Apfelkuchen mit Streuseln, ohne Ei


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.58
 (199 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 25.06.2010 4589 kcal



Zutaten

für

Für den Boden:

250 g Mehl
1 TL Backpulver
75 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 EL Wasser
150 g Margarine
3 Äpfel
Fett für die Form
Semmelbrösel für die Form

Für die Streusel:

150 g Zucker
150 g Mehl
100 g Margarine
evtl. Zimt

Nährwerte pro Portion

kcal
4589
Eiweiß
43,29 g
Fett
228,66 g
Kohlenhydr.
592,78 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Alle Zutaten für den Boden mischen und mit den Händen einen Teig kneten. 20 Minuten kaltstellen. Eine Springform fetten und mit Semmelbröseln ausstreuen.

Den Teig ausrollen (falls er klebt, mit Mehl bestreuen) oder in der Springform zurecht drücken. Am Rand ca. 1,5 cm Teig hochdrücken. Die Äpfel schälen, entkernen und in Schnitze schneiden. Den Boden damit belegen.

Zucker, Mehl und Margarine mischen und zu Streuseln kneten. Wer mag, gibt noch etwas Zimt dazu. Über die Äpfel streuen und ca. 45 Minuten bei 180°C (Ober-/Unterhitze) backen, bis die Streusel gebräunt sind.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Derksen89

Der beste Apfelkuchen. Wir waren alle total begeistert. Bin eigentlich kein Fan von Apfelkuchen. Aber den gibt es jetzt öfter.

02.11.2020 19:52
Antworten
Marty68

Oh, ich sehe, den habe ich schon beschrieben. :-D Aber ich bin auch so begeistert.

17.10.2020 11:33
Antworten
Marty68

Ich backe und bebacke meine Freunde und Familie um mich rum mit diesem leckeren Kuchen. Der ist so genial der Kuchen, zumal der ratzfatz ohne Mixer ect.auskommt. Ich nehme jeweils 50 g weniger Zucker. Beim Boden tausche ich anteilig Mehl gegen gem. Haselnüsse, so ca. bis 100g. Und zwischen die Äpfel klecks ich noch manchmal ein wenig Obstmus, dann ist der Kuchen saftiger. Wir lieben ihn, wenn er dann auch noch warm ist...mmmhhh. Übrigens mach ich den gleich wieder, Äpfel müssen weg;).

17.10.2020 11:31
Antworten
Marty68

Ich habe den Kuchen jetzt an zwei aufeinander folgenden Tagen gebacken. Der 1.war für meine Sis, die keine Eier verträgt und ein Kuchenmuffel ist. Sie hat gerade geschrieben, dass sie schon mehrere Stücke gegessen hat. Ich habe auch gemahlene Haselnüsse und Zimt mit verwendet. Ein toller Kuchen, zumal man nicht nur keine Eier braucht, sondern auch keinen Mixer. Der Kuchen ist Ruck Zuck fertig und man hat eigentlich immer alles dafür im Haus. Vielen Dank.

02.10.2020 13:53
Antworten
deblonnina

Hey, mir passiert es nicht, aber ich würde versuchen ihn auf einem Backblech machen. Dadurch ist er stabiler.

05.07.2020 22:51
Antworten
Aniulek

Hallo Moggele, vielen Dank für dieses tolle, eifreie Rezept! Ich habe die doppelte Menge Teig zubereitet (statt Wasser habe ich allerdings laktosefreie Vollmilch genommen) und das Ganze dann auf einem Backblech etwa 50 Minuten lang gebacken und dann nochmal zehn Minuten ziehen lassen - das Ergebnis war ein fantastischer Kuchen, der der ganzen Familie geschmeckt hat! Liebe Grüße Aniulek

15.12.2010 19:44
Antworten
tajima

Hallo Moggelle, vielen Dank fuer dieses leckere und unkomplizierte Rezept! Wir hatten heute spontan Kaffeebesuch eingeladen, aber - oh Schreck! - keine Eier im Haus. Da kam mir dieses Rezept gerade recht. Musste gefuehlte 100gr mehr Mehl nehmen, da der Teig doch sehr klebrig wurde, und ich habe Milch statt Wasser genommen. Ausserdem habe ich den Kuchen ca 35min bei 160 Grad Umluft gebacken und dann noch 5min im ausgeschalteten Ofen nachziehen lassen. War sehr lecker, also 4 Sterne von uns. Schoenen Sonntag noch! LG Tajima

28.11.2010 19:33
Antworten
kid239

Haben grad den Kuchen gebacken. Super lecker! Leider ist der Boden mir ein wenig dünn. Mag den lieber dicker. Dennoch wird es ihn öfters geben da meine Töchter (4 und 6) ihn mit 1A bewertet haben und ihn selber machen können. Das er ohne Ei ist ist Klasse vor allen wenn sie mir mal wieder ausgegangen sind.

09.10.2010 19:08
Antworten
Vilini

Habe das Rezept gestern ausprobiert und kann nur sagen - super lecker! Statt Semmelbrösel habe ich gehackte Mandeln genommen, das ging auch gut. Wirklich klasse auch ohne Ei. Danke für das Rezept!

03.08.2010 09:25
Antworten
Moggelle

Das freut mich.Bitteschön :-)

09.08.2010 10:44
Antworten