Asien
Geflügel
Hauptspeise
Indien
raffiniert oder preiswert
Wok
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Chicken Tikka Masala

Durchschnittliche Bewertung: 4.23
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 04.06.2010



Zutaten

für

Für die Marinade:

200 g Naturjoghurt
1 EL Ingwerwurzel, püriert
½ TL, gehäuft Knoblauch, püriert
1 TL Chilipulver
1 TL Korianderpulver
½ TL Salz
4 EL Zitronensaft
2 EL Öl

Für das Fleisch:

750 g Hähnchenbrustfilet(s)
4 EL Öl
2 Zwiebel(n)
1 EL Ingwerwurzel, püriert
½ TL Knoblauch, püriert
6 Kardamomkapsel(n), zerstoßen
2 TL Gewürzmischung (Garam Masala)
2 TL Korianderpulver
1 TL Chilipulver
400 g Crème fraîche
2 EL Tomatenmark
½ TL Salz
½ TL Zucker
EL Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 30 Minuten
Die Zutaten für die Marinade in einer nicht-metallischen Schüssel verrühren. Die Hähnchenbrustfilets in gulaschgroße Stücke schneiden und mit der Marinade vermengen. Mit Cellophanfolie abdecken und im Kühlschrank 24 Stunden marinieren lassen.
Fleisch dann entweder auf Schaschlikspieße stecken und auf einem Grill garen oder in der Pfanne mit etwas Öl goldbraun braten und danach herausnehmen.

Die Zwiebeln mit einem Gurkenhobel in hauchdünne Ringe schneiden. In einer großen Pfanne das Öl erhitzen und darin die Zwiebeln, den Ingwer und den Knoblauch braten, bis die Zwiebeln ihre starre Form verloren haben und ganz leicht angebräunt sind. Kardamom, Koriander und Chili zugeben und ganz kurz mitbraten. Creme fraiche, Tomatenmark, Salz, Zucker und Wasser unterrühren und bei geringer Hitze einige Minuten köcheln lassen. Das Hähnchenfleisch zugeben und nochmals etwas köcheln lassen, bis das Fleisch erhitzt und die Sauce cremig ist. Eventuell muss man nochmals etwas Wasser zugeben.

Mit Reis oder Naanbrot servieren. Wenn man möchte kann man etwas gehackten frischen Koriander als Garnitur über das Gericht streuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kitchenqueenforever

Leckerschmecker!

10.02.2018 13:34
Antworten
Shiora

Sehr, sehr lecker das Rezept, vielen Dank dafür! Ich habe noch passierte Tomaten dazugegeben, das kenne ich so von meinem Lieblingsinder :)

12.05.2015 14:18
Antworten
cuocoroma

Hallo Jörg! Au backe, wie peinlich, das Garam Masala ist mir im Rezept irgendwie weggerutscht, sorry! Aber Du hast recht: es wird mit den anderen Gewürzen zugegeben. Und ich nehme immer grünen Kardamom. Viele Grüße

23.06.2013 12:10
Antworten
Joshibaer

Schmeckt gut, vielen Dank dafür. Mir sind aber zwei Dinge aufgefallen: In der Beschreibung taucht Garam Masala nicht mehr auf, ich denke, es wird mit den anderen Gewürzen zugegegeben? Und bitte den Hinweis ergänzen, welcher Kardamom genommen werden soll. Grüner und schwarzer unterscheiden sich doch erheblich vom Aroma. LG, Jörg

23.06.2013 11:56
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, Vielen Dank für dieses Super-Rezept! Ich liebe indische Küche und finde, es schmeckt echt absolut authentisch. LG Michel

11.05.2013 01:29
Antworten
vandarossi

hallo cuocoroma alles klar danke schön. Vielleicht schaffe ich es ja das Rezept in der kommenden Woche unterzubringen. Dann berichte ich auch gern, wie es geschmeckt hat. schönen Gruss vanda

04.07.2010 12:51
Antworten
cuocoroma

Hallo vanda! Das Wasser kommt nur zum Einsatz, wenn Dir die Sauce zu dickfluessig erscheint. Dann wuerde ich so ca. 3 EL Wasser zugeben, ansonsten kannst Du es komplett weglassen. Viele Gruesse cuocoroma

04.07.2010 11:36
Antworten
vandarossi

Hallo ich würde das Rezept gern mal ausprobieren, aber bei den Zutaten steht leider nur "EL Wasser". wieviele EL soll man denn da nehmen? danke schon mal liebe Grüße vanda

03.07.2010 12:15
Antworten