Festlich
Frittieren
Geflügel
Hauptspeise
Resteverwertung
Snack
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Truthahn - Empanadas

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 04.06.2010



Zutaten

für
1 EL Öl
1 Zwiebel(n), fein gehackt
1 Knoblauchzehe(n), zerdrückt
2 TL Paprikapulver
1 TL Kreuzkümmel
½ TL Zimtpulver
2 EL Sherry
400 g Tomate(n), aus der Dose, zerdrückt
400 g Truthahn, gebraten,, fein gehackt
110 g Oliven, grün, entsteint
3 m.-große Ei(er), hart gekocht, geschnitten
1 EL Petersilie, gehackt
1 ½ Blätter Mürbeteig
Öl, zum Frittieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Etwa 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und darin Zwiebeln und Knoblauch bei mittlerer Hitze 2 Minuten braten. Paprika, Kreuzkümmel und Zimt unterrühren, bis die Gewürze duften. Sherry, Tomaten und Truthahn zugeben und etwa 10 Minuten garen, bis die Mischung eingedickt ist. Vom Herd nehmen und Oliven, Eier und Petersilie einrühren. Würzen, alles in eine Schale geben und abkühlen lassen.

Aus dem Teig 18 Kreise mit je 12 cm Durchmesser schneiden. Je 1,5 EL Füllung auf eine Hälfte des Teigkreises geben, den Rand mit Wasser bestreichen und den Teig so falten, dass die Füllung gut eingeschlossen wird. Den Rand mit einer Gabel fest drücken.

Eine Pfanne zu 1/3 mit Öl füllen und auf 180°C erhitzen. Die Empanadas nacheinander 2-3 Minuten auf jeder Seite frittieren, bis sie goldbraun sind. Mit einem Schaumlöffel aus dem Öl nehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SHanai

Bei mir gabs dieses leckere Gericht zu Weihnachten als Vorspeise, macht echt einiges her ;-)

12.10.2011 12:28
Antworten