Linseneintopf


Rezept speichern  Speichern

à la garten - gerd

Durchschnittliche Bewertung: 4.36
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 20.06.2010



Zutaten

für
500 g Linsen (Tellerlinsen)
500 g Kartoffel(n)
4 Möhre(n)
3 Tomate(n)
1 Stange/n Porree
2 Zwiebel(n)
¼ Knollensellerie
1 Bund Petersilie, krause
1 Bund Liebstöckel
1 Speckschwarte
100 g Speck - Würfel, geräuchert, durchwachsen
3 Scheibe/n Kasseler
3 Mettwürstchen, geräucherte
1 Liter Fleischbrühe, klare
3 EL Butterschmalz
2 Lorbeerblätter
50 ml Weißweinessig
Salz und Pfeffer
1 EL, gestr. Zucker
n. B. Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden
Die Linsen 1 – 2 Std. mit Wasser bedeckt einweichen. Kartoffeln, Möhren, Sellerie und Tomaten schälen und in ca. 1 x 1 cm große Würfel schneiden. Die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Die Petersilie und den Liebstöckel fein, den Porree in ca. 5 mm dünne Ringe schneiden. Das Kasseler in ca. 2 x 2 cm große Würfel schneiden.

1 l klare Fleischbrühe bereitstellen. Speckschwarte und Speckwürfel im Butterschmalz auslassen. Kasseler, Zwiebeln, Möhren, Porree, Sellerie, Petersilie und Liebstöckel dazugeben und bei mittlerer Hitze 10 Min. schmoren. Dabei öfter kräftig umrühren. Mit 1 l Fleischbrühe ablöschen.

Die Linsen mit dem Einweichwasser, den Mettwurstscheiben und den Lorbeerblättern dazugeben und alles 20 Min. köcheln lassen. Nach Bedarf Wasser dazugeben. Dann die Kartoffel- und Tomatenwürfel dazugeben. Mit Pfeffer, Salz, Zucker und Essig abschmecken.

Alles nochmal 20 Min. kochen lassen. Die Speckschwarte entnehmen. Nach Bedarf in mundgerechte Stücke schneiden oder entsorgen. Nach Geschmack nachwürzen und noch 10 Min. ziehen lassen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Blümi123

Ausprobiert und für sehr gut befunden. Ich hatte noch Rinderfonds in Eiswürfelform eingefroren, da haben ein paar Würfel die Brühe ergänzt. Mein Mann ist total begeistert, seine Mutter hätte es nicht besser gekonnt! Die meisten wissen sicher, was das bedeutet. :-)

10.04.2021 17:21
Antworten
garten-gerd

Hallo, Blümi123 ! Vielen Dank für deinen Kommentar und auch für die tolle Bewertung. Und natürlich weiss auch ich, was das bedeutet. ;-) Ein schöneres Kompliment kann´s ja gar nicht geben. Hauptsache, daß es euch auch geschmeckt hat. Liebe Grüße, Gerd

10.04.2021 20:41
Antworten
schnucki25

Einfach und sehr lecker LG

28.12.2020 19:03
Antworten
garten-gerd

Hallo, Dani ! Freut mich sehr, daß dir mein Linseneintopf auch so gut schmeckt. Vielen Dank fürs Nachkochen und die vielen Sternchen. Liebe Grüße und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünscht dir Gerd

28.12.2020 20:00
Antworten
Kochbär6

Hallo so ist das Rezept super nur die Tomaten stören mich in der Linsensuppe gehören keine Tomaten rein ist untypisch aber jeder sein ich kenne es nicht.

12.03.2020 11:09
Antworten
Marioyal

Hallo Gerd, danke für dein tolles Linsen Eintopf Gericht. Ein wirklich tolles Eintopf Gericht, passt zur Jahreszeit und hat mir ausgezeichnet geschmeckt :-))) ..........aber so muss ein Eintopf auch sein, dort gehört ordentlich was rein und viele verwechseln wohl Eintöpfe mit Suppen. Kalorien zählen kann man sich schenken. Hatte als Einlage Mettwürstchen, gewürfelten Bacon und 1 kg Kasseler Lachs. Habe zum Schluss noch 3 EL saure Sahne eingerührt. Das harmoniert wunderbar mit der Säure von Rotwein und Essig und gibt dem Ganzen noch eine cremige Konsistenz. VG - Marioyal

25.01.2016 19:00
Antworten
hershel

Hallo Gerd, das Lob ist absolut verdient! Und ich freu mich sehr, daß dir auch ein Rezept von mir aufgefallen ist..........netter Zufalll ;-)) Übrigens müßte auch bald ein Foto kommen, aber an dein tolles Rezeptbild kommt man nicht ran.....dieses bild hat mich auch bewogen, endlich mal wieder eine gute und ehrliche Linsensuppe zu kochen. Liebe Grüße von Mina......die sich schon auf deine Meinung freut!

06.09.2010 23:51
Antworten
hershel

Hallo garten-gerd, allen, die Sehsucht nach einer richtig guten Linsensuppe haben, kann ich dein Rezept sehr ans Herz legen. Ich lasse den Kasseler weg, weil ich es einfach nicht sehr mag, aber ansonsten ist es die perfekte deutsche Linsensuppe. Vielen Dank und Grüße von Mina

02.09.2010 22:32
Antworten
garten-gerd

Hallo, hershel ! Hab mich sehr über deinen Kommentar zu meinem Linseneintopf gefreut. Unabhängig davon hatte ich schon vorher deine "Tagliatelle mit frischen Steinpilzen" ins Auge gefaßt. Sobald ich auf unserem Wochenmarkt wieder frische Steinpilze bekomme, nehme ich dein Rezept in Angriff. Bin jetzt schon überzeugt, daß es meiner Vorstellung entspricht.Ein Kommentar meinerseits erfolgt auf jeden Fall. Liebe Grüße, garten-gerd

06.09.2010 23:33
Antworten
sillimaus

Tolles Rezept mit allem was dazu gehört.

02.09.2010 12:57
Antworten