Salzburger Krautspatzen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.33
 (52 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 05.06.2010 921 kcal



Zutaten

für
250 ml Milch
5 Ei(er)
500 g Mehl
1 Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
250 g Frühstücksspeck
2 EL Butterschmalz
350 g Sauerkraut
1 Bund Schnittlauch
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
921
Eiweiß
37,23 g
Fett
42,14 g
Kohlenhydr.
95,80 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Für die Nockerln Milch und Eier verschlagen, mit Salz und Muskatnuss würzen. Das Mehl dazugeben und mit einem Kochlöffel rasch einen Tropfteig herstellen. Den Teig durch ein Nockerlsieb in reichlich kochendes Salzwasser streichen. Die Nockerln einmal kurz aufkochen lassen und anschließend mit kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen.

Für die Krautspatzen die Zwiebel, den Knoblauch und den Speck fein würfeln. In einer Pfanne etwas Schmalz erhitzen, Zwiebelwürfel darin anschwitzen, Knoblauch und Speck zugeben und mitrösten. Sauerkraut mit viel Saft dazugeben und ein wenig einkochen lassen. Die abgetropften Nockerln dazugeben und ein paar Minuten mitrösten.

Vor dem Anrichten mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit viel Schnittlauch bestreut servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

BlueSamba

Hallo mousserl, bei uns gab es gerade Deine Krautspatzen mit selbstgemachtem Sauerkraut. Ich habe die Spätzle nur mit Wasser statt mit Milch zubereitet. Nach etwas mehr als 30 min stand das Essen auf dem Tisch. Sonst alles nach Rezept. Wirklich total lecker. Das gibt es sicher öfter. Grüßle BlueSamba

09.12.2019 18:29
Antworten
lalalalalalala

Hallo mousserl, da ich selber Sauerkraut habe wollte ich einfach mal ein ganz anderes Rezept wo ich hier landete. Mein Mann war sehr skeptisch ob ihm das schmecke aber ich sage nur geschmacklich ein TOP Rezept. Es geht schnell und mein Mann war zufrieden und alles hat gepasst. Habe es genau nach Rezept gemacht. Foto folgt und 5***** LG Elfi

04.12.2017 14:24
Antworten
nosnbaerin81

Hallo, das war echt lecker! Habe wie bei meinem normalen Spätzlerezept auf auf die halbe Mehlmenge die 250 ml Milch verwendet ( und 2 Eier) - hat für mich gut gepasst so. Leider hatte ich keinen Schnittlauch, hab mit Kümmel gewürzt und für meinen Veggie-Mann statt Speck Räuchertofuwürfelchen angebraten! Danke, das wirds bestimmt wieder geben! LG Astrid

20.07.2017 15:41
Antworten
wucki2006

Hat sehr gut geschmeckt und auch satt gemacht. Männer waren zufrieden LG Wucki

10.02.2017 14:09
Antworten
chey2000

Hallo, vielen Dank für das leckere Rezept. Einfach und schnell zu machen und dazu sehr lecker. Habe auch mehr Sauerkraut genommen,500g, sonst alles nach Rezept.Gibt es wieder. LG Chey

22.04.2016 19:08
Antworten
kleinehobbits

Hallo, bei diesem Rezept passt eigentlich alles. Es schmeckt fantastisch und ist genau das Richtige für diese jahreszeit. Allerdings hab auch ich mehr Kraut genommen, als angegeben. LG kleinehobbits

22.11.2012 11:04
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo, deine Krautspatzen habe ich probiert und sie sind besonders lecker gewesen. Der Teig hat sich prima verarbeiten lassen und ich hatte ebenfalls etwas mehr Sauerkraut mit drin. Ein sehr schönes Rezept, das ich gerne wieder machen werde. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

04.11.2010 02:35
Antworten
mousserl

Danke euch allen für die tolle Bewertung! LG mousserl

04.11.2010 14:25
Antworten
Rocky73

Hallo! Auch uns haben heute die Krautspatzen seeehr gut geschmeckt. Ich habe etwas mehr Sauerkraut verwendet, ansonsten alles nach Rezept. Hat super geklappt. Diese Krautspatzen wird es bald wieder mal geben! Liebe Grüße von Rocky73

11.10.2010 18:00
Antworten
ManuGro

Hallo, wir haben heute richtig geschlemmt. Das Gericht ist ideal für kaltes, ungemütliches Herbstwetter. Für die Spätzle habe ich etwas mehr Milch gebraucht. Und vom Sauerkraut habe ich auch mehr genommen. Danke für das schöne Rezept. 5 ***** von uns und auch ein Foto. LG +dks ManuGro

28.09.2010 19:13
Antworten