Vegetarisch
Beilage
Dünsten
Frühling
Gemüse
Schnell
Sommer
einfach

Rahmkohlrabi

Durchschnittliche Bewertung: 4.6 Abgegebene Bewertungen: (236)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 min. simpel 01.07.2010
Drucken/PDF Speichern Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.



Zutaten

für
2 Kohlrabi
50 ml Sahne
Butter, (Flocken)
Salz und Pfeffer
Zucker


Zubereitung

Kohlrabi schälen und in feine Blätter schneiden. Die frischen Kohlrabi-Blätter aufbewahren.
Kohlrabi in einen Topf geben, mit etwas Salz und einer Prise Zucker würzen.
Nach 8 bis 10 Minuten ein paar Butterflocken dazu geben und zugedeckt circa 7 bis 8 Minuten im eigenen Saft sanft garen.

Anschließend die Sahne und die kleinen, in Streifen geschnittenen Kohlrabiblätter dazugeben.

Verfasser

Gelöschter Nutzer



Kommentare

bushcook

Das ist mein absolutes Lieblings-Kohlrabi-Rezept.
Vielen Dank Hubert, für's Einstellen. Foto ist schon unterwegs.

lg
bushcook

06.07.2010 19:04
Antworten
aufdenpunkt

So schmecken mir Kohlrabi am besten.

Einfach und sehr gut.

26.08.2010 10:06
Antworten
hershel

Hallo Hubert,

so schmecken mir sogar Kohlrabi :D


Mir wurde das Rezept empfohlen....zu meinem Glück!


Bei mir gab es kein mit Chorizo oder Paprika gespicktes Huhn sondern
schlichte Kalb-Frikadellen dazu, zusammen mit Bärlauch-Pü.....sehr feines Gemüse...

Bild kommt auch noch....

Lieber Gruß, Mina

07.04.2011 23:09
Antworten
javanne321

Hallo

Mein absolutes Lieblingsrezept für Kohlrabi.

Gruss Javanne

18.04.2011 16:39
Antworten
veronika211

Meinn liebster Hubert,

ich kann mich meinen netten Vorschreiberinnen;-)) nur anschließen!!!

Perfekt, supertoll, im eigenen Saft gegart...ein sehr schönes Rezept, der Kohlrabi war zart und sehr geschmackvoll, klar, wurde ja auch nicht 'ausgekocht'...wie sonst so üblich.....

Bilder sind ebenfalls hochgeladen:-)

liebste Grüße, Veronika

21.05.2011 20:47
Antworten
Gelöschter Nutzer

Danke für die netten Kommentare.

21.05.2011 21:09
Antworten
villamirka

Hallo,

sehr fein, einfach und fix zubereitet.

LG Claudia

14.07.2011 19:54
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Hubert,

ich hab mir heute mal als kleinen Snack deine Rahmkohlrabi vorgenommen, weil ich das Rezept mal testen wollte und bin begeistert. Einen kleinen Teil hab ich beseite genommen und wie gewohnt zusätzlich mit einem Hauch Muskat und etwas kleingehackter Petersilie gewürzt, weil ich so ein Gewohnheitstier bin.
Fazit: kann man machen muss man aber nicht, durch das Garen im eigenen Saft haben die Kohlrabi auch so einen erstklassigen Geschmack.

Gruß

Heinz

05.10.2011 16:47
Antworten
Gelöschter Nutzer

beim letzten Mal habe ich auch etwas Muskat genommen :-)

05.10.2011 16:49
Antworten
ribena

Da ich Kohlrabi liebe, musste ich dieses Rezept natürlich ausprobieren und ich bin begeistert!
So schmeckt mir der Kohlrabi sogar noch besser als sonst!

Ich musste zwar leider etwas improvisieren, weil ich während dem Kochen festgestellt habe, dass ich keine Sahne mehr da hatte, die ich dann mit Kräuterfrischkäse ersetzt habe, aber trotzdem sehr, sehr lecker!

06.12.2011 21:04
Antworten
kommissarinrosa

Hubert, Dein Kohlrabi ist soooooo lecker....Danke, volle Punktzahl von mir!
LG, Monika

19.12.2011 19:58
Antworten
mono-poly

"Kohlrabi in einen Topf geben, mit etwas Salz und einer Prise Zucker würzen.
Nach 8 bis 10 Minuten ein paar Butterflocken dazu geben und zugedeckt circa 7 bis 8 Minuten im eigenen Saft sanft garen. "

--- Verstehe ich das richtig, dass man den Kohlrabi zuerst einfach nur in seinem Saft + Salz und Zucker liegen lässt und erst nach 7-8 Min. "den Herd einschaltet", um ihn zu garen?

Oder stellt man gleich den Ofen an? Sorry für die blöde Frage, bin noch Kohlrabineuling...

Danke schon mal für die Antworten.

14.03.2012 14:33
Antworten
Gelöschter Nutzer

ja, das ist richtig - Salz und Zucker entzieht der Kohlrabi etwas Wasser, deshalb "garen im eigenen Saft", aber wenig Hitze und etwas Butter - Herd also erst nach 8 oder 10 Minuten einschalten
Du wirst zwischendurch sehen, wie das Wasser an die Oberfläche kommt und die Kohlrabischeiben glänzen.

