Utees Dorade al forno


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

ganz einfach, mit Zitronenscheiben gespickt, im Ofen gebraten

Durchschnittliche Bewertung: 4.68
 (45 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. normal 04.06.2010 856 kcal



Zutaten

für
2 große Dorade(n)
2 Zweig/e Rosmarin
4 Zweig/e Thymian
1 Zitrone(n) mit essbarer Schale
1 große Knoblauchzehe(n)
Salz und Pfeffer
etwas Olivenöl
evtl. Fleur de Sel

Nährwerte pro Portion

kcal
856
Eiweiß
147,25 g
Fett
23,21 g
Kohlenhydr.
11,09 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Ofen auf 200 °C vorheizen.

Die Doraden waschen, evtl. noch anhaftende Schuppen entfernen, trocken tupfen und auf jeder Seite fünf tiefe Einschnitte anbringen. Rosmarin und Thymian abstreifen und klein schneiden. Knoblauch feinblättrig schneiden. Zitrone in dünne Scheiben schneiden und Scheiben halbieren.

Fisch innen salzen und pfeffern und mit Kräutern sowie den Knoblauchscheiben würzen. In die Einschnitte die halbierten Zitronenscheiben stecken, die restlichen Zitronenscheiben in den Bauch füllen. Die Dorade nun auch von außen mit Rosmarin, Thymian, Pfeffer und Salz würzen, mit dem Öl bestreichen und je nach Größe in 20 bis 25 Minuten im Ofen garen. Die Doraden sind gar, wenn sich die Rückenflosse leicht herausziehen lässt.

Dazu passen Ciabatta, Baguette, aber auch mitgegarte und ebenfalls mit Thymian und Rosmarin gewürzte Kartoffelwedges.

Wenn man die Haut nicht mitessen möchte, empfehle ich, das Fischfleisch mit ein wenig Fleur de Sel nachzuwürzen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gesinek

Unglaublich lecker und (für Fisch) super einfach zuzubereiten. Vielen Dank für das Rezept. 5 Sterne :))

18.08.2022 10:29
Antworten
Brascook

Wow, unfassbar gut, jede Gräte noch extra abgeschlabbert :-)

11.01.2022 23:10
Antworten
Pferde63

War superlecker...danke hierfür! Ich hab noch Kartoffeln mitgebacken, die waren zeitgleich mit der Dorade gar. Wird auf jeden Fall wieder gemacht. Foto ist hochgeladen und Sternderl lass ich auch da.... LG Monika

16.09.2021 12:39
Antworten
Wlcek

Ich habe mich heute das erste mal über einen ganzen gebratenen Fisch drübergetraut, sonst mache ich ihn meist in Alufolie. Das Rezept ist köstlich, ich habe zwar mit frischem Petersil und Zitronenthymian gefüllt (war zu Hause). Dazu klassisch Pertersilkatoffel und Zucchini-Karottennudeln mit Muskat, Salz und Pfeffer. Vielen Dank!

11.02.2021 13:04
Antworten
gummilöhrchen

Das war absolut köstlich 💪 Hab noch Grillgemüse dazu gemacht. Das gibt's jetzt öfter. Danke für das schöne Rezept 😊

24.06.2020 18:41
Antworten
carrara

Einfach, schnell und unproblematisch und sehr schmackhaft. Ich habe statt der Zitronen Limetten verwendet und im Dampf gebacken: 130°C - 90% Feuchte - 15 min 190°C - 30% Feuchte - 15 min LG Carrara

28.06.2013 21:38
Antworten
damarise

Liebe Utee, Dein Rezept ist super fein. Ich habe es schon mehrmals gemacht, und dein Tipp mit der Rückenflosse ist der Hit. Liebe Grüsse aus der Schweiz Damarise

07.03.2013 18:20
Antworten
fränzle

Hallo! Ich liebe dieses Rezept ... schon mehrfach gemacht und immer wieder toll. Gerade noch etwas frisches Basilikum mit hineingeben. Man braucht nur wenig Salz, dank der Kräuter. Ich mache dazu immer einen mediteranen Kräuterreis. LG Fränzle

11.01.2013 11:26
Antworten
naxe

Hallo Utee, am Samstag gab es deine Doraden auch bei uns. Sind ja schon tolle Fische und mit deinem Rezept werden sie wirklich königlich. Dein Tipp mit der Rückenflosse war super und somit der Garpunkt sehr genau zu bestimmen, Wir hatten Fenchel in Weißwein dazu und vorgegarte kleine Bio-Kartoffeln die ich mit samt Schale aufs Backblech gelegt habe. Vielen Dank für das feine Sommer-Feeling, wenns das Wetter schon nicht her gibt, ist das auf jeden Fall mehr als ein Trost. LG Birgit

25.07.2011 09:50
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Utee, heute gab es bei uns Doraden nach Deinem Rezept. Seeehr lecker, wir reiben uns die Bäuche. Dazu gab es die empfohlenen Kartoffelwedges. Diese habe ich im Ofen vorgebacken und nach 20 min. die Doraden dazu gegeben. Damit es etwas bunter wird, habe ich in den letzten 10 min. noch ein paar Kirschtomaten im Ganzen dazu gelegt und mitgeschmort. Danke für dieses schöne Rezept! LG, Diva

23.07.2011 21:34
Antworten