Currypaste


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 24.06.2010



Zutaten

für
1 Stück(e) Kurkuma, etwa daumenlang
1 Stück(e) Ingwerwurzel, etwa daumenlang
3 Knoblauchzehe(n)
1 Stängel Zitronengras
1 Chilischote(n)
2 Schalotte(n), oder kleine Zwiebeln
1 Limette(n)
7 Pfefferkörner, schwarz
1 Bund Koriandergrün
½ TL Kreuzkümmel
Meersalz, grob
Öl
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Kurkuma und Ingwer schälen und in grobe Stücke schneiden, Knoblauchzehen schälen, Zitronengras von den äußeren Schalen befreien und grob zerkleinern. Chilischote waschen, wer es nicht ganz so scharf mag, Kerne und innere Trennwände entfernen und ebenfalls grob zerkleinern. Schalotten/Zwiebeln schälen, in grobe Stücke schneiden. Limette auspressen, Korianderblättchen von den Stielen zupfen. Alles mit den Pfefferkörnern, dem Salz und dem Kreuzkümmel in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab fein zerkleinern (alternativ Mörser, dafür die Zutaten vorher mit dem Messer schon fein schneiden oder Thermomix/Mixer/Küchenmaschine).

Die Paste in ein Schraubglas geben, mit Öl bedecken und im Kühlschrank aufheben, so hält sie problemlos 2-3 Wochen. Danach war sie bei mir immer verbraucht, sie hält wahrscheinlich auch noch länger.

Man kann die Paste gut für asiatische Gerichte als Würzmittel verwenden (in der Pfanne vorsichtig erhitzen), sie schmeckt auch als Verfeinerung zu Wurst und Käse auf dem Brot oder zu Nudeln.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Musikaro

Ganz genau, so mache ich es auch immer. Freut mich, dass das Rezept gut bei dir ankam. LG, Musikaro

27.01.2012 23:39
Antworten
hase1604

Die Paste anrösten, Gemüse darin anbraten, etwas Gemüsebrühe zugeben und kurz köcheln lassen, Reis dazu: Lecker!

27.01.2012 23:27
Antworten