Viel Spass beim Nachkochen.

14.03.2012 14:39
Antworten
mono-poly

Oh Wahnsinn, danke für die schnelle Antwort! So kann der Kohlrabi-Geschmacksknospenparty heute Abend nichts im Wege stehen!

14.03.2012 15:46
Antworten
brimha

Hallo,

es bestätigt sich wieder mal, wer lesen bzw. RICHTIG lesen kann, ist klar im Vorteil. Ich habe Kohlrabi schon mehrfach nach diesem Rezept gemacht,
bisher aber immer den Herd sofort eingeschaltet, also bei wenig Hitze ziehen lassen. Allerdings habe ich auch mit etwas Muskatnuss gewürzt.

Sogar mit dieser Methode war das Ergebnis immer super,
ich werde Kohlrabi nicht mehr anders zubereiten.

Beim nächsten Mal halte ich mich aber genau an das Rezept, also erst stehen lassen.

LG Brimha

26.03.2012 12:57
Antworten
Rückwärtskatz

Immer wieder lecker.
Ich hab auch schon mehr Sahne dazu gegeben und etwas Gemüsebrühe.
Dann mögen es meine Kinder besonders gern.

LG

07.04.2012 16:52
Antworten
fragolina888

Habe heute 8 Kohlrabiknollen in dieser Weise zubereitet, mit einem Hauch Muskat. Köstlich-aromatisch-samtig! Dazu gab es gedämpfte Kartoffeln und kleine knusprig gebratene Petersilien-Hackbällchen. *****!

28.04.2012 23:56
Antworten
lisa42

Hallo zusammen,
wie gut, daß mono-poly so offen gefragt hatte, ich stand nämlich vor dem selben Problem. Habs dann so gemacht wie angeben, was auch lecker wurde, nur dauerte es bei mir sehr viel länger. Aber ich denke, das lag daran, daß ich den K. nicht blättrig, sondern so in 3 mm Scheiben geschnitten habe, auch wenn ich die nochmal halbiert hatte. So brauchte ich 10 Min in Salz/Zucker, 10 Min koecheln und nochmal gute 10 Min mit Sahne und Gewürzen.
Der Gatte hats aber sehr gelobt und war zufrieden! Gemüsebrühe brauche ich hierfür aber wirklich nicht, ein Schüßchen Wein war ausreichend.
Liebe Gruesse, Lisa

04.06.2012 18:01
Antworten
Gelöschter Nutzer

von Gemüsebrühe stand auch nichts im Rezept - für die feinen Blätter empfehle ich einen Hobel

04.06.2012 18:32
Antworten
lisa42

Stimmt - Gemüsebrühe hatte rückwärtskatz erwähnt, und ich hab K. bislang auch damit gemacht. Jetzt aber nimmer.
Ich mag K. etwas dicker, daher werde ich mich einfach an die bissi längere Zubereitungszeit gewöhnen. Geht ja auch, und schmeckt lecker!
Liebe Gruesse, Lisa

04.06.2012 19:35
Antworten
Gelöschter Nutzer

freut mich, dann genieße weiter den leckeren Rahmkohlrabi

04.06.2012 20:47
Antworten
Monster87

Hallo :-)
Vielen liebe Dank für dieses tolle Rezept!! So einfach und schnell und trotzdem geschmacklich echt wunderbar! So werde ich ab sofort nur noch den Kohlrabi machen (so ähnlich, nur im Backofen mache ich auch immer den Spargel).

Ganz liebe Grüße,

Monster

09.06.2012 12:54
Antworten
chica*

Wie lecker! Dies ist eines der Rezepte die ich genau so übernehme. Wir sind beide begeistert und geben five Points.
Übrig geblieben ist übrigens nichts obwohl es noch Frikadellen und Kartoffelstampf gab.

Danke für das tolle Rezept & saludos, chica

13.06.2012 17:54
Antworten
blacky278

Dank chica hab ich das Rezept auch ausprobiert und bin ebenfalls total begeistert. Volle Punktzahl auch von mir!
LG blacky278

24.06.2012 19:44
Antworten
Bali-Bine

Hallo!

Letztes Wochenende habe ich diesen Rahmkohlrabi als Beilage zu Frikadellen und Petersilienkartoffeln serviert, hat uns sehr gut geschmeckt!

Ich habe den Kohlrabi dünn auf meinem Gemüsehobel in Scheiben gehobelt, das ging fix. Den fertigen Kohlrabi hab ich mit etwas Stärke gebunden, da die Sahnesauce doch etwas dünn war.

Eine feine Gemüsebeilage, einfach und schnell gemacht, aber doch mit feiner Note, schön! Danke für das Rezept, Bilder kommen noch. LG, Bali-Bine

30.06.2012 05:58
Antworten
hoernchen07

Hallo,
hatte noch einen Kohlrabi übrig und suchte nach einem Rezept für "schnell und wenig Aufwand". Bin total begeistert; gibt's jetzt öfters. Von mir 5 *
LG hoernchen

03.07.2012 11:47
Antworten
tooth642

Sehr lecker!

