Gemüse
Hauptspeise
Suppe
Party
gebunden
Eintopf
gekocht
Hülsenfrüchte

Rezept speichern  Speichern

Bohnensuppe

mit Cabanossi, Tomaten, Sahne und Kräutern der Provence

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 25.06.2010



Zutaten

für
2 gr. Dose/n Bohnen, weiße, evtl. mit Suppengrün
2 gr. Dose/n Bohnen, grüne (Schnittbohnen)
2 Dose/n Kidneybohnen
2 Dose/n Tomate(n), geschälte
2 Becher Schlagsahne (à 200 ml)
3 große Zwiebel(n)
2 Cabanossi (ca. 300 - 400 g)
40 g Margarine oder Butterschmalz oder
4 EL Rapsöl, evtl. 5 EL
viel Kräuter der Provence, getrocknet
1 EL Paprikapulver, edelsüß
1 EL Currypulver
Salz und Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
evtl. Cayennepfeffer
etwas Zucker oder Süßstoff
2 Zehe/n Knoblauch, evtl.

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 30 Minuten
Die Zwiebeln abziehen, halbieren, klein würfeln. Evtl. Knoblauch abziehen, klein würfeln. Die Zwiebeln und den Knoblauch in der Margarine, dem Butterschmalz oder dem Öl glasig anschwitzen. In der Zwischenzeit die 2 Dosen geschälte Tomaten öffnen, den grünen Strunk der Tomaten herausschneiden, die Früchte zerkleinern und dann mit dem Saft zu den Zwiebeln geben.

Die weißen Bohnen abgießen, wenn mit Suppengrün, die Bohnen mit Sud dazugeben. Die Kidneybohnen abtropfen lassen, einmal mit Wasser spülen, dazugeben. Die grünen Bohnen abgießen, dazugeben. 2 Becher Sahne angießen und das Ganze einmal aufkochen lassen.

In der Zwischenzeit die Cabanossi in Scheiben schneiden und vorsichtig unterrühren (damit die grünen Bohnen nicht zerrührt werden). Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Curry, Kräutern der Provence, Cayennepfeffer und ein paar Prisen Zucker würzen. 10 Minuten ziehen lassen, noch einmal würzig pikant abschmecken - der Fantasie sind im Würzen keine Grenzen gesetzt (Bohnenkraut, Kurkuma, etc.).

Wem der Bohnentopf zu dickflüssig erscheint, der kann gerne Brühe angießen. Auch 2 - 3 Schuss Rotwein geben dem Ganzen einen wunderbaren Pfiff.

Einen Tag vor dem Verzehr zubereiten, weil die Suppe durchziehen sollte.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Principessa72

Superlecker, ohne Cabanossi, ohne Essig. Einfach nur lecker, ich könnte mich schon jetzt in den Topf legen. Dabei muss ich bis abends warten. 5 * und vielen Dank für das Rezept

27.11.2019 13:39
Antworten
Seutkopp

Hallo zu Dir, ich hab mir mal Dein Foto angeschaut...also wie ein Opa schaust Du nicht aus. Es *froit* mich immer wieder dass die Bohnensuppe so gut gefällt. Und ich werde selbstverständlich niemals mehr den Essig dazu vergessen. Hmmm, könnte ich auch mal wieder zubereiten. Liebe Grüße zurück der Seutkopp

28.02.2016 18:58
Antworten
Opa-Jo

Moin, moin, und immer noch perfekt dieses Rezept. Habe es mal wieder ausgegraben, derweil ich heute für morgen mit kochen werde, da ich morgen tagsüber ausser Haus bin. Mit einem frischen Baguette morgen nur kurz aufgewärmt, durchgezogen noch besser als heute, kaum zu glauben aber wahr! Und nicht vergessen, den Essig auf den Tisch! Grins. LG und Glück auf Opa Jo

24.02.2016 11:21
Antworten
Seutkopp

Danke für die Fotos, ich vergesse immer Bilder zu machen während des Kochens. Das sieht sehr gut aus...so gut wie es schmeckt. Lieben Gruß vom Seutkopp

31.01.2013 21:09
Antworten
Seutkopp

Die Suppe, oder der Eintopf, ist wirklich deftig und lecker....und so einfach und schnell zuzubereiten. Deine Idee mit dem Balsamico-Essig finde ich wunderbar. Muss ich auch einmal ausprobieren. Danke für den Tipp Lieben Gruß und frohe Weihnachten der Seutkopp

18.12.2012 19:19
Antworten
Opa-Jo

Hallo, nachdem ich dieses Rezept schon häufiger nachgekocht habe, unisono die Reaktion aus meiner Familie: "Da ist aber Geschmack dran!" Einzige Abänderung bzw. Ergänzung von meiner Seite war das Hinzufügen von weissem Balsamico-Essig. Das gehört für mich einfach in eine Bohnensuppe hinein! Die Flasche kommt dann auch noch mit auf den Tisch, da kann jeder nach Belieben nachwürzen. Dazu gereicht wurde Baguett. Dieses Mal habe ich auch Zeit und Muße gefunden ein paar Bilder einzustellen. Gruss und Glück auf Jo

18.12.2012 11:24
Antworten