Spezial Spare Ribs


Rezept speichern  Speichern

Ribs für Smoker oder Kugelgrill, amerikanisches Barbecue

Durchschnittliche Bewertung: 4.82
 (339 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. pfiffig 10.06.2010



Zutaten

für
6 Rippchen, flache (Spareribs), ganze
200 ml Apfelsaft, ungesüßt

Für die Marinade: (trockene, Dry Rub)

3 EL Meersalz, grobes
3 EL Paprikapulver, edelsüß
2 EL Zucker, brauner
2 TL Zwiebelpulver
1 TL Knoblauchpulver
1 TL Piment, gemahlen oder Nelkenpulver
1 TL Pfeffer, schwarzer, gemahlen
¼ TL Muskat, frisch gerieben
½ TL Zimtpulver

Für die Glasur: (Finishing Glaze)

2 Tasse/n Tomatenketchup
½ Tasse Zucker, brauner
½ Tasse Honig
2 EL Essig
2 EL Senf
2 EL Zitronensaft
2 EL Worcestershiresauce
2 TL Zwiebelpulver
1 TL Knoblauchpulver
1 TL Meersalz
1 TL Pfeffer, schwarzer, gemahlen
½ TL Cayennepfeffer

Außerdem:

Apfelsaft

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 13 Stunden
Diese Spare Ribs haben wir beim Jack Daniel`s World Championships Invitation Barbecue 2009 in Lynchburg Tennessee gemacht.

Die Ribs verbringen mindestens 4 Stunden im Grill. Die Temperatur sollte die gesamte Garzeit zwischen 110° und 130° Celsius gehalten werden.

Die Silberhaut von der Knochenseite der Ribs entfernen und das Fett trimmen. Jeden Knochen auf der Unterseite leicht einschneiden. Die Zutaten für den Dry Rub gut vermischen, die Spare Ribs mit dem Dry Rub bestreuen und in Frischhaltefolie einwickeln. Über Nacht im Kühlschrank marinieren.

Die Zutaten für das Finishing Glaze in einen Kochtopf geben, gut umrühren, kurz aufkochen lassen und 20 Minuten simmern lassen, hierbei immer wieder umrühren.

Die Spare Ribs auswickeln und mit der Fleischseite nach unten in den Smoker (oder bei indirekter Hitze* in den Kugelgrill) geben. Am Anfang mit etwas mehr Rauch arbeiten, im Kugelgrill sollte man an dieser Stelle mit Holzchips arbeiten. Nach 45 Minuten die Ribs wenden und weitere 45 Minuten im Smoker (Kugelgrill) lassen.

Die Spare Ribs vom Grill nehmen und die einzelnen Reihen in Alufolie wickeln. Pro Reihe 2-3 EL Apfelsaft mit in die Folie geben. Nun die Spare Ribs in der Alufolie für weitere 1,5 Stunden in den Smoker (Kugelgrill) geben.

Die Spare Ribs aus der Alufolie nehmen und dünn mit dem warmen Finishing Glaze bepinseln, weitere 60 Minuten grillen und darauf achten, dass sie nicht zu dunkel werden. Ab und zu erneut mit dem Finishing Glaze bepinseln.

Die Ribs im sogenannten "Cadillac Cut" servieren - ein Knochen mit jeweils Fleisch rechts und links davon.

* Indirekte Hitze im Kugelgrill besagt, das man das Grillgut nicht über der Kohle zubereitet, sondern die Kohle rechts und links im Grill verteilt und in die Mitte der Kohle eine Aluschale mit etwas Wasser stellt. Das Fleisch wird mit geschlossenem Deckel über der Aluschale gegrillt. Auf diese Weise kann auch kein Fett in die Glut tropfen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gogogo_1

Das erste mal Rips aufm Grill gemacht! Einfach nur genial geworden...einzigstes Manko...es hätte vielleicht noch 1Std gebraucht! War noch bissl fest am Knochen dran

05.03.2021 16:04
Antworten
Piratenbraut93

Das Rezept ist einfach super lecker. Es war das erste Rippchen Rezept was mein Mann und ich ausprobiert haben als wir uns einen Kugelgrill zugelegt haben und nach Jahren machen wir die immernoch genau nach Rezept. Jedesmal wenn mein Mann mit dem Grillen beginnt fragt er sich ob sich der Aufwand überhaupt lohnt. Sobald die Rippchen auf den Teller gelegt werden wissen wir wieder wie sehr es sich lohnt. Haben bisher auch immer sehr positive Bewertungen von Freunden bekommen wenn wir die Rippchen für sie gemacht haben. Diesen Winter haben wir das Rezept auch einmal im Ofen probiert und auch da klappte es ohne Probleme.

27.02.2021 08:16
Antworten
carlbecker

Hallo an alle Backofenuser...ihr könnt auch Flüssigrauch nutzen...funktioniert genial:-)

10.12.2020 09:49
Antworten
Andifalla

Super Rezept, schon zweimal gemacht! Gruß aus Rösrath (Stöcken)

12.08.2020 16:11
Antworten
Gelöschter Nutzer

wahnsinnig aufwendig und für diese ganze Arbeit fehlte mir leider der WoW Effekt. sehr viele Gewürze und am Ende bemerkte man es doch nicht. sorry für die Ehrlichkeit aber ich bleibe bei einem anderen Rezept.

21.05.2020 14:01
Antworten
Rösratherin

Die Ribs funktionieren natürlich genauso gut im Backofen, nur leider ohne das feine Raucharome, aber trotzdem super lecker.

09.07.2010 06:29
Antworten
Ayro

Ich werde es heute mal im Backofen probieren und werde versuchen durch "geräuchertes Paprikapulver" den "Smoke-Flavour" ein wenig nachzuahmen.

10.12.2010 08:09
Antworten
Rösratherin

Hallo Ayro, du kannst auch Rauchsalz "Old Hickory" (Fuchs Gewürze) verwenden, macht einen super Rauchgeschmack!

10.12.2010 08:51
Antworten
drexla

einfach Rauchsalz (im gut sortierten Lebensmittelladen) nehmen, das gibt ein ähnliches Aroma!

07.06.2011 15:42
Antworten
funfly123

Habe die Spareribs genau so zubereitet in dem Kugelgrill. Hat sehr gut geschmeckt. Werde das gleiche morgen wieder tun. Besten Dank dafür.

16.05.2012 19:29
Antworten