09.07.2012 20:20
Antworten
RChris78

Wir fandens auch sehr lecker; ich habe das Gemüse als Vorrat in Gläser eingemacht.

LG
Christine

13.07.2012 10:24
Antworten
anja_froehlich

Eine der leckersten Arten, Kohlrabis zu machen... Und so einfach und wenig zeitaufwändig - ich bin begeistert! Sehr, sehr lecker!

23.07.2012 12:03
Antworten
olivinopal

Etwas abgewandelt!
kräuterbutter und Kartoffelscheiben dazu.

Einfach ein Gedicht!

Danke.
LG
Oliv

04.08.2012 21:03
Antworten
Gelöschter Nutzer

diese Woche gab es bei mir auch wieder Kohlrabi - schmeckt mir immer noch :-)

Danke für Eure Kommentare.

04.08.2012 21:58
Antworten
K_089

Vielen Dank ... das war heute der perfekte Begleiter zu meinem Rinderfilet. Volle Punktzahl!
LG K_089

24.08.2012 19:46
Antworten
Jani85

Hallo,
dein Rezept ist:
1) schnell & einfach zubereitet
2) köstlich
3) wird's das nun regelmäßig geben

Ich könnte es mir auch prima mit Kräutern verfeinert vorstellen, wie Petersilie.

Vielen Dank und liebe Grüße

29.08.2012 19:53
Antworten
Kathi2505

hmmm sehr lecker :) werde meine Kohlrabi ab jetzt immer so zubereiten! Einfach und schmeckt einfach toll!

Das bisschen, das von gestern übrig geblieben ist habe ich folgendermaßen verwertet (als kleiner Snack für den kleinen Hunger):

Eine Scheibe Brot - darauf die wieder erwärmten Kohlrabi - und darauf ein Spiegelei!
Überraschend leckere Kombi :)

lg
Kathi

06.10.2012 15:17
Antworten
onewoman

Ich liebe Kohlrabi... und am liebsten in bechamel sauce, meine Mom hat das früher immer gemacht. Die Sahne hab ich durch Rama Cremefine ersetzt und das Ergebnis ist sehr, sehr lecker !!!!

5 Sterne zu recht...

23.11.2012 12:49
Antworten
Fliesenflitzer

Hubert - vielen Dank für dieses einfache und perfekte Rezept!
Ich aß noch nie so leckeren, aromatischen Kohlrabi. Spitze :)

13.12.2012 15:10
Antworten
galuska

Habs mangels Sahne mit Kokosmilch gemacht: köstlich!
Mit Sahne ists sicher genauso gut. Von mir daher volle Punktzahl und Danke fürs Einstellen!

20.02.2013 17:29
Antworten
Koelkast

Hallo Hubert,

ich habe heute dein Rezept ausprobiert, angeregt von den absolut positiven Kritiken und bin begeistert. Ich vergebe nicht oft 5 Sterne, aber dieses Gericht ist es mir wert. Es potenziert den Kohlrabigeschmack und es wird definitiv meine Beilage zu meinem Geburtstagsmenue mit Lamm und Kartoffelstampf werden.... dann auch mit Sahne und richtiger Butter ;) (ich hab es heut mit Halbfettbutter und Cremefine gemacht, da ich momentan ww mache...) Aber.... auch abgespeckt schon extrem lecker!!!

Danke fürs Rezept!!!

LG

Koelkast

10.03.2013 11:30
Antworten
Brotfan63

Hallo Hubert!

Ich hab das Rezept heute ausprobiert, weil Koelkast s. o. so geschwärmt hat und weil ich heute zufällig sowieso Kohlrabi machen wollte!

Super einfach die Zubereitung und ein Wahnsinnsaroma! Tooooootal klasse!
Ich hab zwei Varianten gemacht. Eine mit kalorienreduzierter Kochsahne und eine mit normaler Sahne und Butter!
Beide sind wunderbar! Danke für das tolle Rezept!

LG Petra

11.03.2013 15:46
Antworten
biolecta

Wirklich sehr lecker, vielen Dank für das Rezept! Ich habe allerdings nach der Zubereitung beim Abschmecken gemerkt, dass ich es mit etwas Gemüsebrühe noch um einen kleinen Tick besser fand. Fünf Sterne für dieses gesunde und wohlschmeckende Gericht!

03.04.2013 22:53
Antworten
Sonnenwiese

Hallo Hubert,

der beste Kohlrabi überhaupt! Dafür von mir volle 5 Punkte.
Ich werde das auch mal mit Karotten und Patinaken versuchen.

Viele Grüße
Sonnenwiese

07.04.2013 10:34
Antworten
honigschlumpf

Soooo lecker, wirklich perfekt! Sogar meine kleine Tochter (3 J.) konnte ihre Portion gar nicht schnell genug verputzen ;)

Hatte noch eine Möhre übrig, die ich noch dazugegeben habe. Sieht farblich auch richtig schön aus.

Viele Grüße
Svenja

07.04.2013 18:02
Antworten
demelzea

Super lecker. So kommt der Kohlrabi bestimmt öfter auf meinen Tisch. Vielen Dank für Rezept.

