Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 20.06.2010
gespeichert: 39 (0)*
gedruckt: 435 (2)*
verschickt: 1 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 26.10.2003
15.284 Beiträge (ø2,73/Tag)

Zutaten

2 kg Spargel, weißer
3 EL Olivenöl
15  Riesengarnelen, Darm entfernt
  Meersalz und Pfeffer aus der Mühle
80 ml Rum, brauner 40% oder 2 EL 73%
2 kleine Chilischote(n), rot, entkernt, in Streifen geschnitten
3 EL Maracujasirup, (Passionsfruchtsirup), ersatzweiße Ananassirup oder Orangen–Maracujasaft
Maracuja(s), (Passionsfrüchte), halbiert, Fruchtmark herausgekratzt
80 g Butter, kalte
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Spargel schälen und holzige Enden abschneiden. Etwas Olivenöl in einer sehr großen Pfanne erhitzen und darin den Spargel portionsweise braten. Fertig gegarte Spargelstangen im Backofen auf einem Backblech bei 60°C warm halten.

Die Riesengarnelen schälen, dabei das hintere Schwanzdrittel stehen lassen. In einer beschichteten Pfanne etwas Butter erhitzen und anbräunen. Darin die Garnelenschalen anbraten, bis sie von allen Seiten schön rot sind, mit etwas Wasser ablöschen und bis auf 2 EL einreduzieren. Die Reduktion abseihen und auffangen und die Schalen entsorgen.

In der gleichen Pfanne das restliche Olivenöl erhitzen und darin die Riesengarnelen mit den Chilistreifen anbraten. Die Garnelen heraus nehmen und warm stellen. In das Bratfett das Mark der Passionsfrüchte, Rum, Sirup und etwas Orangensaft geben. Die Reduktion dazu gießen und alles aufkochen lassen, dann durch ein Sieb streichen und den Sud zurück in die Pfanne geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Garnelen in dem Sud nachziehen lassen.

Den Spargel auf Teller verteilen und die Garnelen darauf setzen. Die Butter in Flocken in den Sud rühren und die Buttersauce über Garnelen und Spargel verteilen.

Dazu am besten nur Baguette und einen schönen spritzigen Weißwein reichen.

Tipp: wenn man das Gericht als Vorspeise serviert, sollte man nur 1 kg Spargel verarbeiten.