Gemüse
Europa
Vegetarisch
Beilage
einfach
Vegan
Deutschland
Kartoffel
Braten
Studentenküche

Rezept speichern  Speichern

Opas Bratkartoffeln

aus rohen Kartoffeln

Durchschnittliche Bewertung: 4.57
bei 79 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 26.06.2010



Zutaten

für
5 m.-große Kartoffel(n), rohe
2 m.-große Zwiebel(n), gewürfelt
viel Öl
Salz und Pfeffer
n. B. Chilipulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Kartoffeln schälen und in gleichmäßig dünne Scheiben schneiden. Öl in einer großen Pfanne erhitzen und auf mittlere Stufe zurückschalten. Die Kartoffeln in die Pfanne geben und den Deckel darauf geben. Es ist ganz wichtig, zunächst zugedeckt zu garen, da der Wasseranteil der in den Kartoffeln ist verdampft, und somit die Kartoffeln gart. Es ist auch wichtig, die Temperatur nicht zu hoch zu stellen. Nach ca. 15 Minuten den Deckel abnehmen, die Kartoffeln wenden und nochmal für ca. 5 Minuten zudecken.

Wenn die Kartoffeln gar sind, die Zwiebeln dazugeben und offen bei höherer Temperatur weiter braten. Bei Bedarf noch etwas Öl zufügen. Nun kann auch gewürzt werden. Mehrfach wenden und wenn die Kartoffeln goldbraun und knusprig sind, servieren.

Ich mag diese Art von Bratkartoffeln gerne, da ich mir das Kochen erspare und die Kartoffeln auch nicht so leicht auseinander fallen wie gekochte Bratkartoffeln.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Chefkoch-7

Die Opas wissen halt einfach wie es geht...! Danke für das tolle und simple Bratkartoffel Rezept 💯

28.04.2020 09:18
Antworten
WurzelMart

Danke für das Rezept, ich fand die Bratkartoffeln gelungen.

20.04.2020 21:43
Antworten
claraphernelia

Vielen Dank für das Rezept, es hat gut geklappt und sogar noch besser geschmeckt 😊

24.03.2020 19:38
Antworten
Simone32

Hallo, ein wunderbares Rezept, wenn man "schnell" mal Bratkartoffeln möchte. Klappt wunderbar genau wie im Rezept beschrieben, OHNE vorkochen, die Kartoffeln schmecken uns sogar noch besser als die klassische Variante von (übrigen) Pellkartoffeln, sie werden wunderbar knusprig und haben den weiteren Vorteil, dass sie nicht so leicht zerfallen. Wir hatten sie diesmal als Beilage zum Rumpsteak. Ich habe übrigens "vorwiegend festkochende" Kartoffeln verwendet. LG Simone

21.08.2019 09:33
Antworten
Anikafox

Welche Kartfollen eignen sich denn am besten? Festkochende oder mehligkochende? LG

14.08.2019 13:17
Antworten
katy_

Ich hab noch nie so leckere Bratkartoffeln gegessen! Ich kannte sie bislang nur mit Pellkartoffeln, hätt ich gewusst, dass sie mit rohen Kartoffeln so gut schmecken, hätte ich sie eher so gemacht :)

07.02.2011 22:22
Antworten
sabilda

Oh vielen Dank für die schönen Fotos, freut mich dass die Bratkartoffeln gut ankommen

26.12.2010 17:46
Antworten
FrauMausE

Hallo, sehr lecker. Ein Beweis dafür, daß leckere Bratkartoffeln auch ohne Speckzugabe zuzubereiten sind. Einzig und allein die Garzeit ist bei rohen Bratkartoffeln ein wenig länger - Ich habe gut 15 Minuten mehr benötigt, bis die Kartoffeln gut durch waren, LG FrauMausE

22.09.2010 20:44
Antworten
rosenmarilis

Hallo sabilda, genauso mache ich meine Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln schon immer - meine Mutter hat sie auch schon so gemacht. Einfach und lecker! Zur Abwechslung schneide ich sie auch schon mal in Stifte, dann werden sie ein bisschen so ähnlich wie Pommes frites, der Geschmack bleibt aber gleich. So mögen Kinder auch gern die Kartoffeln essen! LG rosenmarilis

28.06.2010 18:50
Antworten
manuela-one

Hallo, einfaches, simples Rezept. Wo man auch zu guter letzt ein bis zwei Eier mit rein machen kann. Lecker !!! LG Manuela

27.06.2010 16:04
Antworten