Vegetarisch
Vegan
Aufstrich
Dips
Frucht
Low Carb
Paleo
Party
Saucen
Schnell
Studentenküche
Vollwert
Vorspeise
einfach
kalt
raffiniert oder preiswert
3/37
5/37
6/37
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Avocado - Senf - Dip

Durchschnittliche Bewertung: 4.36
bei 160 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 25.06.2010 240 kcal



Zutaten

für
1 Avocado(s), reif
1 Knoblauchzehe(n)
1 EL Olivenöl
1 EL Senf, mittelscharfer
¾ TL Salz
1 TL Zitronensaft
etwas Pfeffer aus der Mühle

Nährwerte pro Portion

kcal
240
Eiweiß
3,58 g
Fett
22,29 g
Kohlenhydr.
6,94 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Die Avocado entkernen und mit einem Teelöffel das Fruchtfleisch herauslöffeln. Die Knoblauchzehe pressen, Olivenöl, Senf, Salz, Zitronensaft und Pfeffer hinzufügen und alles mit einer Gabel zerdrücken und vermengen.

Schmeckt sehr lecker auf frisch gebackenem, knusprigen Brot.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

dieKleineMaus

Übrigens auch sehr lecker als Dip zu Salzstangen 👍

11.08.2019 15:22
Antworten
dieKleineMaus

Ich habe den Dip auch grade gemacht. Jedoch wegen der Arbeit morgen ohne Knoblauch (mit fände ich es aber glaube ich noch besser) und statt Senf einfach eine fertige Honig-Senf-Sauce von Löwensenf genommen. Ich habe die Avocado nur mit der Gabel zudrückt und dazu gibt es ganz schlicht getoastetes Brot dünn mit Meersalzbutter bestrichen. Da braucht es auch kein zusätzliches Olivenöl 😊 alles in allem sehr lecker, werde ich sicherlich häufiger als Alternative zu Guacamole machen

11.08.2019 11:46
Antworten
zofe64

Sehr lecker, schnell und einfach gemacht 👍 Danke für das tolle Rezept. Das werde ich jetzt öfter machen! LG

14.03.2019 11:15
Antworten
hogwarts75

Habe das Rezept auf einer Feier probiert und war begeistert. Nun habe ich es selbst nachgemacht und bin leider mehr als enttäuscht. Ich habe mich an alles gehalten uns sogar ein ganz besonderes Olivenöl genommen...Keine Ahnung,was da jetzt so viel Geschmacksunterschied ausgemacht hat,aber ich werde dieses Rezept wohl nicht mehr nehmen.

23.12.2018 21:33
Antworten
vette321

Sehr sehr lecker, Danke Souzel für den leckeren Dip. Volle Sternenzahl!

27.10.2018 18:25
Antworten
Stiermädchen

Lecker! Genauso mache ich meinen Avocadodip auch. Ich nehme dafür Dijorsenf. Gibt es bei uns ab und an zu Salzkartoffeln - eine schöne Alternative zu "Kartoffeln und Quark".

20.08.2011 15:33
Antworten
Silviminne

super Dip! auch scharfer Senf ist für mich völlig in ordnung, wenns mans schärfer mag. mit dem öl hat souzel recht, etwas weniger ist besser. vor allem wenn man gebratenes gemüse dippt!! Ansonsten 4 Sterne! Vielen Dank, Silvia

16.08.2011 19:41
Antworten
souzel

Hallo Imo, ich verstehe gar nicht, warum noch niemand einen Kommentar zu diesem tollen Dip geschrieben hat? Alle Sterne von mir! Avocado und Senf, etwas Besseres kann eine Avocado kaum noch werden. Allerdings habe ich mich mit dem Öl (nur 1L) etwas zurückgehalten und auch etwas sparsamer gesalzt. Liebe Grüße von souzel

27.02.2011 17:07
Antworten
lmo

Hallo souzel, dankeschön für's Ausprobieren und die vielen Sternchen :-) Was meinst Du mit, Du hast Dich mit 1L Olivenöl zurückgehalten? Im Rezept steht doch nur 1 EL? Hast Dich sicher verschrieben, oder? LG lmo

28.02.2011 06:16
Antworten
souzel

Hallo Imo, die Finger waren langsamer als der Kopf. Ich habe 1 TL Öl genommen, die Avocado hat schon "Fett" genug. Und Salz war es auch eher nr 1 Prise, dafür etwas mehr Pfeffer. Ja, die Geschmäcker sind verschieden. LG souzel

28.02.2011 10:29
Antworten