Forellentatar auf Pumpernickel


Rezept speichern  Speichern

für das Partybüfett

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 29.06.2010 6 kcal



Zutaten

für
2 Zitrone(n) oder 3
3 TL Meerrettich, aus dem Glas
300 g Forellenfilet(s), geräuchert
150 g Staudensellerie
3 Lauchzwiebel(n)
2 Peperoni, rot
6 EL Butter, weiche
Paprikapulver, rosenscharf
30 Pumpernickel, kleine Taler
1 Bund Schnittlauch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Zitronen auf der Arbeitsfläche kräftig rollen, anschließend halbieren und den Saft auspressen. Davon 6 EL abmessen (bei Bedarf noch eine dritte Zitrone auspressen) und mit dem Meerrettich verrühren. Das Forellenfilet falls notwendig häuten, in kleine Würfel schneiden und mit einer Gabel vorsichtig mit der Meerrettich-Zitronen-Sauce vermischen.

Den Staudensellerie putzen, waschen und die langen Fäden mit einem Sparschäler entfernen. Die Stangen in sehr feine Würfel schneiden. Die Lauchzwiebeln ebenfalls putzen, waschen und in sehr feine Ringe schneiden. Die Peperoni putzen, waschen, halbieren, entkernen und sehr klein schneiden. Das Gemüse zur Fischmasse hinzufügen und alles vorsichtig, aber gründlich, vermischen.

Die weiche Butter mit etwas Rosenpaprika verrühren, abschmecken und die Pumpernickeltaler damit bestreichen. Das Forellentatar gleichmäßig und locker darauf verteilen, eventuell leicht mit der Gabel andrücken. Den Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in feine Röllchen schneiden. Die Taler mit den Schnittlauchröllchen garnieren und servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hobbykochen

Hallo Uti, ich habe es noch nicht einen Abend vorher gemacht, hatte immer zu viel Angst, dass die frischen Zutaten alls verwässern. Du kannst aber sicher schon die frischen Zutagen säubern und kleinschneiden und kühl aufbewahren aber alles am Vorabend vorbereiten würde ich nicht empfehlen. Danke für Deine Interesse. Was ich Dir empfehlen kann vor Vorabend zuzubereiten sind dieFeinen Forellentaler, da mache ich schon am Worabend alles in die Spritztülle in den Kühlschrank und am anderen Tag nur noch auf die Pumpernickeltaler spritzen. Schöne Feiertage wünsche ich Dir und liebe Grüße Hobbykochen

19.12.2012 20:53
Antworten
UtiS83

Wie lange vorher könnte ich die Pumpernickel vorbereiten? Ginge das auch schon am Vorabend?

17.12.2012 16:31
Antworten
Hobbykochen

Hallo Camouflage 165, das freut mich sehr, dass das Rezept so gut angekommen ist. Ist mal etwas anderes mit Forelle auf Pumpernickel. Ich denke ich lade auch mal wieder Gäste ein... Dankeschön auch für die schöne Bewertung ! Herzlichen Dank und LG hobbykochen

06.08.2011 17:31
Antworten
camouflage165

Sehr lecker, ich habe es als Amuse Gueule bei einem Menü serviert. Danke für das Rezept! LG camouflage165

06.08.2011 15:13
Antworten