Nackenbraten mal anders


Rezept speichern  Speichern

super zart, lecker und relativ schnell

Durchschnittliche Bewertung: 4.24
 (15 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 24.06.2010



Zutaten

für
800 g Schweinenacken
100 ml Sojasauce
Salz und Pfeffer
Paprikapulver
1 Zwiebel(n)
2 EL Kräuterbutter
1 EL Honig, würziger
Basilikum
Schnittlauch
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 15 Minuten
Den Nackenbraten in Sojasoße und den Gewürzen sowie den Zwiebeln und den frischen Kräutern einlegen, nach belieben kann man noch andere Gewürze hinzufügen. Über Nacht im Kühlschrank marinieren lassen. Die Sojasoße sorgt dafür dass, das Fleisch schön zart wird.

Am nächsten Tag den Braten in eine Auflaufform geben, in die man vorher etwas Wasser gegeben hat. Die Hälfte der Brühe, in der der Braten gelegen hat, dazugeben.
In eine kleine Schüssel die Kräuterbutter und den Honig geben und ganz kurz in der Mikrowelle erhitzen, bis es geschmolzen ist. Mit einem Pinsel den kompletten Braten, der nicht in der Flüssigkeit liegt, damit bestreichen.
Die Auflaufform in den Backofen stellen und bei 180°C Ober und Unterhitze ca. 1,30 h braten. Bei Bedarf den Braten zwischendurch mit der Kräuterbuttermischung bestreichen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

le-relais-de-france

Sehr lecker ! Einfach in der Vorbereitung... perfekt im Ergebnis. Dazu gab es Semmelknödel ! Danke für dieses Rezept !

14.12.2019 13:13
Antworten
seeräuberin

Hallo Vanillapie, ganz herzlichen Dank für dieses leckere Rezept. Ohne viele Schnörkel einfach und sehr sehr gut. Wir haben dazu Bratkartoffeln und einen Salat aus grünen Bohnen gegessen. Gibt es sicher noch öfter. Gerne alle Sterne. seeräuberin

18.02.2019 20:06
Antworten
gabipan

Hallo! Uns hat dieser Braten gut geschmeckt - als Beilagen gab es Reis, Kartoffeln, Karotten und Fisolen aus dem Dampfgarer und Gurkensalat. LG Gabi

26.01.2019 21:04
Antworten
SessM

Hallo Vanillapie, deinen schönen Braten gab es heute nach 4 Jahren nochmal, super lecker und dafür verdient die volle Punktzahl von mir. Diesmal gibt es auch ein Foto dazu. Lieben Gruß SessM

27.12.2018 17:14
Antworten
Manuela-Kyra

Ich hab den Braten so wie Curryspice zu bereitet.Der Braten war der Hammer. Mir läuft immer noch das Wasser im Mund zusammen.Das Fleisch war super zart. Die Soße war einfach super lecker.Ich hab allerdings kein Salz mehr dran getan. Den gibt es nicht das letzte mal.Danke für das tolle Rezept!

22.02.2018 11:23
Antworten
SessM

Hallo, wirklich super lecker das Rezept, etwas abgewandelt und sehr genossen! Danke für das Rezept und die Inspiration! SessM

07.07.2014 19:49
Antworten
stefan_66

Wirklich sehr, sehr gut. Genau nach Rezept gemacht.Fleisch war sehr zart. Etwas vermisst habe ich Tipps zu den Beilagen. Erst waren Kartoffeln angedacht, aber aufgrund der eher fernöstlichen Würzung bin ich auf Reis umgeschwenkt. Als Gemüse waren Brechbohnen angesagt. War ideal als Verbindung zwischen fernöstlichen und deutschen Gericht (denn genauso sehe ich dieses Rezept). Die Flüssigkeit hatte ich mit etwas Wasser verdünnt und angedickt...keine weitere Würzung nötig. Insgesamt sehr kräftig. Machen wir bestimmt noch mal;-)

04.11.2012 18:28
Antworten
vanillapie

vielen dank liebe schnöggel

24.11.2010 08:32
Antworten
Schnöggel

Vielen Dank für das leckere Rezept. Alle waren super begeistert. Gibt es bei uns demnächst öfter. Einfach Lecker. Schöne Grüße Schnöggel

20.11.2010 10:16
Antworten
vanillapie

hallo ihr lieben würde mich freuen wenn ihr ein kommentar dalassen würdet. alles liebe vanillapie

26.08.2010 20:13
Antworten