Spinatauflauf


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 1.5
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 07.01.2004



Zutaten

für
½ kg Blattspinat, junger oder 2 Packungen tiefgefrorener Blattspinat
2 große Blätterteig oder besser Filo - Platten
2 Bund Frühlingszwiebel(n)
2 Bund Dill
300 g Schafskäse, je nach Geschmack auch mehr
Salz und Pfeffer
1 Ei(er)
Knoblauch nach Geschmack und Vorliebe
Olivenöl
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Filo- oder Blätterteigblätter (die großen) ausbreiten, auf ein mit Backpapier belegtes Blech (am besten in die Fettpfanne) auslegen, mit Olivenöl bestreichen.
Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. In etwas Öl andünsten, wer will, kann gepressten Knoblauch dazugeben, den geputzten und gewaschenen Spinat gerade zusammenfallen lassen. Den eventuell tiefgekühlten Spinat auftauen lassen, ansonsten wie oben.
Die beiden Bund Dill komplett mit den Stielen fein schneiden und unter den Spinat mischen, nicht mehr kochen lassen, salzen und pfeffern und den zerbröselten Schafskäse zugeben. Ohne Flüssigkeit auf die Blätterteigblätter geben, mit dem zweiten Blätterteigblatt belegen. Das Ei zerquirlen und auf den Blätterteig streichen.
In den vorgeheizten 180° - 200° ca. 30 Minuten abbacken. Kann heiß aber auch kalt serviert werden.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

swobsie

Hatte vielleicht ein falsche Vorstellung vom "Auflauf"... Wider besseren Wissens hab ich mich aber dann doch rangewagt und war dann doch sehr enttäuscht. Der Dill überlagerte den Schafskäse und den Spinat dermaßen... Mit Knoblauch und Schalotten bzw Frühlingszwiebeln allein, das dann in Teigpäckchen gebacken wars lecker. Meiner Meinung nach hat Dill in diesem Rezept gar nichts zu suchen und Auflauf ist das eigentlich auch keiner... :-( Doch zum Glück sind Geschmäcker verschieden und meine Meinung ist nicht unbedingt relevant ;-) LG swobsie

04.12.2012 09:23
Antworten
matti

geht übrigens auch mit selbstgemachtem strudelteig sehr gut!

03.07.2005 15:23
Antworten
Manfred48

Filo-Teig entspricht in der türkischen Küche Yufka. Gibt es in türkischen Läden zu kaufen. Gruss Manfred

15.06.2004 18:51
Antworten
Manfred48

Schmeckt ausgezeichnet! Gruss Manfred

27.05.2004 13:01
Antworten
ixplora

Endlich mal ein einfaches Rezept ohne Kartoffeln, Nudeln oder ähnliches. Wird bald ausprobiert! Danke!

28.01.2004 21:23
Antworten
matti

wenn man mit türkischem teig arbeitet.... kann man natürlich mehrere teigschichten nehmen...diese dann unbedingt jeweils leicht einölen!

18.01.2004 13:40
Antworten