Liebe Grüße, Demelzea

20.04.2013 01:10
Antworten
artiranmor

Hallo!

Danke für dieses einfache, preiswerte und wirklich überaus leckere Rezept :-) . Ich habe Kohlrabi bisher eher gemieden, nun koche ich nach diesem gerade zum zweiten Mal binnen eines Monats.... . An Stelle der Schlagsahne nehme ich nun aufgrund der Vorräte im Kühlschrank Schmand, die Grundsubstanz ist hier ja die Gleiche. Dazu gibt es dann übrig gebliebene handgeschabte Spätzle, ich bin zuversichtlich, das diese Kombination gut schmecken wird ....´

LG, Artiranmor


01.05.2013 12:07
Antworten
Sabsi6

Ich liebe Kohlrabi und ich war skeptisch und ich muss sagen:
Boah watt lecker!!!! Und so einfach! 5 Sterne!

29.05.2013 18:20
Antworten
Gelöschter Nutzer

Auch von mir 5 Sterne! Nie wieder anders werd ich Kohlrabi machen! Oberlecker! Als Kuhmilcheiweiss-Allergiker habe ich die Butter durch einen Butterersatz auf Soja-Basis ersetzt und die Sahne durch Soja-Creme. Das tat dem perfekten Kohlrabi-Geschmack keinen Abbruch! Danke für das feine Essen und tolle Rezept!

01.06.2013 20:19
Antworten
MissTina82

Einfach ein tolles Rezept - vielen Dank dafür!!

LG

Tina

25.06.2013 14:22
Antworten
broeckell

Das Rezept ist der Wahnsinn! So einfach und doch so umwerfend lecker. Vielen Dank dafür!

18.07.2013 20:41
Antworten
Sandybee

Einfach toll! Total schnelles, einfaches und extrem leckeres Rezept! So wird es Kohlrabi in Zukunft öfter geben!

Danke für das Rezept! Sandra

08.10.2013 22:12
Antworten
elke114

Einfach perfekt und simpel. Wir lieben dieses Gemüse ♥ *****

15.10.2013 12:28
Antworten
jesst

Hallo! Nur eine Frage: ist das Gemüse so gut aufzuwärmen?

25.12.2013 09:39
Antworten
Chrissi09

Hallo hubert50,

fünf Sternchen für uns! Danke für das tolle Rezept! :-D

Nur Blättchen ist nicht so unseres als Form. Aber das ist ja Geschmackssache und beeinflusst das Ergebnis nur unwesentlich. ;-)

Lieben Gruss,

Chrissi

06.01.2014 19:49
Antworten
biolecta

Hallo! Dieses Rezept gehört mittlerweile zu den Standards in meiner Küche; sehr lecker! Vielen Dank!

18.01.2014 11:50
Antworten
Paambtomaquet

Fünf Punkte! Ich habe zufällig uns ausnahmsweise 4 Kohlrabi aus biologischem Anbau ergattert (hier in Spanien ist diese Gemüse nicht sehr bekannt) und suchte dafür ein gutes Beilagenrezept, denn für einen klassischen Kohlrabieintopf war es nicht genug.

Dieses Rezept ist toll, wenig Aufwand und das Ergebnis ist spektakulär. Ich hatte die Kohlrabi in etwas dickere Scheibchen geschnitten, und so waren sie noch ein wenig al dente, aber gerade das hat meiner Familie ausgezeichnet geschmeckt zu panierter Hühnchenbrust und Salzkartoffeln, die noch mal kurz zusammen mit ein paar Knoblauchstiften durch das noch heisse Öl der Bratpfanne gezogen worden waren.

Die perfekte Gemüsebeilage, die sicher so manchen Gemüsehasser von seiner Überzeugung abbringen kann. ;o)

Grüsse aus BCN

Paambtomaquet

18.01.2014 15:31
Antworten
Venusmund

Also ehrlich gesagt ist dieses Rezept unverständlich geschrieben.
"Die frischen Kohlrabi-Blätter aufbewahren. Den Kohlrabi in den Topf geben." ???? Was denn nun?
Am Ende soll man "die in Streifen geschnittenen" dazugeben. Wo tauchen die vorher auf?
Ich musste erst mal 20 Kommentare mit Fragen dazu lesen, bevor ich wusste was zu tun ist.

13.02.2014 18:54
Antworten
eine_Amateurköchin

Ich liebe Kohlrabi. Das Rezept ist einfach, günstig und schnell und es schmeckt gut.

Ich hab mir eine ganze Kohlrabi zubereitet und sie so als Hauptspeise gegessen. Sehr lecker!

11.04.2014 15:49
Antworten
Friesenkind

Absolut lecker.
Da ich aber meine frische Muskatnuss brauche, hab ich die noch zusätzlich drübergerieben auf meinem Teller.
Lasse dir 5 ***** hier.

Lg Karin

20.04.2014 18:02
Antworten
gloryous

Hallo!

