Salat
Gemüse
Hauptspeise
Vegetarisch
warm
Braten
Frühling
Kartoffeln

Rezept speichern  Speichern

Bratkartoffelsalat mit Avocado und grünem Spargel in Orangen-Balsamico-Dressing

klingt ungewöhnlich, schmeckt aber sehr lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.36
bei 20 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 20.06.2010 391 kcal



Zutaten

für
500 g Kartoffel(n)
500 g Spargel, grün
3 Avocado(s) (möglichst die dunkelschaligen Hass)
150 g Feldsalat
250 g Cocktailtomaten
etwas Olivenöl
Salz und Pfeffer

Für das Dressing:

4 EL Balsamico, hell oder dunkel
10 EL Orangensaft, frisch gepresst
Salz und Pfeffer
Zucker
n. B. Kräuter
8 EL Olivenöl, gutes

Nährwerte pro Portion

kcal
391
Eiweiß
6,36 g
Fett
27,51 g
Kohlenhydr.
28,55 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Die Kartoffeln waschen, schälen und in ca. 1 x 1 cm große Würfel schneiden. 10 min. vorkochen. Den grünen Spargel unten abschneiden, das untere Drittel schälen und schräg in 1,5 cm lange Stücke schneiden.

Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Kartoffelwürfel darin knusprig braten. Den Spargel dazugeben und bei mittlerer Hitze 5 - 10 min. mitgaren. Der Spargel sollte außen weich und innen noch knackig sein. Vom Herd nehmen und in der Pfanne stehen lassen.

Die Avocado schälen und würfeln. Den Feldsalat waschen und trocken schütteln. Die Cocktailtomaten waschen und vierteln.

Für das Dressing Balsamico, frisch gepressten Orangensaft, Salz, Zucker (Menge je nach Süße der Orange und Güte des Balsamicos) und Pfeffer in einem Deckelbecher kräftig aufschütteln. Abschmecken, nach Belieben Kräuter und das Olivenöl zufügen und nochmals kräftig schütteln.

Alle Zutaten in einer Schüssel zusammen mit dem Dressing vorsichtig mischen und möglichst lauwarm servieren.

Dazu passen Stangenweißbrot und Weißwein.

Es ist wichtig die Avocado nicht zu reif zu verwenden, da sie sonst beim Mischen der Zutaten zerdrückt wird. Am Besten eignet sich deshalb für dieses Rezept die Sorte Hass (erkennbar an der dunkelbraunen knubbeligen Schale), da diese am aromatischsten sind und meiner Erfahrung nach immer schmecken (bei den grünen, glattschaligen Sorten sind oft Geschmacklose dabei).

Kräuter sind meiner Meinung nach immer Geschmacksache. Hierzu passen ganz gut mediterrane Sorten z. B. Thymian, Rosmarin, Basilikum. Oder aber typisch deutsch mit Petersilie und Schnittlauch. Asiatische Kräuter habe ich noch nicht versucht. Falls jemand mit Koriander, Zitronengras oder ähnlichen Kräutern experimentiert hat, würde ich mich über ein Feedback sehr freuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Goldhaarige

Super lecker 😋 was anderes zum Abendessen.

09.03.2020 18:21
Antworten
schnucki25

Habe den Salat zum grillen gemacht,war mal etwas anderes und sehr sehr lecker.... LG

30.05.2017 05:46
Antworten
kati2707

Tolles Rezept! Geht schnell und schmeckt super!

31.05.2016 15:13
Antworten
Harzdame

Hallo! Heute habe ich diesen Salat in de asiatischen Variante, wie von Userin dbruers vorgeschlagen,gemacht und was soll ich sagen? Die schmeckt uns sogar noch besser. Leider kann ich nicht noch einmal bewerten. Liebe Grüße! Harzdame

19.05.2015 13:00
Antworten
Kristin3007

Super lecker, danke für das Rezept! Ich habe auch weniger Dressing genommen und etwas weniger Feldsalat,dafür habe ich noch Bärlauch reingeschnitten. Habe zudem etwas Bärlauchpesto eingerührt. Wird es bald wieder geben! VG

18.04.2015 18:42
Antworten
Harzdame

Hallo, Wir haben gerade den leckeren Salat gegessen. Ich habe weißen Spargel und Rucola verwendet und da ich nach WW koche, die Ölmengen etwas angepaßt. Auch die Avocadomenge war weniger und wir haben eine relativ geschmacklose erwischt. Durch den Rucola und das Dressing hat es aber dem Geschmack keinen Abbruch getan. Hatte zum Würzen Rosmarin, Thymian und Basilikum genommen. Echt gut! Liebe Grüße Harzdame

19.05.2013 12:36
Antworten
Schoko-Mami

Ich habe das Rezept gerade mit Spätzle statt mit Bratkartoffeln ausprobiert. Funktioniert auch ganz prima!

13.05.2013 18:11
Antworten
dbruers

Ich habe eine asiatische Variante probiert: am Ende anstatt des Dressings einfach ein wenig Sweet Chicken Chili Sauce, ein weing gemahlenen Koriander, roten Pfeffer aus Kampot, ein wenig frischen Koriander und ein wenig Limettenabrieb.

29.05.2012 14:56
Antworten
mikroangie

Variation mit Erdbeeren und Wildkräutern Statt der Cocktailtomaten habe ich Erdbeeren genommen und den Feldsalat durch 4 große Handvoll Wildkräuter ersetzt (Rauke, Vogelmiere, Blutampfer in feinen Streifen (könnte mir auch gut Taubnessel, Löwenzahn, Giersch vorstellen)). Oben drauf viel (!) Parmesan gehobelt und der Knaller wären geröstete Pinienkerne oder Nüsse gewesen (hatten wir aber nicht). Zur Abwechslung tät ich frischen grünen oder rosa Pfeffer (ganz) ins Dressing nehmen. (hatten wir aber auch nicht.) Trotzdem es war auch ohne die kleinen Raffinessen eine Hammerwucht!!! Fotografiert wurde das Ganze auch, aber dat dauert hier immer ein bisserl. Ahso: Dressingkräuter waren: Dost (viel), Zitronenthymian, Petersilie, Rosmarin (wenig), Salbei (wenig)

21.06.2010 21:24
Antworten
Schoko-Mami

Erdbeeren...? Auch nicht schlecht, aber Himbeeren könnte ich mir besser vorstellen. Parmesan ist immer eine gute Idee und geröstete Pinienkerne ebenso. Vielleicht noch ein paar Streifen getrocknete Tomaten? Das käme sicher auch gut statt dem roten Pfeffer z.B.

12.07.2010 21:50
Antworten