Dukatenplätzchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

gefüllte Schokoplätzchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 10.06.2010



Zutaten

für
250 g Weizenmehl
1 TL, gestr. Backpulver
75 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
1 Prise(n) Salz
1 Ei(er)
1 EL Milch
125 g Butter, weiche

Für die Füllung:

125 g Kokosfett
75 g Puderzucker
30 g Kakaopulver
1 Pck. Vanillinzucker
½ Flasche Rumaroma (oder 1-2 Schnapsgläschen Rum)
1 Ei(er)

Für den Guss:

75 g Kuvertüre
etwas Kokosfett

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Das Weizenmehl mit Backpulver mischen und in eine Rührschüssel sieben. Die restlichen Zutaten hinzufügen und mit Handrührgerät mit Knethaken zunächst kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe gut durcharbeiten, anschließend auf der Arbeitsfläche mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig eine Stunde kalt stellen.

Anschließend dünn ausrollen, mit einer runden Form (Durchmesser ca. 4 cm) ausstechen und die Plätzchen auf ein Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad Umluft etwa 10 Minuten backen.

Für die Füllung das Kokosfett zerlassen und kalt stellen. Puderzucker mit Kakao mischen und in eine Rührschüssel sieben. Vanillinzucker und Rumaroma hinzufügen und alles nach und nach mit dem Ei und dem lauwarmen Kokosfett verrühren. Die Füllung kalt stellen. Sobald sie etwas fester ist, die Hälfte der Plätzchen auf der Unterseite damit bestreichen, die übrigen darauf kleben.

Für den Guss die Kuvertüre mit Kokosfett in einem kleinen Topf im Wasserbad bei schwacher Hitze schmelzen und zu einer geschmeidigen Masse verrühren. Die Plätzchen bis knapp zur Hälfte hinein tauchen und dann trocknen lassen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kleinkoe

Die Füllung funktioniert auch ohne Ei. Hatte bedenken wegen der Haltbarkeit. Sehr leckere Plätzchen!

28.11.2021 13:48
Antworten
Lilcya

Wieviel Reismehl hast du denn genommen?

16.03.2018 09:16
Antworten
zahnbrasse

Ich glaub die halten auch mit Ei ne Weile... Ich habe allerdings Reismehl statt Ei genommen (mit ein bißchen Wasser verrührt bis es cremig wird und dann wie das Ei weiter verwendet), weil ich bei rohem Ei immer ein bisschen schissig wegen Salmonellen bin...hat super funktioniert, gut geklebt und man schmeckts nicht raus!

20.12.2017 14:27
Antworten
devilcookie

die plätzchen wollt ich dieses jahr backen , wielange halten die sich denn wegen dem ei in der füllung??? bin da bissi skeptisch??

02.12.2017 09:29
Antworten
Hanki2013

Die besten Weihnachtsplätzchen die es gibt. Bin froh, dieses Rezept gefunden zu haben, da meine Oma sie früher immer gebacken hat. Hab sie schon drei Jahre hintereinander gebacken und jetzt mal ein Bild hochgeladen. Hab immer die vierfache Menge gemacht. Dieses Jahr werde ich das Rezept mit 2 kg Mehl machen, da die Plätzchen immer ruckizucki weg sind!!!

07.01.2017 12:05
Antworten
moctezuma

super lecker!!! ich mag rum in gebäck eigentlich nicht, aber hier fand ich das voll in ordnung.

19.12.2012 19:33
Antworten