Uns hat der Rahmkohlrabi sehr gut geschmeckt!
Mir hat vor allem gefallen, dass auch die sehr gesunden Blätter verwendet werden! Ich kenne es von meiner Oma, dass man Kohlrabiblätter essen kann (sie gibt sie immer in die Suppe).
Nun habe ich eine weitere Zubereitung für Kohlrabiblätter. Vielen Dank dafür!

Fotos folgen!

Lg,
gloryous

22.04.2014 19:34
Antworten
fengaraki

Habe das Rezept nach Anleitung gemacht, wobei ich nicht genau verstanden habe und einfach alles in Blätter (Scheiben) geschnitten habe. War schon sehr lecker aber für meinen Geschmack zu wenig gar trotz verlängerung der o.a. Zeiten. Nächstes Mal doch etwas Wasser dazu denn der eigene Saft hat nicht gereicht (wäre fast angebrannt) und länger garen.

Wird es auf jeden Fall in Kürze wieder geben !!

28.05.2014 14:09
Antworten
Mami_hoch_4

Sehr lecker. Hab nur eine kleine Portion für mich gemacht aber es hat mir gut geschmeckt!

24.06.2014 15:19
Antworten
faxes67

Einfach nur lecker!! Mehr gibt es nicht zu sagen.
5 Sterne von mir - und die vergebe ich nicht oft!
Sogar mein Sohn hat es probiert (Gemüsemuffel) und für gut befunden. Das will was heißen......
Beim ersten Versuch hab ich Scheiben gemacht, beim zweiten Versuch hab ich mit so einem Superhobel Stifte gemacht. Die haben uns noch besser geschmeckt.
Danke für das Rezept.

27.06.2014 11:42
Antworten
ashala

Hallo,

ich bin zufällig auf das Rezept gestoßen und es hat mir sehr gut geschmeckt.

Ich habe den Kohlrabi in dünne Stifte geschnitten. Leider habe ich mich beim Salz ein bisschen vertan, aber beim nächsten Mal kann ich das besser einschätzen.

Super Low-Carb-Abendessen!

LG, ashala

13.07.2014 20:57
Antworten
ChristmasloverAngel1997

Hallo ,
vor einigen Tagen habe ich das Rezept ausprobiert und muss sagen das es bei mir überhaupt nicht funktioniert hat. Vielleicht kann mir ja jemand sagen was ich falsch gemacht habe. Ich hatte frische Kohlrabi aus dem Garten (eine rote eine grüne) und wollte dieses Rezept ausprobieren. Dann hab ich die Kohlrabi in dünne Stifte geschnitten , in einen Topf gegeben und mit Salz und Zucker bestreut. Nach 10 Minuten habe ich dann den Herd angestellt und den Deckel auf den Topf gemacht . 5 Minuten später waren die Kohlrabi am Boden schon braun und haben auf dem Boden geklebt . Die ganzen unteren Kohlrabis musste ich wegwerfen . Die Restlichen habe ich in wasser gekocht und dann abgeschüttet und die Sahne zugegeben. Das ganze war total flüssig und ich musste es mit Mehl andicken .
Weiß jemand wie das passieren konnte ???

Liebe Grüße von Laura

14.07.2014 14:39
Antworten
Laminar

Ich habe heute Nachmittag dieses Rezept gefunden und es mir gerade als Abendbrot gemacht.
Super lecker! 5 -Sterne dafür!
Wenn ich das mit meiner Familie essen würde, würde ich die Soße noch etwas andicken.

Ich habe mich genau an das Rezept gehalten. Die Kohlrabi vor dem Kochen mit etwas Zucker und Salz ziehen lassen. Dann aufgekocht und bei niedriger Hitze in einem gut schließendem Topf köcheln gelassen. Überhaupt kein Problem. Ich habe allerdings beim ersten ziehen lassen und auch beim köcheln 2 x umgerührt. Zum Schluß noch Sahne und fein geschnittene Blättchen dazu - super lecker!

GLG Laminar

21.07.2014 20:55
Antworten
GoldDrache

Hallo!

Wir hatten Frikadellen und Salzkartoffeln dazu - lecker!
Mein Kritikpunkt:
Es hat bei Weitem nicht für mehr als 2 Personen ausgereicht ;)

Vielen dank für das Rezept
LG
GD

26.07.2014 14:11
Antworten
2014lasse

Hallo,
Ich habe Heute dein Rezept ausprobiert...und was soll ich sagen es ist lecker sehr schnell in der Zubereitung. Es ist ein ein tolles Rezept das wird es immer wieder geben.
Danke

lg. lasso

24.08.2014 20:14
Antworten
natzeline

Also ich hab den Kohlrabi wie angegeben zubereitet, mit ner Raspel in feinste Scheiben geschnitten, aber nach 15 Minuten war er immernoch roh. Erst nach weiteren 25 Minuten auf dem Herd wurde er einigermaßen zart.

Er schmeckt gut, aber ich merke keinen Unterschied zu meiner herkömmlichen Zubereitungsart, außer, dass es wesentlich länger dauert.

17.09.2014 09:41
Antworten
Poison_Ivy0702

Ich habe gerade Kohlrabi nach diesem Rezept zubereitet und sage nur: Lecker und genial einfach! Ich habe sie auch relativ fein geschnitten und kam so mit der Zubereitungszeit einwandfrei aus. Das wird in Zukunft mein Standard-Rezept für Kohlrabi, vielen Dank dafür!

