Löffelbiskuit


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.78
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 30.12.2003



Zutaten

für
6 Ei(er), davon das Eigelb
4 Ei(er), davon das Eiweiß
125 g Zucker
70 g Stärkemehl
60 g Mehl
Puderzucker, zum Bestreuen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Eigelbe mit einem Drittel des Zuckers schaumig rühren, die Eiweiße zu steifem Schnee schlagen, den restlichen Zucker unterrühren und zur Eigelbmasse geben. Speisestärke und Mehl zusammen sieben und vorsichtig unter die Eigelb- und Eiweißmasse heben.
Den sehr steifen Biskuitteig in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen und mit genügend Abstand ca. 6 cm lange Stangen auf ein gefettetes Blech spritzen. Bei 200° ca. 12 bis 15 Minuten backen, bis sie goldgelb sind.
Noch warm in Kristallzucker wälzen, dadurch bleiben sie schön knusprig, oder nach dem Erkalten mit Puderzucker bestreuen.
Anstatt Stangen für Löffelbiskuits kann man genauso gut auch runde Tupfen oder Ringe spritzen (geht für den Anfang etwas einfacher).

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

KochMaus667

Hallo annika, von mir bekommst Du 5*****! Ich habe die Eier nicht getrennt, sondern im Ganzen mit dem Zucker über einem heißen Wasserbad geschlagen. So lange schlagen, bis die Masse wie Bänder von den Rührstäben fließt. Dann weiter nach Deinem Rezept. Die Löffelbiskuits habe ich vor dem Backen noch mit Zucker bestreut. LG Jutta

07.11.2015 16:15
Antworten
HOrti

Hallo annika556, habe das Rezept schon mehrfach verwendet, die Löffelbiskuit sind immer super gelungen. Vielen Dank für das Rezept. LG Holger

09.01.2013 16:46
Antworten
natalie81

hach, sie sind einfach lecker. hab sie grad für nen Geburstag gebacken und anstelle von Zucker mit rosa Glitzer bestreut.soooo süß!! danke für das tolle rezept

12.07.2011 11:30
Antworten
kathienchen

Ich habe gerade das Rezept ausprobiert. Die Masse war sehr gut mit einem Spritzbeutel zu Portionieren. Überhaupt nicht zu flüssig. Und schmecken tun sie fast wie die originalen. Damit der Zucker hält habe ich die Biskuits leicht angefeuchtet. Ich lade gleich ein Bild hoch! Lg kathrin

17.05.2009 18:15
Antworten
Kuchlmasta

Ich glaube, dass von 6 Eiern das Eigelb verwendet wird und von nur 4 Eiern das Eiweiß. Habs noch nicht versucht, da ich das Rezept gerade erst entdeckt habe. Schöne Grüße

07.05.2009 10:31
Antworten
kristalla

Hallo annika556, dies ist ein prima Rezept für Löffelbiskuits. Ich habe den Teig aufgrund der Empfehlungen auch in Eclair-Formen gefüllt, die ich vorher gefettet hatte. Das funktionierte sehr gut. Wenn die Teilchen einen Tag austrocknen, kommen sie dem gekauften Original sehr nahe. Vielen Dank für das Rezept. LG, Kristalla

16.04.2009 22:39
Antworten
Suesse-Mami

Hallo, das Rezept ist wirklich super! Ich hab es schon öfters gemacht. Beim ersten mal war auch der Teig zu flüssig, bis ich entdeckt habe, dass es auch Formen dafür gibt. Eigentlich sind diese zwar für Eclairs gedacht, aber für Löffelbiskuits sind die auch super. Meine Kinder lieben sie! Ich kann nur empfehlen sie nachzubacken. LG Annemarie

18.02.2007 16:26
Antworten
sukultan

Hallo, auch mein Teig war zu flüssig. Beim zweiten Versuch habe ich mehr Stärkemehl dazugegeben. Leider wurde der Teig nur unwesentlich fester und der Geschmack - der wirklich den richtigen Löffelbiskuit entspricht - war auch nicht mehr so gut. Na ja, aber als Plätzchen sind die Dinger wirklich lecker. Gruß

16.10.2006 16:35
Antworten
Suesse-Mami

Hallo, hab dieses Rezept gerade nachgebacken und hatte ebenfalls das Problem, dass der Teig etwas zu flüssig war. Das nächste mal werde ich etwas mehr Mehl dazugeben. Gut schmecken tun sie aber trotzdem ;) LG Annemarie

04.03.2006 19:31
Antworten
Kristina_Sk_S

Hallo, habe dieses Rezept gestern nachgebacken. Geschmacklich absolut nach den Originalen, aber mein Teig war alles andere als steif, eher flüssig. Dadurch ist die Form auch sehr abenteuerlich ausgefallen. Was ich mich frage ist, wie man es anstellt, dass der Teig beim Erkalten nicht zusammenflappt. Weißst du eine Möglichkeit? LG Kristina

02.03.2005 09:45
Antworten