Saurer Hering


Rezept speichern  Speichern

ohne Sahne

Durchschnittliche Bewertung: 2.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 20.06.2010 273 kcal



Zutaten

für
600 g Fisch(e) (Bismarckheringe, Abtropfgewicht)
750 ml Milch (3,5 %)
10 Körner Piment
4 Lorbeerblätter
1 große Zwiebel(n)
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
273
Eiweiß
35,36 g
Fett
10,14 g
Kohlenhydr.
9,58 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Gesamtzeit ca. 4 Stunden 15 Minuten
Die Heringe häuten, in mundgerechte Stücke schneiden und in eine Schüssel geben. Die Zwiebeln schälen, halbieren und in Ringe schneiden. Zwiebeln, Pimentkörner und Lorbeerblätter zum Fisch geben und mit der Milch aufgießen. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Schüssel zudecken und für mind. 3 - 4 Stunden (am besten über Nacht) in den Kühlschrank stellen. Als Beilage Pellkartoffeln reichen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schokomaus01

Ich weiß was da steht! Statt Milch verwende ich halb Sahne und halb Wasser und ich habe noch Mayonnaise untergerührt. Leider macht es das auch nicht besser.

06.07.2012 11:06
Antworten
jüsial

Zitat aus Deinem Profil @Schokomaus01:Vertrage dauerhaft keine Eier (Eiweiß), keine Milchprodukte (Kasein-Unverträglichkeit) außer Sahne und Butter, auch keine Schafsmilch, Ziegenmilch und Stutenmilch, kein Soja, keine Mandeln und Haselnüsse, keine Ananas, Zuckermelone und Feige. Zur Zeit vertrage ich leider auch keinen grünen Tee, Rotbuschtee, Matetee, Hagebutte, Zitronenverbene und Tapioka. Da hast Du Dir ja genau das richtige Rezept (mit 3,5%-er Milch) ausgesucht....

24.05.2012 17:10
Antworten
Schokomaus01

Das ist ja, als würde man kalte Michsuppe mit Fischstücken essen. Die „Soße“ ist eindeutig zu dünn. Wenn man noch Mayonnaise oder Schmand unterrührt, wird es essbar. LG Schokomaus01

24.05.2012 14:13
Antworten