Fleisch
Backen
Party
raffiniert oder preiswert
Fingerfood
Snack
Kinder
Brot oder Brötchen
Gluten

Rezept speichern  Speichern

Gefüllte Pizzabrötchen

Mit Schinken und Käse, jedoch auch ohne Füllung gut. Ergibt ca. 30 kleine Brötchen.

Durchschnittliche Bewertung: 4.5
bei 373 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 03.06.2010 2271 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

300 g Mehl
150 ml Wasser, lauwarmes
2 EL Olivenöl
1 TL Salz
1 Prise(n) Zucker
20 g Hefe, frische

Für die Füllung:

150 g Kochschinken, dünn geschnitten
200 g Gouda, dünn geschnitten

Zum Bestreichen:

2 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer, frisch gemahlen, je eine Prise
1 TL Basilikum, gerebelt
1 TL Majoran, gerebelt
1 TL Oregano, gerebelt
evtl. Parmesan

Nährwerte pro Portion

kcal
2271
Eiweiß
113,73 g
Fett
101,59 g
Kohlenhydr.
220,65 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Das Rezept reicht für ca. 30 kleine Brötchen.

Das Mehl mit Salz und Zucker mischen. Die Hefe in das lauwarme Wasser bröckeln und verrühren. Dann das Wasser zum Mehl geben, die 2 EL Olivenöl dazugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten (geht am besten von Hand oder mit dem Brotbackautomaten). Den Teig abdecken und an einer warmen Stelle ca. 30 Minuten gehen lassen.

Danach den Teig in eine Wurstform rollen (ca. 4 - 5 cm dick), davon 2 - 3 cm dicke Scheiben abschneiden und jeweils ausrollen. Je einen Streifen Schinken und Käse darauf legen (man braucht keine ganze Scheibe). Die Teiglinge einrollen und die Enden andrücken und gut verschließen, damit der Käse beim Backen nicht auslaufen kann.

2 - 3 EL Olivenöl mit Salz, Pfeffer, Basilikum, Oregano und Majoran gut vermischen. Dann die Mischung mit einem Pinsel auf die Oberseite der Rollen auftragen, sodass die Kräuter schön verteilt sind (frische eignen sich nicht, die würden verbrennen).

Bei 250 °C 10 - 15 Minuten backen, je nach gewünschtem Bräunungsgrad.

Kleine ungefüllte Pizzabrötchen brauchen nicht so lang und schmecken noch besser, wenn man sie mit etwas Parmesan bestreut.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lara-Wehmeyer

Hmm ich war ehrlich gesagt total enttäuscht, geschmacklich waren die Brötchen bze der Teig nicht so lecker, erinnerten eher an stockbrot 👎wir haben die doppelte Menge gemacht es kamen 38 dabei rum.

24.05.2020 07:20
Antworten
kirakrth

Tolle Idee, aber leider bekomme ich sehr wenige Brötchen raus. Trotzdem funktioniert das Rezept einwandfrei. Ich habe die Brötchen mit Rosmarinöl eingerieben, das hat ihnen ein bestimmtes Aroma verliehen

27.04.2020 15:02
Antworten
bellarina

ach, noch was vergessen, ich bekomm immer nur ca. 16 Brötchen raus, obwohl der Teig schön aufgeht. Aber wenn man weiß, wie viele es werden, macht mal halt einfach die doppelte Menge - für 3 Personen reicht die Menge aber gut

17.04.2020 22:46
Antworten
bellarina

Immer wieder lecker und einfach gemacht. Ich streich noch bisschen mit Wasser verdünntes Tomatenmark auf den ausgerollten Teig und je nach Geschmack auch vegetarisch mit Pilzen und Paprika - vielen Dank für das tolle Rezept

17.04.2020 22:41
Antworten
AlexaHasi

Hallo elixxa, ich bin neulich beim Durchschauen alter Chefkoch-Zeitschriften auf dein Rezept gestoßen und hab es vorgestern mal ausprobiert. Ich habe aus der angegebenen Menge zehn kleine Pizzabrötchen rausbekommen (bei dir steht dreißig, im CK-Mag. steht ca. zwölf Stück); der Teig ließ sich super verarbeiten. Die Hälfte der Pizzabrötchen habe ich wie im Rezept angegeben zubereitet, auf die andere Hälfte hab ich jeweils noch Käse draufgelegt. Die Kräuter hab ich allerdings in den Teig eingebacken, da mein Mann kein "Gekrösel oben drauf" mag. Ich mochte die Pizzabrötchen lieber ohne den Käse oben drauf, mein Mann nur mit dem Käse oben drauf. Sie schmecken am nächsten Tag noch genauso gut. So richtig begeistert sind wir jedoch leider beide nicht.

14.04.2020 09:28
Antworten
Nici_Nudel

Hallo! Wie man aus dem Teig 30 kleine Brötchen macht, verstehe ich leider nicht. Das scheint mir doch eine ziemliche Fummelarbeit zu sein. Bei mir waren es 8 eher normal große Brötchen. Aber lecker waren sie auf jeden Fall! Ich habe Dinkelvollkornmehl genommen und 3 TL Pizzagewürz (da sind alle drei Kräuter, die oben genannt werden, schon drin) direkt ins Mehl getan. Die Brötchen sind beim Backen leider an den Seiten aufgeplatzt, aber dem guten Geschmack hat das natürlich nicht geschadet. Lediglich den Kochschinken werde ich beim nächsten Mal durch etwas anderes ersetzen, z.B. Salami oder dünn geschnittene Putenbrust. Der Kochschinken hat mir nicht so gut geschmeckt. Aber da Pizzen ja sehr variantenreich sind, kann man bei den Füllungen dieser Brötchen sicher auch mal seine Fantasie spielen lassen. Liebe Grüße Nici_Nudel

15.11.2010 09:28
Antworten
elixxa

Nein 30 Stück werden das sicherlich nicht, hab auch nicht gefunden, wo das steht ;) Ich rolle immer größere Teigstücke in Wurstform und gefüllt, wenn man die dann durschneidet bekommt man ca. 25 kleine Röllchen, wie oben auf dem Bild :) Der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Ich mache mittlerweile auch bereits von den Kräutern welche in den Teig, wird dadurch noch schmackhafter, die Kräuterglasur sollte man dennoch nicht weglassen, das schmeckt einfach nochmal ganz anders. Viel Spaß weiterhin ;)

15.11.2010 09:49
Antworten
elixxa

Jetzt hab ich das mit den 30 Stück auch gesehen, hab ich oben in den Untertitel geschrieben, aber ich meinte damit eben die geschnittenen gefüllten Röllchen! :)

20.11.2010 14:12
Antworten
musiu

mache sie heute zum 3 mal. diesmal ohne füllung. bis jetzt einfach super! 5*

12.10.2010 18:41
Antworten
kochtoni27

hallo alle zusammen! Ich habe das Rezept gestern ausprobiert und meiner Familie vorgelegt. Es hat allen geschmeckt, was bei 6 Personen schon mal schwierig ist. Die Pizzabrötchen schmecken auch kalt noch gut, für den kleinen Hunger.^^ LG, kochtoni27

27.07.2010 13:43
Antworten