Party-Hack Muffins


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Herzhafte Muffins für die (Fußball) - Party, für 24 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 3.89
 (16 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 20.06.2010



Zutaten

für
500 g Hackfleisch
420 g Weizenmehl, Typ 405
80 g Haferflocken, blütenzarte
1 ½ Pck. Backpulver
1 TL, gestr. Natron
1 m.-große Zwiebel(n)
1 Frühlingszwiebel(n)
1 Spitzpaprika, rot oder andere
1 Zweig/e Thymian
1 Stängel Liebstöckel
500 g Joghurt, 1,5 %
3 große Ei(er)
Salz und Pfeffer
Paprikapulver, rosenscharf
Chiliflocken
75 g Käse, gerieben
Fett, für die Form
Semmelbrösel, für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Mehl, Haferflocken, Backpulver und Natron in einer großen Rührschüssel vermischen.
Zwiebel, Lauchzwiebel, Paprika und Kräuter sehr fein hacken.
Hackfleisch ohne Fett in einer beschichteten Pfanne krümelig braten, das gehackte Gemüse dazugeben, kräftig würzen (nicht zu viel Salz) und so lange offen braten, bis alle Flüssigkeit verdampft ist. Beiseite stellen und etwas auskühlen lassen.
Joghurt und Eier in einem zweiten Behälter verquirlen. Die Hackmasse dazugeben und gut verrühren.
Nun die Hackmasse zu der Mehlmischung geben und nur solange verrühren, bis sich die trockenen Zutaten mit den feuchten Zutaten so eben vermischt haben (der Teig wird sonst zäh!)
Nun den Teig in vorbereitete Muffinformen füllen und mit wenig geriebenem Käse bestreuen. Silikonformen müssen nicht gefettet werden, Metallformen sollten vorher etwas gefettet und mit Semmelbröseln ausgestreut werden. Backen in Papierförmchen empfehle ich nicht, es lässt sich nur schwer ablösen. Man kann die Muffins nach dem Backen zum Servieren in Papierförmchen setzen.

Bei 180°C ca. 20 - 30 Min. backen, je nach verwendeter Form und Backofen. Stäbchenprobe machen.

Lauwarm schmecken sie am besten!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

_Hope_

Super Lecker! Hab die ein oder andre Sache nicht da gehabt aber durch anderes kompensiert und das Ergebnis war wirklich gut und meine Probierer wollen definitiv mehr :) (Maggi statt Liebstöckel, Creme fraiche und tzaziki statt joghurt), keine semmelbrösel Aber nächstes Mal werd ich für meine Männer wohl noch mehr Fleisch nehmen : )

15.04.2016 17:24
Antworten
PueReh

Ich hatte alle Zutaten im Haus und habe es ausprobiert; sorry, aber das ist absolut eklig gewesen. Das Hackfleisch konnte nicht rausgeschmeckt werden und es war unendlich trocken. Faktisch hat man auf Mehl gekaut. Habe noch aus Joghurt und Schmand einen Soße dazu gemacht, anders bekamen wir das nicht runter. Letztlich sind von 24 Muffins 4 vertilgt worden; zwei warm, zwei kalt. Der Rest ist im Biomüll gelandet. Nicht böse sein über die Bewertung, aber das waren nicht die ersten herzhaften Muffins, die ich gemacht habe und ich bin ein großer Fan von unkomplizierten Partysnacks. Aber das war absolut nichts.

13.08.2012 10:33
Antworten
Kajaluna

hallo Jacky danke für dein Feedback, Rezepte sind immer Grundgerüste, auf denen man Aufbauen kann und soll, wie ich finde ! Ich freue mich immer über Abwandlungen ! Deine Variante gefällt mir und ich werde sie sicherlich ausprobieren ! Ja, mittlerweile nehme ich z.B. nur noch frisch gemahlenen Dinkel, das macht das ganze auch noch etwas nussiger und saftiger - auch die Fleischmenge habe ich reduziert... weniger ist mehr ;-) lieben gruß Kajaluna

02.07.2012 22:06
Antworten
Jacky5017

Hallo, hab dein Rezept ausprobiert, allerdings hab ich keine Muffins sondern einen Kuchen daraus gemacht. Außerdem hab ich noch eine Dose Mais und ein Glas Champignons hinzugefügt, was das ganze saftiger gemacht hat. Die Mehlmenge kam mir gleich etwas viel vor und so hab ich auch deutlich weniger benutzt. Dadurch wurde das Ganze schön saftig und schmeckt auch noch super lecker am nächsten Tag. Wird es auf alle Fälle wieder geben, so super lecker wie es geschmeckt hat! lg Jacky

02.07.2012 14:19
Antworten
megaturtle

Danke Mademoiselle. Ist ja auch nicht schwer auf 24 umzurechnen und vom Ergebnis weiter. Bei Konzentrationsschwierigkeiten, die ich durchaus auch kenne, schreibt man sich die Schritte eben auf

27.06.2012 06:46
Antworten
landliebe40

muss an meinem geburtstag vorher arbeiten, kann ich die masse auch einen tag vorher machen oder wird dann alles kleberig oder so? oder kann ich die muffins bessser komplett vorher machen und dann kurz vorher noch mal aufwärmen?oder schmecken die vielleicht kalt auch noch gut??

28.11.2010 17:36
Antworten
Kajaluna

Hallo Landliebe ! Auf keinen Fall den Teig vorbereiten - das wird nix ;-) besser eben kurz im Ofen aufbacken ! Kalt schmecken sie aber auch ! Liebe Grüße und einen schönen ersten Advent Kaja

28.11.2010 19:12
Antworten
LaBrü

Habe diese Muffins für meine Kolleginnen gebacken. Sie waren ganz hin und weg. Anstelle des Liebstöckels (bekommt man bei uns leider nicht) hab ich ne Messerspitze Kreuzkümmel zugegeben. Da diese Muffins ein wenig "trocken" waren, gabs dazu einen Kräuterquark. Danke dafür, dass ich an Deiner Stelle die Komplimente einheimsen durfte;-)

14.11.2010 13:29
Antworten
Yandra_S

Ich habe einen kleinen Tipp zum Thema Liebstöckel: Im normalen Supermarkt finde ich ihn auch fast nie, beim Discounter schon gar nicht. Aber im Asia-Laden wurde ich neulich fündig!

04.07.2012 18:51
Antworten
drobs2911

hei habe das rezept heute mal gemacht ist supper den liebstöckel habe ich getrocknet in gewürzregal in discounter gefunden

26.09.2012 12:40
Antworten