Einfacher Kastenkuchen mit Möhren und Schokolade

Einfacher Kastenkuchen mit Möhren und Schokolade

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

für eine 20 - cm - Kastenform

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. simpel 25.06.2010



Zutaten

für
250 g Möhre(n)
125 ml Öl
100 g Zucker
1 Prise(n) Salz
3 Ei(er)
50 ml Orangensaft
375 g Mehl
1 Pck. Backpulver
125 g Schokolade
n. B. Puderzucker
Kuchenglasur
Fett
Mehl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Den Backofen auf 200°C vorheizen. Eine Kastenform (20 cm) gut einfetten und mit Mehl ausstauben.

Für den Teig das Öl mit dem Zucker und Prise Salz schaumig rühren und die Eier einzeln gut unterschlagen. Den Orangensaft und die fein geriebenen Möhren zugeben. Das Mehl mit Backpulver und der gehackten Schokolade mischen und in mehreren Gängen unterrühren. Die Konsistenz des Teiges ist leicht zäh. Den Teig in die vorbereitete Form füllen, etwas glatt streichen.

Nach den ersten 20 - 30 Minuten der Backzeit den Ofen auf 175°C runterschalten und den Kuchen evtl. mit Alufolie abdecken, damit der nicht zu dunkel wird. Weitere 20 - 30 Minuten backen. Bitte die Stäbchenprobe machen!

Den Kuchen in der Form abkühlen und erst dann auf ein Kuchengitter gestürzt auskühlen lassen. Wie gewünscht mit Puderzucker bestäubt oder mit Schokoglasur überzogen servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

JoKrebs

Ich hab den Kuchen heute nachgebacken. mit Dinkelmehl und Ananas-orangensaft und statt Schokolade draufzuschmieren,habe ich 100g Schokoladendrops eibgerührt. ich der Kastenform von Tupperware hat er sich gut gemacht :) und er schmeckt fantastisch! !!

06.07.2016 14:21
Antworten
JoKrebs

Ich habe den Kuchen heute nachgebacken. Mut Dinkelmehl und Ananas-orangensaft

06.07.2016 14:19
Antworten
Gelöschter Nutzer

Habe den Kuchen zum Osterbrunch nachgebacken.Die Allergiker waren zumindest begeistert, weil keine Nüsse drin sind, wie in den meisten Rüblikuchen, aber der Kuchen krümelte ziemlich und den Kindern war er wohl nicht süß genug - die Kommentare, in denen er als zu süß bezeichnet wird, verstehe ich daher gar nicht! Ich habe dunkle Schokolade verwendet und mit dunkler Kuvertüre überzogen - vielleicht lag es daran? Als "saftig" würde ich ihn auch nicht wirklich bezeichnen - aber ich persönlich bin eh kein Freund von trockenen Kuchen... Wenn ich den Zeitaufwand bedenke - Schokolade und Karotten raspeln, ziemlich lange Backzeit und dann noch verzieren - werde ich diesen Kuchen eher nicht zu meinen Favoriten ablegen... Danke aber für den Hinweis mit der Größe der Kastenform! Da der Kuchen selbst bei meiner 25 cm langen Form "über sich hinausgewachsen" ist, möchte ich nicht erleben, wie er bei einer 20 cm Form ausgesehen hätte (-; Wenn jemand eine Idee hat, wie man das Ganze etwas weniger trocken gestaltet - her damit! Vielleicht könnte man es mal mit so einem Topping aus Frischkäsecreme versuchen? Alles in allem aber findet man immer wieder bei Chefkoch.de was zum Ausprobieren - schön, daß es das gibt!

27.03.2016 19:58
Antworten
wilana

Hallo an Nachbäcker/Innen, sorry, aber die Angabe bezüglich der Kastenform ist nicht richtig. Ich habe diese Menge in einer 25 cm Kastenform gebacken! Wilana

26.06.2010 21:56
Antworten