Gefüllter Osterkranz


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

aus Quark - Öl - Teig

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 20.06.2010 380 kcal



Zutaten

für
250 g Quark
6 EL Milch
1 Ei(er)
⅛ Liter Öl
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
425 g Mehl
1 Pck. Backpulver
100 g Orangeat
250 g Haselnüsse, gemahlen
1 Pck. Aroma (Citro-Back)
50 g Zucker
5 EL Sahne
150 g Marzipanrohmasse
1 Eigelb

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Quark mit Ei, Öl, Zucker, Vanillezucker und Salz verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und löffelweise dazugeben. Zuletzt den Teig gut durchkneten.

Für die Füllung Orangeat mit Nüssen, Citro-Back, Zucker und 4 EL Sahne mischen. Das Marzipan in dünne Scheiben schneiden.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Backblech vorbereiten.

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig zu einem ca. 80x20 cm langen Streifen ausrollen. Das Marzipan der Breite nach auf die Mitte des Teigstreifens legen. Die Nussmasse darauf verteilen. Den Teig von beiden Seiten über der Füllung zusammenklappen. Vorsicht, reißt schnell ein. Die Teigrolle mit der Naht nach unten auf das Backblech legen und einen Kranz formen. Die Enden fest zusammendrücken.
Das Eigelb mit 1 EL Sahne verquirlen, den Kranz damit bestreichen und zickzackförmig mit einem Messer einschneiden.
Den Kranz im Backofen auf mittlerer Schiene etwa 50 Minuten goldgelb backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

knoedelwascher

habe diesen teig ausprobiert, geschmacklich sehr gut, ich habe die milch halbiert, also nur 3 esslöffel, liess sich mit etwas mehl zum kneten super verarbeiten, tolles rp, danke an alle, die mir den tipp mit der milch gegeben haben.

25.03.2013 17:08
Antworten
rkangaroo

Hallo BalintSchaaf, erstmal Danke fürs Rezept! Ich habe den Teig mit einer anderen Füllung gebacken und im Geschmack war er sehr gut. Doch auch ich fand ihn etwas zu weich - war mit Formen nicht viel drinne, sogar das Rollen fiel schwer und es wurde somit zu einem Stollen. Ich habe vorsichtshalber auch noch einen "Alufolienmantel" drumgelegt (welch ein Glück!) und möchte mich hiermit für diese Idee bei bröserl1 bedanken. Was mich etwas verwirrte war, das als Zutaten auch 6 El Milch steht, doch diese wird nirgendwo im Text mehr erwähnt. Könnte natürlich sein, wenn ich die Milch weggelassen hätte, hätte ich evtl. nicht mehr Mehl zugeben brauchen, nämlich davon musste ich recht viel unterkneten, denn der Teig war sehr nass. Wie schon oben erwähnt, im Geschmack ist der Teig super und ich werde ihn auf alle Fälle nochmals ausprobieren. Bis dann, Gruss aus Australien rkangaroo

01.10.2012 03:24
Antworten
bröserl1

Hallo, der Teig war mir etwas zu " ölig " ( werde das nächstemal weniger Öl nehmen ) . Ich habe ihn ohne Orangeat gemacht ( essen meine Männer nicht so gerne ) . Ansonsten habe ich mich an das Rezept gehalten. Es wurde ein schöner Kranz ( lege aber immer einen " Alufoliengürtel " außenrum damit er seine Form behält ) Danke für´s Rezept und liebe Grüße Bröserl

26.06.2011 09:17
Antworten