05.10.2014 12:45
Antworten
Melissa4

mjaaaam mjam war sehr lecker! :)
Wird es jetzt öfter geben.. z.B. mit Rührei sogar ein kostengünstiges und leckeres Gericht.

21.10.2014 22:32
Antworten
DaBeach

Schnell, einfach und sensationell lecker. Volle Punktzahl von mir!

27.10.2014 11:04
Antworten
monthofjanuary

Sehr einfach und sehr lecker :-)

17.11.2014 13:00
Antworten
Peffi

Vielen Dank für das Rezept.
Der Kohlrabi schmeckt spitzenklasse, wenn ich ihn so zubereite.
Echt klasse :-)

09.01.2015 10:46
Antworten
Gelöschter Nutzer

So einfach, wie das Rezept ist, so lecker ist es.

17.02.2015 18:59
Antworten
angelica0789

Endlich mal ein leckeres Rezept für Kolrabi-Gemüse

24.02.2015 09:53
Antworten
Bienenköchin

Gerade gegessen! Sehr lecker! Etwas Pfeffer noch dazu und das war es!
Dazu gab es auch bei uns Frikadellen, die gehen zu Kohlrabi immer!

24.02.2015 13:29
Antworten
Spätzlesqueen

Einfach nur grandios lecker!!!

23.03.2015 15:43
Antworten
alexandradugas

Hallo Hubert.....

ich werde meinen Kohlrabi nur noch so machen....war superlecker.....habe ihn vegan mit Alsan Margarine und Sojasahne.

Lg Alex

29.03.2015 15:29
Antworten
joachims

So einfach, so lecker, so raffiniert, so schnell, so ...

Habe für 2 Personen 3 Kohlrabi genommen, was sich als perfekte Menge erwies. Kohlrabis in 2 Hälften geschnitten und dann gehobelt. Werde zukünftig vierteln und dann hobeln, da von der Größe her besser.

Die angegebenen Zeiten sind meiner Meinung nach sehr ambitioniert. 15 Min. nach zuckern und salzen mindestens durchziehen lassen. Beim Kochen immer umrühren, da sehr schnell am Boden anbackt. Bei 3 Kohlrabis kann am Ende ruhig ein Becher Sahne (200 ml) dazugegeben werden.Habe ebenfalls noch mit Muskat vor dem Hinzugebender Sahne gewürzt.

Zum traditionellen Rezept eine tolle Alternative. Der Kohlrabi- als auch der Buttergeschmack kommen wunderbar durch. Tolle Gemüsebeilage.


LG
joachims

29.03.2015 20:50
Antworten
Delfina36

Supergeniales Rezept mit der Garantie eines unvergleichlichen Kohlrabigenusses.
Danke für diese Idee, dafür natürlich 5* von mir dafür...

LG Delfina

14.04.2015 17:07
Antworten
Joconde

Heute habe ich Kohlrabi nach der im Rezept beschriebenen Vorgehensweise gekocht. Anstelle von Butter habe ich jedoch Margarine nehmen müssen. Sahne zum Kochen hatte ich mir zwar extra für das Rezept gekauft, aber da ich aus gesundheitlichen Gründen eigentlich Sahne meiden soll (genauso wie Butter), und die Flüssigkeit ausreichend war (war zunächst sehr skeptisch und hatte ca. 50 ml Wasser dazugegeben), habe ich dann komplett auf die Sahne verzichtet. Habe 3 Kohlrabi genommen und ca eine halbe Stunde köcheln lassen. War SUPER lecker! Also auf mein Ergebnis würde ich schon 5 Sterne geben.

Mit Butter und Sahne muss das ein absoluter Traum sein!

Werde Kohlrabi jetzt nur noch wie heute kochen...

01.05.2015 16:45
Antworten
netto10

Fünf Sterne für dieses geniale Rezept. Nie wäre ich auf die Idee gekommen Kohlrabi so zuzubereiten. Ich habe das Gemüse jedoch ca. 20 Minuten köcheln lassen. Nachgewürzt mit Gemüsebrühe, Muskat und Pfeffer. Es hat uns wirklich sehr, sehr lecker geschmeckt. Die Kohlrabe waren genau richtig für uns, nicht matschig aber auch nicht zu bissfest. Danke für dieses geniale Rezept.

05.06.2015 18:50
Antworten
dbartel

Schnell zubereitet, äußerst lecker und wirklich "perfekt" - diese Kohlrabirezept. Mit etwas Muskat zusätzlich gewürzt und zu NT-Schweinefilet (http://bit.ly/1Hmpv0G) und Salzkartoffeln ist ein richtiges Feiertagsessen!

LG, Dieter

09.07.2015 23:35
Antworten
Caribito

So einfach und soooo.... lecker!
Man vergisst zu schnell, dass oft gerade die einfachsten Dinge die Besten sind.

Ich danke für das Rezept!
*****

07.08.2015 10:54
Antworten
dieschoenehenne

Hallo.

