Frühstücksbrot (Kuchen)


Rezept speichern  Speichern

Hefebrot leicht süßlich

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 06.06.2010



Zutaten

für
500 g Mehl
½ Pck. Hefe, frische
40 g Zucker
200 ml Milch
130 g Butter, zerlassen und abgekühlt
3 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
200 g Marzipan, geraspelt
2 EL Schokostreusel

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 20 Minuten
Hefe in 1/3 Menge Milch rühren, etwas Zucker drauf geben und zum Dampfl gehen lassen.
Mit allen Zutaten zum Germteig kneten, bis sich der Teig vom Boden löst, aufgehen lassen ca. 45 min – dann nochmals mit einem Kochlöffel durchrühren und den Teig in eine gefettete Springform geben, ca. 20 min nochmals gehen lassen, backen bei 180° Grad ca. 30-35 min.

2.Variante:
Es eignet sich auch gut ein Vollkornmehl:
mit der halben Teigmenge (dann 1 Ei + 1 Eidotter nehmen und 1 Päckchen Trockenhefe) lässt sich gut ein Kastenbrot backen, Backdauer ca. 25 min.

Dieses nicht zu süße Frühstücksbrot schmeckt besonders fein mit Butter und Marmelade drauf.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mima53

Hallo liebe Hanka, da freue ich mich, dass dir das Frühstücksbrot auch so wunderbar gelungen ist Dankeschön für die gute Bewertung und für dein schönes Bildchen! liebe Grüße Mima

03.10.2013 18:10
Antworten
Hanka78

Liebe Mima, heute habe ich die halbe Menge dieses Brots mit Dinkelmehl gebacken. Schmeckt mit Butter sehr lecker :-) LG Hanka

31.08.2013 11:21
Antworten
Wiktorija

Hallo Mima53, uns hat Dein Frühstücksbrot sehr geschmeckt! Hauptursache fürs Ausprobieren war das Marzipan. Das Brot ist sehr geschmackvoll und aromatisch. Eher sehr fein und zart im Geschmack. Und obwohl CK genügend Rezepte hat, werde ich dieses sicherlich immer wieder machen. Als nächstes mit Vollkornmehl.

29.07.2011 13:35
Antworten