Ostertorte


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Möhrentorte, wenn fettreduziert und kalorienreduziert, die Zutaten in Klammern wählen!

Durchschnittliche Bewertung: 3.22
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 23.06.2010 5445 kcal



Zutaten

für
600 g Möhre(n)
50 g Marzipanrohmasse (Bittermandelöl oder Sirup mit Geschmack)
1 EL Zitronensaft
6 Ei(er)
125 g Zucker (hitzebeständiger Süßstoff)
300 g Haselnüsse, gem. (150 g gem. Haselnüsse; 150 g Haferflocken)
etwas Orangenschale, abgeriebene, evtl. Orangenbacköl
etwas Orangensaft bei Bedarf
80 g Mehl
3 TL, gehäuft Backpulver
½ TL Zimt
500 g Frischkäse (fettreduziert, 0,2% oder 4% Fett)
100 g Puderzucker (Süßstoff)

Nährwerte pro Portion

kcal
5445
Eiweiß
158,73 g
Fett
365,68 g
Kohlenhydr.
380,15 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Zutaten in Klammern werden nur für die fettarme und kalorienreduzierte Variante benötigt!

Für die normale Variante: die Möhren schälen und fein raspeln, das Marzipan raspeln. Die Eier trennen. Die Eiweiße mit Zitronensaft und 75 g Zucker sehr steif schlagen. Die Eigelbe mit 50 g Zucker, 2 EL warmem Wasser und Marzipanraspeln schaumig schlagen. Nüsse, Orangenschale, Mehl, Backpulver und Zimt mischen und unterrühren. Eiweiß und Möhren unterziehen. Bei 180°C 30-40 Minuten in einer Springform backen.

Für die fett- u. kalorienreduzierte Variante die Möhren schälen und fein raspeln. Die Eier trennen. Die Eiweiße mit Zitronensaft und der 75 g Zucker entsprechenden Menge Süßstoff (kein Aspartam oder Canderel!) sehr steif schlagen. 3 Eigelbe der Katze verschenken oder anderweitig verwenden. Die restlichen 3 Eigelbe mit Bittermandelöl oder entsprechendem Sirup (für in den Kaffee), dem "Gegenwert" von 50 g Zucker in Süßstoff (kein Aspartam, das ist kein hitzebeständiger Süßstoff!) und 4 EL heißem Wasser schaumig schlagen. Die Haferflocken in der Pfanne ohne Fett rösten und mahlen (Konsistenz sollte den geriebenen Haselnüssen entsprechen). Geriebene Haselnüsse ohne Fett in der Pfanne rösten. Nüsse, Haferflocken, Orangenschale, Mehl, Backpulver und Zimt mischen und unterrühren. Ist der Teig zu fest und klumpig, etwas Orangensaft bis zur gewünschten Konsistenz unterrühren. Eischnee und Möhren unterheben und bei 180°C 30-40 Minuten in einer Springform backen.

Für die Creme den Frischkäse mit dem Puderzucker (oder der 100 g Zucker entsprechenden Menge Süßstoff, hier kann es dann auch Aspartam oder Canderel sein) verrühren. Nur so wenig Orangensaft hinzufügen, dass eine cremige, streichfähige Masse entsteht. Nach Geschmack mit OrangeBack oder Backöl Orange aromatisieren.

Den ausgekühlten Kuchen in der Mitte durchschneiden und den Boden mit etwas weniger als der Hälfte der Käsecreme bestreichen. Den Deckel aufsetzen und die Torte rundum mit der Creme einstreichen und nach Belieben dekorieren, z.B. mit Pistazien, Ostereiern, Marzipankarotten oder Osterhäschen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

fechter

Ich weiß nicht, wer "Living at home" ist. Das Rezept hat mir meine Schwiegermutter vor über 10 Jahren organisiert, nachdem sie mir davon ein Stück von einem Kaffeekränzchen mitgebracht hatte. Ich glaube kaum, dass damals eine der Ü70 Damen auf diesem Kaffeekränzchen "Living Home" kannte. Karotten sind ein Naturprodukt, deren Wassergehalt je nach Jahreszeit schwankt. Tipp: Billigmöhren sind mit viel Wasser und wenig Aroma, Biomöhren haben viel Aroma und wenig Wasser.

15.05.2020 08:50
Antworten
Christine820

Von wem ist das Rezept? Das gleiche gibt's in Living at Home unter Karottenkuchen mit Frischkäse-Topping und Marzipan... Völlig egal, viel zu viel Karotten, wird alles total nass ( nach eineinhalb Stunden im Ofen!) u ich hatte nur 300 gr Karotten! U bei living at Home steht wenigstens die muss man gut abtropfen lassen. Die müsste man gut ausdrücken lassen, und trotzdem viel zu viele. Und nur mit 125 gr Zucker überhaupt nicht süß! Hatte 200 gr getan, aber mit der Karottenmenge (wo überhaupt nicht steht mann sollte sie ausdrücken) das wird nichts sorry, Stuermche87 hat Recht!

19.04.2020 14:40
Antworten
fechter

Danke! Uns schmeckt sie auch immer noch und immer wieder. :-)

15.05.2020 08:50
Antworten
Joojoo1709

Hab diese Ostertorte bereits öfter nachgebacken und bin jedes mal sehr begeistert davon. Die Aromen harmonieren sehr gut, Orange und Marzipan ..... einfach wow! Auch die Konsistenz ist sehr fluffog, schmeckt leicht und man mehr als nur 1 Stück davon essen. Mit dem Frischkäse-Frosting harmonisiert er sehr! Foto folgt! Habe ihn sicher nicht das letzte Mal gebacken ;-)

03.10.2016 17:23
Antworten
Stuermche87

In den Teig kommt nach meiner Meinung nach zu wenig Mehl rein und zuviel Möhren! Als ich ihn gebackt habe,war er danach ganz nass und lies sich sehr schlecht bearbeiten,ohne das er etwas zerbrochen ist!! Vom Geschmack her finde ich,hat soweit ganz gut geschmeckt! Nur mit dem Frischkäse fand ich etwas zu masstig! Deshalb werde ich dieses Rezept nicht mehr backen!!

21.04.2014 00:06
Antworten
goldilock_s

Sehr, sehr lecker! Hab die nicht-reduzierte Variante gebacken. Der Kuchen war schön saftig und ging perfekt auf - wie aus dem Bilderbuch oder vom Bäcker mit einer superglatten Oberfläche. Perfekt! Musste auch gleich das Rezept an diverse Kaffeegäste weitergeben. :-) Ich musste ihn allerdings etwas länger im Ofen lassen als angegeben. Insgesamt waren es wohl gut 55-60 min. Stäbchentest hilft auf jeden Fall! Wollte eigentlich auch ein Bild hochladen, aber offensichtlich ist die Auflösung zu gering. Sorry, folks... Muß mal gucken, ob ich da noch "mogeln" kann.

10.04.2012 14:06
Antworten
AnjaKühner

Der Kuchen sah super aus, nur lecker ist etwas anderes. Zu blöd, dass ihn auch meine Kaffeegäste nicht essen wollten. Sorry, aber mit dem Frischkäse war der Kuchen ein Reinfall. Wenn ich ihn wieder backe, dann entweder mit Schokoglasur oder mit der leichten Buttercreme, die meine Schwiegermutter immer macht.

09.04.2012 17:13
Antworten
urmelhelble

Prima Idee, sowohl eine light- als auch eine Vollversion anzubieten. Ein Kuchen für alle Konfektionsgrößen :)

10.06.2011 21:45
Antworten
Katti-kocht

Find ich super :)

21.04.2011 13:16
Antworten