Ich bin einfach nur begeistert. Schnell, einfach und oberlecker.

Habe auch etwas Muskat und frische Petersilie dazu gegeben. Und schon war der Topf leer gefuttert!

Vielen Dank für das klasse Rezept und gerne die verdienten 5*

23.08.2015 13:14
Antworten
Gemüse-Jäger

Immer wenn man meint, man kann das doch alles, kommt einer und beweist das Gegenteil Nie wäre ich auf die Idee gekommen, Kohlrabi ohne Wasser zu kochen und siehe da: die beste Garmethode überhaupt! Super lecker, nix verkocht und mit wenigen Zutaten sehr lecker geworden. Danke für dieses so simple und doch perfekte Rezept!

27.08.2015 11:53
Antworten
00Kermit

Nein, war das lecker! Ich hätte nie gedacht, dass Kohlrabi soo gut schmecken können :D Bin eigentlich nicht der große Fan von diesem Gemüse, aber mein Freund hatte sich die Beilage gewünscht. Und was soll ich sagen? Er musste zusehen, dass er noch genug abbekommt ;-)

Vielen Dank dafür, wird es sicher öfter geben!

24.01.2016 22:12
Antworten
Gwenxxx

Hallo, ich habe dieses Kohlrabi schon öfter gemacht und es schmeckt einfach super!!!!

Vielen Dank für dieses Rezept und natürlich 5*

26.01.2016 10:29
Antworten
xxwebbixx

Danke für das super Rezept,
total einfach und richtig lecker. Habe schon mehrere Methoden ausprobiert, dies
ist die Beste und ich komme immer wieder darauf zurück.

07.02.2016 11:52
Antworten
SabrinaBurghardt

Vielen Dank. Super lecker.
Aufgrund milchunverträglichkeit habe ich anstatt Butter Olivenöl verwendet und soyasahne.

Fünf Sterne !

18.02.2016 19:58
Antworten
Küchenmolly

Ich hab noch nie so ein leckeres Kohlrabi-Gemüse gegessen. Hätte gar nicht gedacht, dass das im eigenen Saft so gut klappt. Anstatt Salz, habe ich zwar etwas Gemüsebrühe zum Würzen genommen. Und weil die Kohlrabiblätter nicht mehr so gut aussahen, hab ich etwas Petersilie genommen.
5* von mir! ;-)

06.04.2016 14:17
Antworten
mamseß

Ein tolles Rezept . Dafür gibt es 5Sterne

18.05.2016 17:09
Antworten
Filoubaby

Ich werde das auch mal mit Spargel ausprobieren. Sollte auch funktionieren.

17.06.2016 10:12
Antworten
Lantana

Hallo! Ich habe noch nie so leckeres Kohlrabigemüse gegessen! Anfangs war ich mir unsicher, ob man das Gemüse kalt ziehen lässt oder schon aufkocht, aber ich nehme mal an, kalt ziehen lassen war richtig? Hat jedenfalls funktioniert!
Die Soße hab ich ein ganz klein wenig angedickt und es schmeckt phänomenal!

05.07.2016 18:47
Antworten
schnucki25

sehr sehr lecker,mach ich auf alle Fälle wieder mal.Danke für das schöne schnelle eine fache Rezept.Bild ist unterwegs.
LG

30.08.2016 08:09
Antworten
DjKiara

sehr sehr lecker, wichtig ist das er fein geschnitten ist, dann schmeckt er wirklich viel viel besser.

25.10.2016 05:51
Antworten
Gittili

Sehr lecker so!♥
Ich mache auch gerne noch etwas Muskat und/oder frische Petersilie mit dran.

28.11.2016 13:08
Antworten
lisa42

Hallo zusammen,
heute hab ich diese Kohlrabi nochmal gemacht und festgestellt, kaum halte ich mich genau ans Rezept, schon klappts auch mit den angegebenen Zeiten! Ich hab die beiden halbierten Kohlrabi mit so einem verstellbaren Hobel in 1 mm Scheiben geschnippelt, und die waren dann nach 10 Minuten "trocken" ziehen in Salz und Zucker (erstaunlich, wieviel Flüssigkeit dabei austritt - wie da was anbrennen kann, ist mir ein Rätsel) und 10 Min köcheln gar. Bissi andicken mußte ich allerdings. Als Gewürze hatte ich etwas Gemüsebrühepulver, Muskat und reichlich Pfeffer. Dazu paßte bestens ein Lammsteak, was weg mußte.
Bild folgt!
Liebe Gruesse, Lisa

14.01.2017 19:40
Antworten
Kräuterbutteropa

Hallo. Ich koche doch schon eine ganze Weile. Natürlich hauptsächlich Fleisch, aber auch sehr gerne Aufläufe, Filettöpfe, solche Sachen. Irgendwie hatte ich immer Bammel vor frischem Gemüse, obwohl ich es sehr gerne esse, (z.b. mit Schweinefilet). Jetet habe ich Dein Rezept von den Kohlrabi gefunden. Und ausprobiert.
Genial, super, perfekt, einfach lecker, z.b. zum Schweinefilet.

