Rhabarbercreme


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

fruchtig - frisches Frühlingsdessert

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 04.06.2010



Zutaten

für
500 g Rhabarber
250 ml Wasser
1 Pck. Puddingpulver, Vanille
3 Ei(er)
150 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
400 ml Sahne
Minze

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Rhabarber putzen, in kleine Stücke schneiden und in einem Topf mit dem Wasser weich dünsten. Puddingpulver mit 4 EL Wasser anrühren, zum Rhabarber geben und aufkochen lassen. Anschließend die Rhabarbercreme abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Eier trennen und das Eigelb mit dem Zucker zu einer hellen, cremigen Masse schlagen. Diese unter den abgekühlten Rhabarber ziehen. Eiweiß zu Eischnee und Sahne steif schlagen. Den Eischnee und die Hälfte der Sahne vorsichtig unter die Masse heben. Die Rhabarbercreme in Dessertschalen füllen und mit der restlichen Sahne und den Minzeblättern garnieren.

Dessert bis zum Servieren kühl stellen.

Tipp:
Die Hälfte des Wassers kann auch durch Wein ersetzt werden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Midkiff

Hat sehr lecker geshmeckt. Gruß Midkiff

09.08.2013 22:44
Antworten
B-B-Q

hi guys gab's am Samstag Abend und hat allen sehr gut geschmeckt, leicht säuerlich/frisch und doch noch ein bisschen Süsse... das Rezept heisst ja "Rhabarbercrème" und das ist es auch geworden. Aufgrund des Fotos vom Rezepteinsteller habe ich aber gedacht, dass sie etwas fester wird. Auch war meine nicht so "weiss" (habe allerdings auch roten Rhabarber aus dem eigenen Garten verwendet, TK) und die Hälfte Flüssigkeit war ein Riesling aus Washington State. Im Glas serviert mit frischen Erdbeeren, mmmmhhhhh cu Mike

07.05.2012 13:40
Antworten
brigschi

Für die Zubereitung dieses Rezeptes kann man auch sehr gut tief gefrorenen Rhabarber verwenden. Viele Grüße brigschi

08.08.2010 19:53
Antworten