Apfel - Käsekuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

mit Mürbeteig

Durchschnittliche Bewertung: 4.57
 (126 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 20.06.2010 3722 kcal



Zutaten

für
500 g Äpfel
2 EL Zitronensaft

Für den Mürbeteig:

200 g Mehl
100 g Butter
80 g Zucker
1 Prise(n) Salz
1 Ei(er)
1 TL Backpulver

Für den Belag:

250 g Quark
200 g Frischkäse
3 Ei(er)
1 Pck. Puddingpulver, Vanillegeschmack
90 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker

Nährwerte pro Portion

kcal
3722
Eiweiß
102,32 g
Fett
171,06 g
Kohlenhydr.
445,24 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Äpfel schälen, entkernen und in schmale Scheiben schneiden. Mit etwas Zitronensaft beträufeln und beiseite stellen. Eine 26-er Springform einfetten.

Aus Mehl, Butter, Zucker, Ei, Salz und Backpulver einen glatten Mürbeteig kneten und den Teig in Folie eingewickelt für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Quark, Frischkäse, Puddingpulver und Zucker cremig rühren, dann die Eier nacheinander gut unterrühren.

Den Mürbeteig ausrollen und die Springform damit auskleiden, dabei einen ca. 3 cm hohen Rand formen. Den Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen. Den Boden mit den Apfelscheiben belegen und die Käsemasse gleichmäßig darauf verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180° 45-55 Minuten backen, bis die Käsemasse gestockt ist. In der Springform auskühlen lassen, dann erst den Rand vorsichtig lösen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

crega170156

Einfach nur lecker! Ich lasse den Kuchen noch mindestens 2 Stunden im geschlossenen abgeschalteten Backofen stehen und gewöhne ihn langsam an die Zimmertemperatur, dann fällt er m.E. nicht zusammen. Danke für das Rezept!

27.03.2022 13:06
Antworten
Laura65

Hallo, das ist ein super leckerer Kuchen, der auch noch einfach zu backen ist. Ich habe allerdings die Quarkmenge verdoppelt, ein Ei zusätzlich zugegeben und etwas mehr Zucker in die Masse gegeben. Und noch etwas Zimt über die Äpfel gestreut. Er ist auch kein bisschen zusammengefallen, was mir sonst bei Käsekuchen eigentlich immer passiert. Schmeckt sehr lecker, der Kuchen ist fast schon weg, meinem Mann und meiner Schwiegermutter hat er auch sehr gut geschmeckt. Vielen Dank für das schöne Rezept.

05.03.2022 19:22
Antworten
Pilzfan40

Schade, dass "Eiswürfelchen" nicht mehr online ist! Ich habe den Apfel-Quarkkuchen mit ein paar kleinen Modifikationen gebacken und und kann das negative Urteil von "Schleckermäulchen85" vom 21.5.17 überhaupt nicht nachvollziehen. Die Äpfel habe ich - in kleinere Stücke geschnitten - in die Quarkmasse eingerührt und anschließend den Eierschnee untergezogen. Nach dem Backen (50 Min.) guckte der Kuchen leicht gebräunt über den Rand der Form, aber einige Minuten später war er trotz geschlossenem Backofen um 3 bis 4 cm eingesunken. Anders kenne ich das auch gar nicht bei Quarkkuchen, aber er ist trotzdem recht locker und schmeckt auch warm! *****

13.10.2021 16:16
Antworten
hs52

Bestes Käsekuchenrezept von Welt :) und so einfach! Vielen Dank!

13.05.2021 15:52
Antworten
JackyTequila

Einfaches Rezept und hat sehr lecker geschmeckt. Perfekt ⭐⭐⭐⭐⭐

10.03.2021 18:41
Antworten
SilverPearl82

Meint ihr, der Kuchen funktioniert auch nur mit Quark? Hab nämlich keinen Frischkäse mehr da...

30.06.2012 17:33
Antworten
dreiundzwanzig

Hallo Eiswürfelchen, ich bin heute auf Dein Rezept gestossen und habe es sofort ausprobiert: Das Rezept ist präzise beschrieben und beschert somit auch Wenig- oder Akademikerbäckern (Dr.O....Backmischung) ein erstes Erfolgserlebnis im Freihändigbacken. Man könnte noch hinzufügen, daß man die Springform einfetten und den Teig auf einer bemehlten Unterlage ausrollen muß.. für die Akademiker.. s.o. Der Kuchen schmeckt einmalig gut, gerade wenn man eine Alternative zu : ich möchte " Apfelkuchen mit nicht soviel Teig drumherum" und Käsekuchen mit "nur-Käse-ist-mir-zu-schwer-" sucht, ist dieses Rezept absolut perfekt. Einziger Wermutstropfen: Er hält nicht lange. Nicht, weil nicht halten würde, sondern weil er so schnell weggefuttert wird: Ich habe ihn vor ein paar Stunden gebacken, Familie stand im Halbkreis "wann isser denn fertig", die Hälfte ist schon weg, ich denke, bis heute abend ist er gegessen. :-) Beste Grüße 23 nicht mein Alter, der Filmname

15.01.2012 01:35
Antworten
P1963

Hallo, ich habe gestern deinen Apfel-Käsekuchen ausprobiert. Er schmeckt uns sehr gut. Er ist schnell und einfach zu machen. Ich habe lediglich die Äpfel gewürfelt anstatt in Scheiben zu schneiden. Vielen Dank fürs Rezept. Bilder sind unterwegs. LG Petra

06.11.2011 09:55
Antworten
Hasubejama

Ich habe mich extra registrieren lassen, um dieses wirklich leckere Rezept bewerten zu können. Es war ursprünglich aus der Not geboren: hatte jede Menge Äpfel im Garten, einen Käsekuchen für´s Pfarrfest versprochen, aber nicht genügend Quark für mein reguläres Käsekuchen-Rezept im Haus. Die benötigten Zutaten waren aber alle vorhanden, einfach zusammengerührt, und so habe ich mir etwas ängstlich das erste Stück von meinem Kuchen gekauft: mmmhhhh!!!! Vielen Dank für das Rezept, der zweite Versuch kommt gerade duftend aus dem Ofen - wird ein Standardkuchen von mir werden!!!

19.10.2011 20:54
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Hasubejama, es freut mich total, dass der Kuchen dir so gut geschmeckt hat, wir mögen ihn auch immer wieder sehr gern. Jetzt wo du schonmal hier angemeldet bist, hab viel Spaß beim weiteren Rezepte ausprobieren ;-) Liebe Grüße, Eiswürfelchen

20.10.2011 17:48
Antworten