Erdbeermousse - Roulade


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.94
 (14 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 15.06.2010 398 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

4 Ei(er), getrennt
3 EL Wasser
75 g Zucker
1 Prise(n) Salz
75 g Mehl
50 g Speisestärke

Für die Füllung:

250 g Erdbeeren, frische
1 EL Zitrone(n), Saft davon
1 EL Konfitüre, (Erdbeerkonfitüre)
100 ml Sekt oder Mineralwasser
2 Eigelb
70 g Puderzucker
4 Blatt Gelatine
200 g Schlagsahne, gut gekühlt

Außerdem:

Puderzucker zum Bestreuen

Nährwerte pro Portion

kcal
398
Eiweiß
9,21 g
Fett
17,05 g
Kohlenhydr.
48,93 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 45 Minuten
Für den Biskuit die Eigelbe mit dem Wasser und Zucker dickschaumig aufschlagen. Eiweiß mit einer Prise Salz sehr steif schlagen. Den Eischnee auf die Eigelbmasse geben. Mehl und Stärke vermischen, darüber sieben und alles vorsichtig unterheben.

Den Biskuitteig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C etwa 10 Minuten backen. Danach auf ein mit Zucker bestreutes Geschirrtuch stürzen, das Backpapier mit etwas Wasser benetzen, abziehen und den Biskuit zusammen mit dem Geschirrtuch von der längeren Seite einrollen und auskühlen lassen.

Für die Füllung die Erdbeeren waschen, putzen und klein schneiden. Mit Zitronensaft, Konfitüre und Sekt pürieren und durch ein Sieb streichen. Die Eigelbe mit dem Puderzucker in einer Schüssel im warmen Wasserbad cremig aufschlagen. Die Erdbeer-Sekt-Mischung zufügen und alles cremig rühren.

Die Gelatine 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen, dann tropfnass bei schwacher Hitze in einem kleinen Topf vollkommen auflösen (nicht kochen!) und kurz abkühlen lassen. 1-2 EL von der Creme zur Gelatine geben, gut verrühren und dies dann zur restlichen Creme langsam und unter ständigem Rühren dazu geben. Im Kühlschrank etwas ansteifen lassen, dann die gut gekühlte Schlagsahne steif schlagen und unterheben.

Die Creme kalt stellen. Wenn sie zu gelieren beginnt, die Roulade vorsichtig auseinander rollen und die Creme aufstreichen. Am Rand einen Streifen von 2-3 cm frei lassen. Den Biskuit mit Hilfe des Geschirrtuches wieder einrollen und 1 bis 2 Stunden kalt stellen.

Die Biskuitroulade mit Puderzucker bestreut servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mrxxxtrinity

Ich hatte gleich meine Zweifel, als ich die 4 Blatt Gelatine einweichte, ließ mich aber wegen des Absatzes über die Bindungsfähigkeit der Eigelbe überreden, nicht mehr Blätter zu nehmen. Großer Fehler! Ich ließ der Creme über drei Stunden Zeit, sich vorzuverfestigen. Selbst dann war sie noch viel zu flüssig. In der Hoffnung, sie würde sich noch stabilisieren, habe ich sie trotzdem auf den fertigen (auch sehr gut gelungenen) Biskuit aufgetragen. Fehler! Ich hätte besser an dieser Stelle noch mehr Gelatine hinzufügen sollen, solange die Creme in der Schale war. Zu spät. Ich musste unter die Ränder des Teiges Teller legen, damit die Creme nicht über den Rand lief. Weitere drei Stunden später hatte sich rein gar nichts getan, und wir mussten die Creme vom Boden runtergelöffelt. Eine dünne Schicht blieb noch, und ich konnte so endlich den Boden aufrollen. Selbst am nächsten Tag war der klägliche Rest der Mousse immer noch nicht richtig fest und wurde es auch nie. Eigentlich wollte ich die Rolle zu einem Besuch mitnehmen, ließ es aber, weil eine Teigrolle mit abgekratzter Füllung weder schön noch lecker ist. Zuhause haben wir uns dann noch zwei Stücke abgeschnitten, sie aufgrund der Trockenheit mit Sirup gegessen. Der Rest war für die Tonne. Fazit: Wenn man das Rezept mit entsprechend viel Gelatine macht, schmeckt der Kuchen sicherlich gut. Hält man sich an die oben genannten Vorgaben, kann man sein Werk entweder wegschmeißen oder Creme und Biskuit getrennt essen.

