Backen
Beilage
Kartoffel
Party
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Lorbeerkartoffeln mit frischem Lorbeer

etwas Fummelei, lohnt sich aber, auch lecker aus dem Lehmbackofen

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 24.06.2010



Zutaten

für
20 Kartoffel(n), festkochende, möglichst gleichgroß
20 Lorbeerblätter, frische, zur Not gehen auch getrocknete Blätter
400 ml Hühnerbrühe
5 EL Olivenöl
2 Prisen Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Kartoffeln schälen, waschen, trocknen und mit dem Messer jeweils 4 parallele Schlitze einschneiden. Die Lorbeerblätter waschen, trocken tupfen und mit der Schere in 4 gleichgroße Stücke schneiden. Jeweils ein Viertel eines Blattes mit Hilfe eines Messers in jeden Kartoffelschlitz schieben. Die fertigen Kartoffeln in eine feuerfeste Form legen, mit der Brühe und dem Öl übergießen und mit Salz bestreuen.
Bei 180°C ca. 40 Minuten in den Ofen schieben. Während des Backens mehrfach mit Brühe übergießen.

Die Kartoffeln sehen toll aus und schmecken lecker. Tolle Beilage zu Geflügel, z.B. Zitronenhähnchen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

nha1970

Huhu, auch wenn ich "spät" dran bin hier, kleiner Tip von mir um die "Friemelei" zu erleichtern: Lorbeerblätter vorher einfrieren, dann lassen die sich ganz leicht in die Schlitze stecken. Hab ich so bei Back-Äpfeln (zu Wild) schon gemacht. Gaaaanz stressfrei! Das Rezept probier ich noch aus, tolle Idee, auf Kartoffeln bin ich gar nicht gekommen! Lieben Gruß!

05.07.2017 15:31
Antworten
Fiefhusener

Wenn man die Kartoffeln im Ofen auf einem Gemüsebett backt, bleiben die Kartoffeln schon saftig und erhalten auch von unten ein schönes Aroma. LG aus Fiefhusen

28.03.2012 21:23
Antworten
knobichili

Eine sehr leckere Beilage und die Friemelei hält sich auch in Grenzen, wenn man den Dreh erstmal raus hat :o)) Habe dieses Rezept mit mehlig kochenden Kartoffeln ausprobiert, sie waren nach der angegeben Garzeit grade richtig zum Verzehr. Etwas Chili- und Knoblauchöl kam auch noch dazu (wen das wohl wundert). Dieses Rezept sollte man/frau unbedingt ausprobieren. Liebe Grüße knobi

27.03.2012 09:41
Antworten
britmax

hallo, vielen Dank für Deine Info. Werde mal bei uns in der Gärtnerei nach einem Gewürzlorbeer fragen!! Das ist eine gute Idee!!! Ansonsten werde ich meine getrockneten Blätter nehmen. Werde Dein Gericht gerne ausprobieren und mich dann zwecks *-Verteilung melden. Gruß Britmax

21.09.2010 10:31
Antworten
clayovencook

Hallo Britmax, ich habe mir einen Gewürzlorbeer in der Gärtnerei gekauft. Die Pflanzen müssen aber im Winter ins Haus. Getrocknete Blätter gehen auch, vielleicht übergießt Du sie etwas öfter mit der Brühe, damit sie nicht so austrocknen. Viele Grüße coc

20.09.2010 17:27
Antworten
britmax

hallo Du! Wo bekomme ich denn frische Lorbeerblätter her?? Ich habe nämlich nur getrocknete, aber die in Massen :-)) Du schreibst ja: zur Not kann man auch getrocknete nehmen... Werden die dann evtl. vorher eingeweicht?? Würde mich über eine Info freuen. Gruß Britmax

19.09.2010 16:23
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hjjj

16.01.2018 17:44
Antworten