Beilage
Braten
Camping
Deutschland
einfach
Europa
Gluten
Hauptspeise
Kartoffel
Kartoffeln
Lactose
Resteverwertung
Schnell
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bröselbart

ein altes oberpfälzer Gericht aus durchgepressten Kartoffeln. Auch manchmal Wüstensand genannt.

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 10.06.2010 327 kcal



Zutaten

für
1 kg Kartoffel(n)
150 g Mehl
Salz
Butterschmalz

Nährwerte pro Portion

kcal
327
Eiweiß
7,57 g
Fett
6,37 g
Kohlenhydr.
57,81 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Kartoffeln mit Schale kochen und abkühlen lassen. Es ist wichtig, dass sie wirklich kalt sind! Sonst ziehen sie später Wasser.
Die geschälten Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse geben und mit dem Mehl und Salz rasch und krümelig vermengen.

In einer Pfanne das Butterschmalz erhitzen und die Kartoffeln unter ständigem Rühren kross braten.

Wird in der oberpfälzer Küche als alleinige Speise gegessen, kann aber sicher auch als Beilage genutzt werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

BeaJo

Endlich hab ich das Rezept, vielen lieben Dank.

06.03.2019 17:31
Antworten
Kitchenqueenforever

Egal, wie es nun wo heisst, wir essen das oft als Beilage. Schmeckt immer wieder gut!

04.03.2018 12:20
Antworten
gloischwandnere

Einfach lecker! Wir lieben Braislbort, sogar den Kindern schmeckt es. Noch ein Tipp, meine Mama gibt immer noch etwas Grieß unter die zerdrückten Kartoffeln dann wird es noch brösliger.

24.07.2016 15:41
Antworten
cooking-madda

Mein Mann hat das als Kind früher ganz oft bei seiner Oma gegessen. Vielen Dank für das Rezept!! Sehr lecker!

24.04.2016 10:36
Antworten
roland_marx

Nimmt man da mehlige oder festkochende Kartoffeln. Ich bin auch Oberpfälzer und meine Oma hat den Bröselbart immer sensationell gemacht. Hab schon ewig keinen mehr gegessen.

27.02.2016 19:49
Antworten
lolu

Bei uns heißt das Gericht Bröselschmarrn, und wir essen es zu Sauerkraut, in dem am besten noch ein Stück Wammerl mitgekocht wurde. Ich koche die Kartoffeln am Vortag und reibe sie durch eine Gitterreibe. An Salz und Schmalz sollte man jedoch nicht allzu sparsam sein. Bei mir dauert das Braten in der Pfanne ca. 45 Minuten, bis die Bröseln so richtig schön braun und leicht kross werden. Kurz vor dem Servieren gieße ich noch einen guten Schuß flüssige Sahne darüber. So schmeckt er uns am besten. Ich bin zwar gebürtige Oberpfälzerin, lebe aber seit 3 Jahren in NRW. Dieses Gericht koche ich trotzdem immer noch sehr gerne, da kommen so schön heimatliche Gefühle auf... LG Lolu

29.06.2010 16:23
Antworten
kileko

hallo! Bei uns in Oberbayern heißt Dein "Bröselbart" ganz einfach "Kartoffelschmarrn" und wird meistens mit Apfelmus gegessen. Schmeckt sehr gut.

13.06.2010 04:23
Antworten
happycook75

Ist ja interessant, wie das gleiche Gericht in verschiedenen Regionen anders heißt. Danke! LG happycook75

13.06.2010 10:58
Antworten
strickliesl_66

hallo ich bin gebürtige Oberpfälzerin - aber von diesem Gericht habe ich noch nie gehört dont 4get 2 ;:D Liesl

11.06.2010 15:38
Antworten
happycook75

Tja Liesl, da ist dir bis jetzt was entgangen :-D LG happycook75

11.06.2010 15:54
Antworten