13.08.2019 16:10
Antworten
Racermom

Köstlich!

15.07.2019 19:20
Antworten
Nic131313

Guten Abend, vielen Dank für das tolle Rezept! Ich habe die Füllung ohne Marmelade, mit 3 EL Zitronensaft, einen guten Schuss Mineralwasser statt Sekt und anstatt Gelatineblätter einen Beutel Gelatine fix genommen. Sahne untergehoben und alles für 4 Stunden in den Kühlschrank. Die Mousse war perfekt, fast schon zu schade für die Rolle ;-) Das, was von der Mousse übrig blieb, haben wir am nächsten Tag als Nachtisch gegessen. Das Rezept ist in die Top-Liste aufgenommen! :-)

02.07.2019 21:02
Antworten
Twingomaus84

Hallo Zusammen. Ich möchte das Rezept auch weiter empfehlen. Die Roulade gab es gestern beim Geburtstag meines Mannes. Ich hab allerdings auch 7 Blätter Gelatine benötigt, da die Masse nicht fest geworden ist. Das könnte man vielleicht im Rezept ändern. Zur Masse habe ich noch weitere Erdbeeren gestückelt und gehackte Yoghurette zugegeben. Die Roulade war ratz-fatz leer geputzt! Danke für das tolle Rezept :) diese Roulade wird es definitiv öfters geben!

02.05.2018 16:25
Antworten
MrsDaveDave

So schnell, so einfach, so lecker!

06.07.2017 12:41
Antworten
kaya1307

Hallo Carolin, deine Roulade klingt wirklich sehr verlockend. Da ich keine rohen Eier essen sollte - kann man diese in der Creme auch weglassen oder durch etwas ersetzen???? lg Kaya

25.06.2010 17:28
Antworten
kleinehobbits

Hallo Carolin. kann mich Pumpkin-Pie nur anschließen. Alles hat bestens gepasst bei der Herstellung und das Ergebnis ist umwerfend lecker geworden. Vielen lieben Dank für das tolle Rezept! Fotos sind unterwegs! Liebe Grüße und schönen Sonntag Silke

19.06.2010 22:13
Antworten
caroline48

Hallo Silke, das ist ja wunderbar, dass alles gepasst hat bei der Herstellung und auch Du zufrieden bist mit dem Ergebnis! Darüber freue ich mich und bedanke mich sehr für Deine tolle Bewertung und das Hochladen der Fotos! Liebe Grüße, Carolin

22.06.2010 19:53
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo liebe Carolin, wir sind ja schon etwas früher zu dem schönen Rezept in meiner Gruppe gekommen und bei mir gab es gestern deine Erdbeermousse - Roulade. Sie ist etwas ganz besonders feines und auch der Biskuit hat mir sehr gefallen. Die Mousse ist schön locker und luftig, wie eben eine sein sollte und sehr lecker. Ich hatte noch etwas Schlagsahne aufgeschlagen und sie mit einigen Tuffs verziert. Hab vielen Dank für das schöne Rezept, ein Foto ist auch schon unterwegs. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

16.06.2010 05:19
Antworten
caroline48

Hallo liebe Pumpkin-Pie, Deine wunderschöne Roulade habe ich gerade eben in Deiner Gruppe bewundert! ...sie ist Dir super gelungen und ist mit den vielen Sahne-Tuffs einfach toll anzusehen! Es freut mich sehr, dass Du mit dem Ergebnis zufrieden bist und die Roulade Euch geschmeckt hat! Bedanke mich ganz herzlich fürs Ausprobieren, die 5***** und fürs Foto hoch laden! *kiss* Liebe Grüße aus Kärnten, Carolin

16.06.2010 11:28
Antworten