Backen
einfach
Europa
Fleisch
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
Italien
Kartoffeln
Low Carb
Paleo
Pilze
Schnell
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Pollo Fino

entbeinte Hähnchenschlegel

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 04.06.2010 515 kcal



Zutaten

für
6 Hähnchenschenkel, entbeinte (Pollo Fino)
3 Kartoffel(n)
1 Zwiebel(n)
1 Dose Champignons
1 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
Paprikapulver
Chilipulver

Nährwerte pro Portion

kcal
515
Eiweiß
42,65 g
Fett
29,51 g
Kohlenhydr.
19,47 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Pollo Fino (entbeinte Hähnchenschlegel) gut würzen mit Salz, Pfeffer, Paprika und Chili und in ein vorgefettetes Backblech geben, mit der Hautseite nach oben. Die Kartoffeln und Zwiebeln schälen, in Scheiben schneiden und zwischen die Pollo Fino legen. Ebenfalls würzen und mit etwas Öl beträufeln.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen und das Backblech für 30-40 Minuten in den Backofen geben. Ab und zu den Kartoffel-Zwiebel-Mix vermischen. Dann die Champignons dazugeben und alles noch 10-15 Minuten im Backofen lassen.

Man kann auch noch andere Beilagen mit auf das Backblech geben, dann muss man eben nur darauf achten, wie lange diese brauchen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mermaid

Wenn die Pollo fino oder Hähnchenbrust etc kleiner sind, gebe ich diese erst später rein. Kommt auch immer drauf an was man so macht. Aber danke für den Tipp, ich werde das Rezept "anpassen". Grüssle mermaid

04.06.2019 16:07
Antworten
pralinchen

Hallo, ich habe dieses Gericht heute zubereitet. Mit frischen Pilzen und Tomaten. Es war lecker! Aber die Garzeit ist zu lang! LG Pralinchen

14.04.2019 12:38
Antworten
xxxsabinexxx

Das Rezept ist genial, auch für viele Personen total unstressig, sehr variabel

01.10.2016 16:53
Antworten
mermaid

Freut mich. Danke für die Fotos :-)

07.06.2016 10:45
Antworten
StemmerE

Danke für das Rezept! Habe statt Pilze Zucchini und Paprika genommen. Die letzten 15Min. Diese mit Alu abgedeckt. Mach ich bestimmt bald wieder!

05.06.2016 13:06
Antworten
mermaid

Ich meinte eigentlich: Für mich auch ein Pluspunkt: man schnibbelt alles und schiebt es halt einfach in den Backofen. Man muss nur rein von der Garzeit evtl. etwas später noch dazutun bzw. Kartoffeln (sonstige Beilagen die mit auf dem Blech sind) mal kurz umrühren.

25.06.2012 15:55
Antworten
mermaid

eflip: Freut mich, dass es Euch geschmeckt hat. Das ist das schöne an dem Gericht, man kann es nach Lust und Laune schön variieren. Kein Bock auf Kartoffeln... dann halt Reis oder Nudeln und ein Sösschen dazu. Wir machen inzwischen auch Knofi dazu. Am WE etwas mehr als unter der Woche :-) Und wir hatten zwischendurch auch bunte Paprika mit reingeschnippelt, oder Zuccini, Auberginen. Und je nach Saison auch andere Pilzsorten. Für mich auch ein Pluspunkt: man schnibbelt alles und schiebt es halt einfach in den Backofen. Man muss nur mal später noch was dazutun bzw. Kartoffeln

25.06.2012 15:53
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Hatte allerdings frische Champis verwendet, 3 Knoblauchzehen und zum Schluß noch ein paar Cocktailtomaten aufs Blech. Wird sicher noch öfter wiederholt. Merci.

21.06.2012 12:27
Antworten
mermaid

Ich hab das Ganze nun zwischenzeitlich auch mit Hähnchenbrust probiert. Leider habe ich diese wie beim Pollo fino gleich zu Anfang in den Backofen getan --> Ergebnis: es wurde furchtbar trocken. Diese sollte man erst später zu den Kartoffeln legen. mermaid

23.06.2010 14:05
Antworten