16.01.2017 21:25
Antworten
Stullchen

Wir hatten eben das Kohlrabigemüse und selbst unserem Sohn hat es geschmeckt - der mag sonst nur rohes Gemüse.

Für mich persönlich habe ich etwas nachgewürzt, den anderen hat es so aber prima gemundet.

10.03.2017 18:38
Antworten
Agapi71

Habe den Kohlrabi mit Albaöl und Sojasahne zubereitet, also vegan. Schnelles und einfaches Rezept, sehr lecker!

27.04.2017 15:02
Antworten
Happiness

Hallo

Wir hatten das Gemüse als Beilage zu einem Bärlauch-Cordon Bleu.
Hat sehr gut geschmeckt!

Liebe Grüsse
Evi

06.05.2017 15:32
Antworten
Skaiy

Wir haben einen Kohlrabi und keine Kohlrabiblätter (sahen nicht mehr gut aus) verwendet.

Ich habe es ein bisschen mit Mehl angedickt. Sehr viel Kohlrabigeschmack, vor allem wegen dem eigenen Saft. Perfekt.

15.05.2017 09:26
Antworten
Leas_Frauli

Hat schonmal jemand versucht den Kohlrabi auf diese Weise im Glas zu garen? Also mit Salz und Zucker mischen, in Gläser füllen und warten, dann mit der Sahne angießen Deckel drauf und im Wasserbad im Ofen garen...

04.08.2017 14:06
Antworten
rakin

Superlecker - die erste Kohlrabi aus dem eigenen Garten würdig zubereitet. Vielen Dank für das Rezept!

05.08.2017 19:16
Antworten
Mermaid1107

Es hat uns super lecker geschmeckt und ich werde es weiterhin so zubereiten. Vielen Dank für das tolle Rezept!

22.10.2017 23:18
Antworten
Sheila210504

Hat mir letztens sehr gut geschmeckt, da hatte ich Kartoffelpüree dazu. Heute wahrscheinlich mit Hackbällchen. Der Kohlrabigeschmack kommt durch das Schmoren im eigenen Saft wunderbar durch!

06.12.2017 14:56
Antworten
leo3461

Habe ich das richtig verstanden, die Kohlrabischeiben werden ohne Flüssigkeit und Butter zunächst in den Tof getan und erhitzt?
Brennen sie nicht an?
Bei welcher Temperatur denn?

17.12.2017 12:46
Antworten
AlmEtte22

Mache ich nur noch so - einfach und so lecker!

02.02.2018 13:56
Antworten
trekneb

Hallo!

Danke für das leckere Rezept!

Ein Bild ist hochgeladen.

LG Inge

11.06.2018 18:27
Antworten
Hogan185

Vielen Dank für dieses tolle Rezept! Ganz simpel, sehr aromatisch (durch das Schmoren im Eigensaft) und perfekt um Gemüse zu genießen! Davor kannte ich nur die Variante mit Kochen und dem Anrühren einer Mehlschwitze - das hier gefällt mir noch besser! LG, Hogan

15.06.2018 19:43
Antworten
Mandolito88

Ich war sehr überrascht wie einfach aber dennoch sehr lecker dieses Rezept war , ein Kohlrabi Genuß ....
da ich keine Sahne im Haus hatte habe ich es mit Milch und Frischkäse angebunden .....
4 ****

30.07.2018 22:47
Antworten
drea75

heute ausprobiert und es hat allen wunderbar geschmeckt.
Vielen Dank für das Rezept, 5 Sterne von uns.

29.08.2018 17:29
Antworten
garten-gerd

Hallo, Hubert !

Ich habe für deine Rahmkohlrabi zwar etwas mehr Sahne benötigt, und auch eine Prise Muskat durfte für meinen Geschmack hier nicht fehlen. Das Ergebnis war auf jeden Fall sehr lecker. Da die Kohlrabi erstaunlich viel Flüssigkeit abgaben, habe ich das Ganze noch mit etwas kalter Mehlbutter gebunden. So waren Geschmack und auch Konsistenz wirklich perfekt.

Vielen Dank für´s Rezept und liebe Grüße,

Gerd

03.05.2019 22:24
Antworten
bimbamdu

Hallo
Ich habe vier Kohlrabi und bin beim einschätzen von Salz und Zucker jetzt schon unsicher. Habe leider oft das Talent verliebt zu kochen.
Wäre eine ungefähre Angabe in TL eventuell möglich?
Liebe Grüße

18.05.2019 14:07
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo bimbamdu,

von Teelöffelmengen würde ich hier die Finger lassen. 2 Prisen Salz und 1 Prise Zucker würden mir ausreichen. Du magst vielleicht mehr - da kann man schlecht exakte Angaben machen. 1 Prise ist das, was Du zwischen Daumen und Zeigefinger fassen kannst.

Sollte Dir das als Salz nicht ausreichen - dann beim Essen nachwürzen. Das ist immer besser, als ein das Essen zu versalzen.

Mach Dir doch zu Rezepten, die Du magst und in Deinem Kochbuch speicherst eine Notiz, wie viel Salz oder auch andere Gewürze Du genau genommen hast.

Lieben Gruß

Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

19.05.2019 14:24
Antworten