Pampuschki mit Knoblauch


Rezept speichern  Speichern

kleine russische Hefebrötchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.19
 (14 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 23.06.2010 2449 kcal



Zutaten

für
30 g Butter
1 Becher Milch
3 Becher Mehl
1 EL Zucker
1 TL Salz
1 ½ Pkt. Trockenhefe
1 Ei(er)
½ TL Zucker
Sesam, oder Schwarzkümmel, oder Mohn
2 Zehe/n Knoblauch
3 EL Olivenöl
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
2449
Eiweiß
68,22 g
Fett
70,79 g
Kohlenhydr.
376,49 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
1 Becher entspricht etwa 200 ml.

Butter schmelzen, Milch hinzufügen und noch etwas erwärmen, damit es lauwarm, aber nicht heiß ist. Mehl, Salz, Zucker und Hefe dazugeben und zum Teig verkneten. Teig gehen lassen und anschließend etwa 3-4 cm große Bällchen formen. Auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen. Nochmal etwa 10 Minuten zugedeckt gehen lassen und ein Kreuz in die Brötchenoberfläche einschneiden.
Ei mit ½ TL Zucker aufschlagen und damit die Brötchen bestreichen. Mit Sesam, Schwarzkümmel oder Mohn nach Geschmack bestreuen. Bei 200-220°C goldgelb backen.

Während des Backens Knoblauch pressen, Olivenöl hinzufügen und erhitzen. Die noch heißen Brötchen mit dem Knoblauchöl bestreichen.

Die Brötchen passen sehr gut zu einem kalten Buffet oder als Beilage zu Suppen, etc.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Superkoch-kathimaus

Ist mir leider völlig misslungen, musste wesentlich mehr Flüssigkeit zugeben, damit der Teig einigermaßen einem Hefeteig glich und das Ergebnis ist auch enttäuschend, kenne die pampuschki von meiner Oma und das konnte man weder geschmacklich noch von der konsistenz her leider nicht annähernd vergleichen. Sehr schade. LG Kathi

12.05.2020 10:14
Antworten
Debbiesan

Wie lange muss man den Hefeteig beim ersten Mal gehen lassen?

03.06.2017 17:26
Antworten
Schokoladenkeks

Hallo! Das kommt ganz auf die Umgebungstemperatur an, je wärmes es ist, desto schneller geht der Teig ja auch. Ich schau einfach immer wieder mal rein, bis der Teig sich deutlich vergrößert hat. Ich würde mal zwei Stunden einplanen. Viele Grüße schoki

04.06.2017 14:13
Antworten
carolinamama

Super lecker werd ich öfter machen.

06.03.2014 19:32
Antworten
Schokoladenkeks

Vielen Dank fürs Ausprobieren! Es freut mich sehr, dass es euch geschmeckt hat :-) Viele Grüße schoki

10.11.2013 16:43
Antworten
Sandra_1974

Hallo zusammen! Ich fand die Pampuschki leider nicht so lecker. Sie sind zwar wirklich schön und gut zuzubereiten, aber für meinen Geschmack irgendwie nicht geeignet. Ich fand auch deutlich zu wenig Salz dran, wenn man sich an das Rezept hält. Für mich leider nichts, aber Geschmäcker sind ja gottseidank verschieden! Liebe Grüße, Sandra

08.12.2010 09:41
Antworten
dagli

Superlecker, gab es bei uns gestern abend zu Salat, die Mengeangaben fand ich richtig, so hat es bei mir gut geklappt, in das Knobiöl habe ich noch ein bisschen Salz gegeben. Wird es bei uns öfter geben.

03.12.2010 09:47
Antworten
Schokoladenkeks

Hallo Dagli, Danke fürs Ausprobieren! Es freut mich, dass alles gut geklappt hat und das Rezept bei euch gut angekommen ist! Liebe Grüße schoki

03.12.2010 10:23
Antworten
blacky278

Ich hab diese Brötchen heut gebacken und sie sind verdammt lecker geworden. Allerdings muss ich sagen, dass die Rezeptangaben nicht stimmen können. Wenn 1 Becher 200ml entspricht, reicht die Flüssigkeit gar nicht. Ich habe 3 Becher Mehl und ebenfalls 3 Becher Milch genommen, sonst wäre das niemals ein Teig geworden. So war der Teig schön geschmeidig und ist auch schön aufgegangen. Ich habe aus der angegebenen Menge 19 kleine Bällchen geformt, eingeschnitten, mit angerührtem Ei- Ersatzpulver( ich darf kein Ei) bestrichen und dann mit Sesam, Leinsamen und schwarzem Sesam bestreut. Nach dem Backen habe ich die Brötchen großzügig mit Knobi- Öl bestrichen. Die fertigen Brötchen haben etwa die Größe eines Tennisballes, also grad richtig für ein Büffet. Wie gesagt, wenn man die Flüssigkeitsmenge korrigiert, dann sind die Brötchen ein richtiges Leckerchen. LG blacky278

26.11.2010 20:42
Antworten
blacky278

Da hat sich doch glatt der Fehlerteufel eingeschlichen. 2 Becher Milch 3 Becher Mehl muss es richtig heißen, bitte beachten. LG blacky278

27.11.2010 08:25
Antworten