Würziger Flammlachs vom Feuer


Rezept speichern  Speichern

der Knüller beim BBQ!

Durchschnittliche Bewertung: 4.81
 (50 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 12.06.2010 62 kcal



Zutaten

für
1 Lachsfilet(s), (Größe nach Belieben) mit Haut
1 TL Pfefferkörner
1 TL Wacholderbeere(n)
1 TL Meersalz
1 Prise(n) Chili nach Belieben
1 TL Paprikapulver

Nährwerte pro Portion

kcal
62
Eiweiß
6,66 g
Fett
3,56 g
Kohlenhydr.
0,93 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Benötigt werden außerdem ein großes Holzbrett (mindestens 15 x 60 x 2 cm) aus Buche oder Eiche und zinkfreie Nägel. Das Brett bekommt Ihr am ehesten beim Holzhändler, lieber etwas schwerere Qualität wählen, aber keinesfalls Leimholz. Das Brett vor der Benutzung wässern, nach der Benutzung kann es abgeschrubbt und wieder verwendet werden. Ggf. mal abschleifen.

Den Lachs kauft Ihr frisch beim Händler, weder TK-Fisch noch antibiotika- und kraftfutterabgefüllten Käfiglachs. Habt Respekt vor dem Produkt, und nehmt Fjordlachs, Wildlachs oder Biolachs. Was nutzt eine liebevolle Zubereitung, wenn das Ausgangsprodukt nichts taugt ?

Die Feuerstelle kann entweder ein Bodenfeuer sein oder Ihr nehmt einen möglichst niederen Feuerkorb. Bei Verwendung eines Feuerkorbes, muss das Brett eben länger sein.

Die Zubereitungsdauer hängt von verschiedenen Faktoren ab: von der Dicke des Filets, vom Feuer, vom Wind, vom Abstand zum Feuer, etc.. Entscheidend ist, dass sich auf dem Lachs eine leichte Kruste bildet und an den Seiten schon etwas Fett austritt.

Das schöne, frische Lachsfilet trocken tupfen und mit der Hautseite auf das Brett legen. Die Gewürze im Mörser grob zerstoßen und auf das Filet streuen. Etwas "tätscheln", damit das Pulver auf dem Fisch bleibt. Anschließend den Lachs mit den zinkfreien Nägeln vorsichtig auf das Brett nageln.

Das Feuer ist nun etwas heruntergebrannt und hat eine gute Glut, trotzdem sollten immer noch Flammen züngeln. Das Brett mit dem Lachs vorsichtig leicht schräg über das Feuer geneigt aufstellen. Außen sollte am Lachs sich eine leichte Kruste bilden und innen darf er noch leicht rosig sein.

Dann das Brett auf den Tisch legen, die Nägel herausziehen und vom Lachs mit einem scharfen Messer tellergerechte Stücke abschneiden.

Dazu passen hervorragend Folienkartoffeln mit Tsatsiki oder gegrilltes Gemüse.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Glücksbärchi

Hallo! Der Lachs ist super saftig geblieben und hat trotzdem eine knusprige Kruste bekommen. Sehr lecker!! Bei uns hat der untere Teil etwa 50-60 Minuten gebraucht und der obere Teil gut 90 Minuten bis er fertig war. Foto folgt. 5 Sterne von uns!

10.08.2020 21:22
Antworten
DieLilaLotte

super

01.03.2020 18:52
Antworten
Schlemmer-JoniBoni

So simpel ... und doch sooo lecker. Hatte etwas Angst wegen den Wacholder Beeren, das sie zu penetrant werden. Allerdings waren meine Zweifel unbegründet. Top Rezept ! ⭐⭐⭐⭐⭐

21.01.2020 19:54
Antworten
Odi70

Meiner war am Samstag 50 min am Feuer...war genau richtig.

13.01.2020 12:13
Antworten
Kim-Klimke

ich würde das gern einmal Probieren, aber ich kann absolut die Garzeit nicht einschätzen. kann da jemand ungefähre Angaben machen? so zwischen 15 und 30 minuten vlt?

12.12.2019 10:54
Antworten
Leckermäulchen1973

Hallo ! Ich habe gestern das zum ersten Mal auf einem Frühlingsfest "echten schwedischen Flammlachs" gegessen und war so begeistert, dass ich sofort nach einem guten Rezept suchen musste. Wenn ich meinen Geschmacksknospen trauen darf, war dieser Lachs mit einem frischen Rosenpfeffer und edelsüssem Paprika gewürzt. Welche Gewürze habt ihr eingesetzt ?? Möchte den guten Fisch nicht durch etwaige Experimente zerstören.... Freue mich auf Antworten! Wenn ich das Rezept dann selber ausprobiert habe, kommen natürlich umgehend die ***** Schönes Wochenende!

17.05.2014 09:19
Antworten
Tk84

Der Lachs war unser Silvester-schmaus. Super lecker und ja sogar "nicht Fisch esser"mochten ihn.

01.01.2014 18:03
Antworten
mbbuss

Habe den Lachs schon oft so zubereitet. Die Würzmischung ist der Hammer. Kommt immer wieder bombig an. Schmeckt auch Leuten, die keinen Fisch mögen !!!!!

19.10.2013 12:15
Antworten
Karl-Martin

Heute haben wir den Flammlachs probiert. Es war ausgesprochen lecker ! ! !

09.06.2013 18:56
Antworten
LenasCooking

Das kann ich bestätigen! Wir haben den Flammlachs am Herrentag "zelebriert". Schaut mal unter http://www.die-ideale-feuerschale.de/produkt/flammlachs-brett-fuer-feuerschale/ Guter Preis und sehr zu empfehlen die Bretter!

31.05.2017 15:44
Antworten