Pikante Windbeutel


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Fingerfood für das Partybüfett

Durchschnittliche Bewertung: 4.28
 (23 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 04.06.2010 468 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

¼ Liter Wasser
50 g Butter
1 Prise(n) Salz
150 g Mehl
4 Ei(er)
½ TL Backpulver
75 g Schinken, sehr fein gewürfelt
50 g Käse, geriebener (Gouda)
1 TL Paprikapulver, edelsüß

Für die Creme:

100 g Frischkäse
2 EL süße Sahne
2 EL Schnittlauch, in Röllchen
Prise(n) Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
468
Eiweiß
21,14 g
Fett
29,45 g
Kohlenhydr.
29,45 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Wasser in einen Topf geben und mit Butter und Salz aufkochen lassen. Das Mehl auf einmal dazu schütten und bei kleinster Hitze so lange rühren, bis sich der Teig als Kloß vom Topfboden löst. Den heißen Teig in eine Schüssel geben und ein Ei nach dem anderen unterrühren. Mit dem letzten Ei auch das Backpulver dazugeben. Den Teig in drei gleich große Portionen teilen. Unter eine Portion den Schinken, unter die zweite Käse und Paprikapulver mischen. Die letzte Portion erhält keine Zutaten, sondern wird nach dem Backen mit Frischkäsecreme gefüllt.

Mit Hilfe von zwei Teelöffeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech kleine Teighäufchen setzen. Die Windbeutel im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 30 Minuten backen.

Für die Frischkäsecreme den Frischkäse mit Sahne und Schnittlauch cremig rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Schinken-Windbeutel und Käse-Paprika-Windbeutel auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Die anderen mit einer Schere aufschneiden, leicht abkühlen lassen, und mit der Frischkäsecreme füllen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

suseboss

Mein aller erster Brandteig! Da dies ein Probebacken war, habe ich Käse und Schinken zusammen in den Teig gegeben. Was soll ich sagen? Der erste Probebissen war eine Geschmacksexplosion. Einfach nur lecker!

24.08.2022 18:47
Antworten
Sulaika78

Hab gerade das Rezept ausprobiert und bin vom Ergebnis begeistert 😊 Damit ich einen Anhaltspunkt wegen der Größe hatte hab ich eine Matte für Makaronen verwendet. Hat super geklappt. Das Backpulver hab ich übrigens vergessen, aber sind super aufgegangen. Windbeutel wird es jetzt nur noch selbstgemacht geben 😊

06.01.2017 17:54
Antworten
Anarnen

Da bei uns in der Familie nicht alle "süß" mögen, haben wir mal die herzhaften Windbeutel probiert und waren alle samt begeistert. Super tolles, einfaches und sehr leckeres Rezept.

24.01.2016 12:13
Antworten
Jooojooo

Hallo, ich habe die Windbeutel heute gebacken. Da ich Vegetarierin bin, habe ich alle mit Käse gemacht und danach die Frischkäsecreme anstatt draufzustreichen einfach mit einer Tortenspritze reingespritzt. Das hat super geklappt und es sieht einfach super schön aus. Schmecken tun sie auch sehr gut. Ich bin begeistert! ;) Liebe Grüße und Danke für dieses tolle Rezept! :)

07.03.2014 18:11
Antworten
Mekeil

Die Windbeutel waren zwar ganz lecker, aber relativ trocken. Wurden leider nicht so gegessen wie erhofft, dafür wars mir zu viel Arbeit!

19.02.2014 12:16
Antworten
Cara86

Also ich muss sagen, ich war erst sehr stutzig... vor allem als ich den Teig gesehen habe.... Ich dachte, das wird nie was, aber die Windbeutelchen sind super geworden! Geschmacklich seeeehr lecker, auch die mit dem Käse und Paprika...Hätte ich auch nicht gedacht... Großes Lob von mir... morgen werden die Bällchen von anderen Leuten verspeist... Ich bin mir sicher, denen wird es schmecken :) Volle Sternenzahl von mir ;)

12.11.2010 20:13
Antworten
capokao

Wow, das ist mal ein tolles Rezept. Mein Opa hatte am vergangenen Freitag seinen 80. Geburtstag und da war natürlich vom Posaunenchor bis zum Bürgermeister (wir wohnen am Land ;o)) alles dabei. Meine Oma war kurz vor'm verzweifeln, weil sie nicht wusste, was sie alles anbieten sollte. Neben ein paar belegten Häppchen, haben wir dann auch diese Windbeutelvariationen und auch süße Windbeutel angeboten (ich hab einfach mehr vom Teig gemacht und dann mit Kirschgrütze und Sahne gefüllt statt herzhaft). Auf jeden Fall waren alle ratzeputz aufgegessen! Wird's jetzt bestimmt öfter geben! Nur noch eine Frage: Kann ich die Windbeutel eigentlich auch einen Tag vorher machen - falls mal die Zeit knapp ist? Lg capokao

21.09.2010 10:10
Antworten
Belinda89

Hallo, freut mich dass sie euch gut geschmeckt haben, nun zur Beantwortung der Frage, man kann die Windbeutel schon einen Tag früher machen, habe ich schon öfter gemacht, nur wenn man etwas darüber decken möchte nur locker drauf legen und nicht luftdicht zumachen, sonst werden die Windbeutel zu weich. Aber früher als einen Tag vorher würde ich sie nicht machen. LG Belinda

22.09.2010 20:55
Antworten
prego217

Hallo, habe deinen Beitrag erst jetzt gelesen. Ich bereite den Teig of vor, gefriere ihn ein.Und bei Bedarf kannst du ihn auftauen und backen - du merkst keinen Geschmachksunterschied zum "frisch" zuberieteten Windbeutel. LG Andrea

16.11.2012 08:54
Antworten
amsham

Also besser sind sie, wenn sie frisch sind aber wenn du sie backst, also die normalen kannst du sie bis zum nächsten Tag auskühlen lassen und erst dann befüllen. Wenn du sie gleich befüllst und erst am nächsten Tag anbietest werden sie nass.

31.03.2018 15:32
Antworten