messerspitze Ingwer und Muskatblüte würzen. Anschließend die Suppe für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Sie muss eiskalt serviert werden.

Keine Angst vor Roter Bete! Dies Rezept ist ganz etwas anderes als die übliche süßsauer eingelegte Variante aus dem Einmachglas.

Dieses Rezept muss man einfach ausprobieren - vorstellen kann man es sich kaum. Ich habe diese Gazpacho-Variante in einem Gourmetrestaurant in Südfrankreich kennengelernt und mich sofort in die herb-frisch schmeckende und bezaubernd gefärbte Gemüsecreme verliebt.

Wer es edel mag, serviert sie in Gläsern, dekoriert mit zwei, drei dünnen Apfel- oder Birnenschnitzen und etwas Dill. Geröstestes Weißbrot und Ziegenfrischkäse bilden eine perfekte Ergänzung.