Bewertung
(92) Ø4,23
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
92 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 01.07.2010
gespeichert: 3.631 (1)*
gedruckt: 15.658 (39)*
verschickt: 86 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 21.07.2006
11 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
2 Pck. Blätterteig aus dem Kühlregal (Rolle)
500 g Hackfleisch, gemischt
Karotte(n)
Zwiebel(n) oder Porree
Ei(er)
 n. B. Paniermehl
1 EL Senf
1 EL Ketchup
  Salz und Pfeffer
 evtl. Kräuter nach Wahl (z. B. Thymian oder Oregano)
  Öl
  Fett für die Form

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Karotten und die Zwiebeln schälen und fein würfeln, mit dem Hackfleisch vermengen. Die Eier dazugeben und mit Senf und Ketchup sowie den Gewürzen würzen. Etwas Paniermehl dazugeben, bis eine schöne, geschmeidige Masse entsteht. Die Masse sollte weder zu flüssig, noch zu fest sein.

Den Blätterteig jeweils in 8 gleichgroße Stücke schneiden (einmal längs in der Mitte sowie 3mal in gleichgroßen Abständen quer und die Stücke passen perfekt!). Ein Muffinblech leicht ausfetten und den Blätterteig in die Mulden geben. Wer es schön mag, kann den Rand jetzt etwas hochbiegen oder leicht knicken, das sieht später, wenn die Muffins fertig sind, super aus.

Jetzt die Hackfleischmasse hineingeben (bündig mit dem Rand des Muffinbleches, dann reicht die Menge genau für 16 Muffins) und bei ca. 180°C (Umluft) 25 min. backen.

Die Muffins sind kalt sowie warm ein Genuss und auch bei Kindern sehr beliebt. Durch die Eier und das Paniermehl wird die Masse superlocker. Wer das Ganze noch toppen möchte, kann die Möhren raspeln und zu der Hackfleischmasse geben.

Das Rezept ist ein Grundrezept und kann beliebig variiert werden. Sellerie passt zum Beispiel auch super oder Käseraspel. Aber auch ein Stück Feta-Käse in der Mitte und eine griechische Würzmischung statt Salz und Pfeffer sind der Hammer. Probiert es einfach aus. Vielleicht habt ihr ja auch noch eine Menge Ideen, würde mich freuen, sie zu lesen!

Ach ja, es werden zwei Muffinbleche benötigt, oder die letzten 4 Muffins werden im Anschluss gebacken.

Sie halten sich im Kühlschrank wunderbar und können am folgenden Tag problemlos verzehrt werden.